Kaderplanung 2019/20

  • ich bin fest überzeugt, die hatten wirklich ne Liste, nen Plan, so wie die Olsen-Bande. Nur geht da andauernd etwas schief, keiner will so wie unsere Bande das gerne hätte. Ach wie blöd. Gut dann muß halt ne neue Liste/ neuer Plan her.

    Was für ein Trümmerfeld....

  • ich bin fest überzeugt, die hatten wirklich ne Liste, nen Plan, so wie die Olsen-Bande. Nur geht da andauernd etwas schief,

    Das ist wirklich ein schöner Vergleich, aber Egon ist nicht so ein Widerling wie M.K.

  • Ich gehe mittlerweile davon aus, das Martin wirklich dachte, dass 96 so deutlich attraktiv ist, dass die hier die Bude einrennen und er nur aussuchen muss. Tjoa, verkalkuliert würde ich mal sagen

  • die Finanzexperten hier im Forum können es sicherlich begründen - wahrscheinlich endet das Geschäftsjahr am 30.06. und durch den Verpflichtungstermin kann man bestimmen, in welchem Jahr die Gewinne und Verluste anfallen. (genau wie man kurz vor Jahresende ohnehin im Minus stehende Aktienleichen abstößt falls man in dem Jahr woanders größere Aktiengewinne gemacht hat)

    Der Termin dürfte niemanden daran hindern Verträge abzuschließen denn die Effektivität eines Vertrages kann auch nach dem 30.06 sein

  • Das weiss aber Martin nicht. Der ist Oldschool, da gilt ein Vertrag ab Handschlag wie unter Ehenmännern.

    Guck Dir seine trainierten Arme an, der muss schon so viele Verträge abgeschlossen haben, dass er bald als Supermanager bei der Höhle der Löwen sitzt

  • Punktspieltechnisch stimmt das.

    Du wirst aber sich nicht abstreiten, dass sich der Sport in den letzten 50 Jahren geringfügig geändert hat und der Trainingsbeginn auch ein Termin von Bedeutung sein kann.

    Gerade wo wir in den letzten Monaten/ Jahren schmerzlich erkennen mußten, dass selbst die Beherrschung einfachsten Spielzüge nicht vorausgesetzt werden kann und dass Teambildung ggf. auch von Vorteil sein kann.

    Das Alles ist eben auch ein wesentlicher Teil des Niedergangs hier.

    bjk

  • Johnny für null abgeben (wahrscheinlich noch mit ner Abfindung), und dann Geld für Ducksch ausgeben, will mir nicht in die Birne.

    Mir auch nicht . Unternehmerisch könnte man sagen, die bezahlte Ablöse ist eh futsch und muß wertberichtigt werden. Bleibt das Gehalt. Das wird sicher sehr hoch sein, aber unterm Strich auch nicht teurer als ein Spieler auf vergleichbarem Leistungsstand inkl. Ablöse.

  • Es läuft in allen Bereicvhen so dilentantisch weiter wie bisher.

    Das war doch aber klar, weil Kind nach wie vor das Sagen in dem Laden hat. Solange das so ist wird sich auch nichts groß ändern im Vergleich zu vorher.

    Letztlich ist es mir egal wann hier neue Spieler antanzen, wenn es letztlich die Richtigen sind. Bevor einer nach dem anderen vorgestellt wird die uns null voran bringen

  • Schlaudraff und Slomka können gar rnix machen, solange der Alte immer sein Ja und Amen dazu geben muss, bzw. sagt es gibt kein Geld.


    Das is und bleibt die alte Leier.