Unser neuer Vereinsvorstand - #VorwärtsnachWeit

  • Ich gehe mal davon aus, dass diese 4 Fußballproleten versuchen werden Herrn Kramer auf´s Glatteis zu führen und zu Aussagen provozieren, die er hinterher bereuen könnte.


    Ich denke da in erster Linie an den Fahrer und den Tennispartner, denn Legat ist viel zu dumm und wird eher durch markige Sprüche auffallen wollen. Von 96 hat der so oder so keine Ahnung.


    Ich gehe ebenfalls davon aus, dass bis dahin der neue Vorstand komplett ist.

  • Klasse! :klatschen:

    Eine hervorragende Gelegenheit für Sebastian Kramer, der Öffentlichkeit einen aktuellen Stand der Arbeit seines Teams zu vermitteln.

  • Nachdem Sebastian Kramer vom Aufsichtsrat des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V. damit beauftragt wurde, einen neuen Vorstand zusammenzustellen, hat Kramer dem Aufsichtsrat seine vier Mitstreiter offiziell vorgestellt. Am heutigen Tage hat der Aufsichtsrat einstimmig den Vorstand bestellt.

    Hier stellen wir den Vorstand den Mitgliedern vor:


    - Hans Teille

    - Alexander Berwing

    - Benjamin Kahnt

    - Sebastian Kramer

    - Robin Krakau


    Alle vier haben Sebastian Kramer zugesichert, dem Verein mit vollem Einsatz zur Verfügung zu stehen und tatkräftig anzupacken. Kramer bestätigt: "Uns allen ist wichtig, dass Werte wie Offenheit und Transparenz, wie sie von der Mitgliederversammlung eingefordert wurden, den neuen Vorstandsgrundsätzen entsprechen." Kramer freut sich zudem, die Vorgabe des Aufsichtsrates umsetzen zu können und Mitglieder aus verschiedensten Bereichen aktiv mit einzubeziehen.

    Darüber hinaus soll der neue Vorstand zukünftig auf ein Kompetenzteam zurückgreifen können, welches sich aus freiwilligen Unterstützern zusammensetzt. „Viele Leute haben bereits proaktiv ihre fachliche Unterstützung zu unterschiedlichen Themen angeboten. Bei dem Kompetenzteam wird es sich um kein offizielles Gremium handeln, sondern um ein Sammelbecken für Spezialisten aus verschiedenen Fachbereichen, auf die wir bei Gelegenheit zurückgreifen dürfen“, so Kramer.

    Der Aufsichtsrat dankt dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden Martin Kind sowie seinen weiteren Mitstreitern Uwe Krause, Jürgen Dierich, Stefan Mertesacker und Ralf Wassmann recht herzlich für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit für den Hannoverschen Sportverein von 1896 e.V..


    https://www.hannover96.de/aktu…t-den-neuen-vorstand.html

  • Ich wünsche viel Erfolg.


    Ich kenne einige und denke , dass alle sehr motiviert und konstruktiv die Aufgaben angehen werden .


    Ich hoffe, dass dabei der Blick auf den Gesamtverein geht. Hier hat ggf. Herr Teille die Aufgabe immer wieder daran zu erinnern. Ich bin grundsätzlich optimistisch, dass das gelingt.

  • Ich kenne vor allem einen und wünsche ihm maximalen Erfolg -- genau wie dem gesamten Vorstand. Rockt das Haus im besten Sinne!

  • Damit "Vorwärts nach Weit" auch funzt, wünsche ich allen Hoffnungsträgern viel Ausdauer, Durchsetzungsvermögen und Erfolg!



    Der Aufsichtsrat dankt dem bisherigen
    Vorstandsvorsitzenden Martin Kind sowie seinen weiteren Mitstreitern Uwe
    Krause, Jürgen Dierich, Stefan Mertesacker und Ralf Wassmann recht herzlich für
    ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit für den Hannoverschen Sportverein von 1896
    e.V..



    Diese Mitteilung war vor ein paar Wochen noch reinste Utopie, Heute Balsam auf meiner geschundenen H96-Seele.


  • Auch ich wünsche dem neuen Vorstand viel Erfolg und halte das Team ebenfalls für eine gute Wahl. :ja:

  • Auf geht's, vorwärts nach weit!


    Nächstes Mal dann gern auch mit ein bisschen Diversity, aber jetzt geht es erstmal darum, die Sache zum Laufen zu bekommen.

  • Glückwunsch und Danke für das Engagement ans ganze Vorstandsteam, viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

  • Ich wünsche viel Erfolg.


    Ich kenne einige und denke , dass alle sehr motiviert und konstruktiv die Aufgaben angehen werden .


    Ich hoffe, dass dabei der Blick auf den Gesamtverein geht. Hier hat ggf. Herr Teille die Aufgabe immer wieder daran zu erinnern. Ich bin grundsätzlich optimistisch, dass das gelingt.

    Ich glaube die einzigen, die daran erinnert werden müssen, sind die Herren von der Presse. Der Vorstand weiß das schon ganz genau. Den Fünfen ein glückliches Händchen und viel Erfolg bei der Mammutaufgabe! Vorwärts nach weit!

  • Alles Gute und viel Erfolg dem neuen Vorstand!


    Die Personalien sind sehr ambitioniert und werden zeigen müssen, dass sie den e.V. in seiner ganzen Breite repräsentieren und führen können.

  • Viel Erfolg und langen Atem!


    Ist damit zu rechnen, dass jetzt zeitnah dem Schiedsgericht/DFL/DFB die Stornierung des Antrags auf Ausnahme von 50+1 mitgeteilt wird?


  • Es bleibt eine stolze Propaganda-Leistung von Kind und Madsack, dass die Seite, die von vornherein mit dem Ansatz rangegangen ist, die Position des Vereins stärken zu wollen (die IG heißt ProVerein, verdammt nochmal), weiterhin genau in der Hinsicht mit Skepsis gesehen wird.

  • Ich freue mich!

    Dem neuen Vorstand und Aufsichtsrat wünsche ich alles erdenklich Gute!

    Das ist der reinste Brustlöser für den Verein!

    Endlich ist der Bock umgestossen!:rocken:

  • Viel Erfolg für den Neustart im eV. Dass es eine reine Männerriege ist, finde ich auch nicht ganz optimal, hoffe aber dass sich das über das Kompetenzteam regelt und sich perspektivisch korrigieren lässt.

  • Nun ist er also da, der neue Vorstand. Der Fokus liegt offenbar weiterhin beim Thema "50+1", wenn man die ersten Aussagen liest: "Kramer sagte, dass der Verein „den Antrag nicht zurücknehmen muss, er kann auch auf ruhend gestellt werden“. Ziel sei es, den Antrag einzusehen. Ansonsten „ist ja klar, wo seit der Wahl die Reise hingeht“. Kramer und der Aufsichtsrat waren angetreten, um 50+1 zu erhalten. "


    Das kommt nun nicht überraschend. Mir stellen sich jetzt folgende Fragen:

    • Wie geht es nach der "Ruhestellung" weiter ?
    • Wer sind die potentiellen Gesellschafter für die KGaA, mit denen Herr Kramer im Vorfeld der Wahl zum AR gesprochen hat ?
    • Wie sollen die Gesellschafter werden ? Dafür müsste es m.E. eine von den Altgesellschaftern zu beschließende Kapitalerhöhung geben, oder ein Gesellschafter müsste seine Anteile verkaufen (da haben die anderen Gesellschafter dann m.W. ein Vorkaufsrecht)

    Nachdem nun der Vorstand in Amt und Würden ist, erwarte ich jetzt schnell mehr als eine "Ruhestellung", nämlich belastbare Zukunftspläne. Herr Nestler und Herr Kramer sind mit der Materie seit Jahren bestens vertraut.


    Also: "Vorwärts nach Weit" und "Alles Gute"

  • Die Aufgabe des Vereinsvorstands ist es nicht, Herrn Kinds und Herrn Rossmanns Konstrukt wieder auf gesunde Füße zu stellen, sondern den Verein davor zu schützen, auch noch sein letztes Tafelsilber für 12.750,00 Euro zu verschleudern.