Unser neuer Vereinsvorstand - #VorwärtsnachWeit

  • Es wird Zeit, unserem neuen Vereinsvorstand um Sebastian Kramer ein eigenes Thema zu widmen.


    Die NP meldet heute, dass wohl der schwerste Schritt auf dem Weg zu einem neuen Gremium gegangen sein könnte: die Blockade der Abteilungsleiter sei überwunden.


    Ich persönlich bin ein bisschen bestürzt, dass man auf Abteilungsleiterebene eine demokratische Wahl wohl eher nicht akzeptieren konnte, aber ich bin guten Mutes, dass dort Vertrauen gewonnen und neue Strukturen aufgebut werden können - zum Wohle des e.V.


    Ansonsten treibt die NP einen der üblichen Verdächtigen durchs Dorf ("die minderjährigen ProVerein-Ultras übernehmen den Vorstand"), dazu nun auch noch das FanMag... :D


    Aber mal schauen, wie es es so kommen wird...


    Ich würde mich allerdings freuen, wenn S. Kramer und sein Vorstand bald handlungsfähig sind, denn ich befürchte ja immer noch, dass der kommissarische Vorstand um Opa Maddin und Hausmeister Krause noch auf der Zielgerade irgendwelchen Blödsinn anstellt 8|

  • Ich bin mal gespannt. Ich hätte mir jemanden aus dem Bereich Leichtathletik gewünscht und eine zweite Person, die nicht aus der Fanszene kommt .


    Den Verein zu Einen wird eine Herkulesaufgabe. Wenn es die vier kolportierten Personen werden: Vier Erfolg Sebastian, David, Robin und Hans Teille.

  • Ich werde definitiv nicht dabei sein. Stand auch niemals zur Debatte. Herr Tietenberg betreibt klassisches Namedropping. Ob die Trefferquote am Ende dann für besonderes Insiderwissen spricht, mögen andere beurteilen.

  • Also, ich finde es gut, dass Bronco auf ein Amt verzichtet.


    Genau so sehe ich Robin eher nicht im Vorstand, das würde Konflikte schüren.


    Ich denke, Bronco und Robin sollten außerparlamentarische Opposition bleiben.


    Im Vorstand muss Jemand, neben Sebastian Kramer, eine gewisse Kompetenz für wirtschaftliche Angelegenheiten besitzen.


    Der Haushalt des Vereins ist komplett am Ende, da hilft nur noch Fachwissen.


    Herr Kind und Herr Krause haben ganze Arbeit geleistet, das muss man leider so sagen, der Verein ist pleite.

  • Am nächsten Donnerstag ist Sebastian Kramer im NP-Anstoss. Aufgrund der unsäglichen Zusammensetzung der Talkrunde (Legat, Schatto, Dannowski und Willeke) wäre es gut, wenn bis dahin der Vorstand steht.


    Ich weiss, man soll sich nicht von Meinung und Medien treiben lassen, aber für unseren Präsidenten wäre es einfacher, wenn seine Mannschaft steht.

  • Oh ha!

    - Christoph "Ich darf oft in der Loge von Martin Kind sitzen" Dannowski

    - Andreas "Ich telefoniere täglich mit Martin Kind und spiele gern Tennis mit ihm" Willeke

    - Dieter "Ich bin Martin Kind bedingungslos ergeben" Schatzschneider


    Dazu noch Thorsten Legat...

    Das wird ein Stahlbad!

  • OMG! Das kann man sich ja gar nicht schlimmer ausmalen... fehlt nur noch einer unserer Ü70-Buddies.

  • Ich meine, Sebastian Kramer, sollte den für sich , seinen Vorstand und den Verein perfekten Zeitpunkt finden und sich durch nichts und niemanden treiben lassen, erst recht nicht durch das Dschungelcamp unter den Fußballtalk-Formaten.


    Ob es wirklich besser wäre, dort für einen bereits bestellten Vorstand beleidigt zu werden, statt für desssen noch ausstehende Bestellung...?


    Wichtiger wäre jetzt, dass sich jeder wache Geist dort anmeldet, um den Reitenden Untoten des Gestrigen entweder selbst Paroli bieten zu können oder die Karte an einen anderen netten Menschen weitergeben zu können.









    PS: Bitte lade dann noch jemand Mario B. ein - Anruf live wird ja wohl nicht möglich sein.

    Einmal editiert, zuletzt von 94-95-96 ()

  • Naja, das gehört zum Job. Auf so eine Runde kann man sich eigentlich gut vorbereiten, das ist nicht das Problem. Ich fürchte allerdings, es könnte ein Mario-Basler-Publikum dabei sein. Sich auch davon nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, das muss das Ziel sein.

  • Ja, wobei man sich daran in gewisser, schrecklicher Weise gewöhnt hat.

    Ich würde mich für einen so einsatzfreudigen und sensitiven Menschen wie Basti einfach freuen, wenn er selbst persönlich und unmittelbar den Eindruck erhält, dass die Mehrheit der Leute seine Sicht und seine Position teil. Dann ficht einen der Scheiss aus der NP nicht mehr so an, wenn man weiß, die tatsächlichen Umstände waren anders.

  • mit Schatto und Legat in einer "Dikussionsrunde"? Da erschließt sich mir der Mehrwert nicht - das riecht eher nach Volksbelustigung auf unterstem Niveau.

  • Moin


    Ich denke mal, das ist die Höchststrafe.


    Ein Vorstand, der sich seriös um die Belange eines Vereins und dessen Mitglieder kümmern muss, zusammen mit 4 Prolls aus der Fußballszene, die die ruinösen Vorkommnisse im Konstrukt Hannover 96 und der Profitruppe aufarbeiten wollen.


    Das passt normal nicht zusammen und man muss da eine gewisse Distanz herstellen.

    Ich würde vorschlagen der Verein macht sein Ding und das Konstrukt macht sein Ding.

    Wie das am Ende in dem 2 Säulenmodell an der Basis zusammenpasst muss man abwarten.


    Nur nicht unnötig die Dinge miteinander vermischen, das macht beim heutigen Stand der Sachlage keinen Sinn.

  • Das ist tatsächlich eine geradezu apokalyptische Zusammensetzung, das wird alles bisherige in den Schatten stellen. Ich habe mich um Tickets beworben. :D

  • Ein


    Christoph "Ich darf oft in der Loge von Martin Kind sitzen" Dannowski

    - Andreas "Ich telefoniere täglich mit Martin Kind und spiele gern Tennis mit ihm" Willeke

    - Dieter "Ich bin Martin Kind bedingungslos ergeben" Schatzschneider

    - Thorsten Legat


    sitzen im NP-Anstoss !!


    Da kommt der Martin Kind rein und der Moderator fragt, warum kommt denn der Kramer nicht ?


    Darauf Martin Kind: "Wenn ihr keine Fussballexperten schickt, dann schickt der Sebatian Kramer auch keinen !"


  • Ich würde mal Eines korrigieren: so viel Zeit, wie die aktuell noch gültige Satzung vorgibt... man sollte nicht mit einem Satzungsverstoss beginnen so wie unter Maddin üblich - 94-95-96 hat das ja damals sehr überzeugend dargestellt.