Frauen beim Fußi - Scheiße oder netter Zeitvertreib?

  • Zitat

    Original von HSV96-Frank
    Der Blog von jetzt/süddeutsche.de bringt den Herhtainnen-Scheiß eigentlich ganz gut auf den Punkt. Lesen Aschi, los! ;)


    Sehr geil! Wobei er noch einen Elfmeter nicht gegeben hat. Schaut Euch mal die Rubrik "Fussballersprache" an. :kopf:
    Dort werden alle Maskottchen erklärt.
    Ich bin Stolz, dass bei uns steht "aktuell kein Maskottchen"

    Einmal editiert, zuletzt von Discostu ()

  • Zitat

    Über die Reaktionen der Männerwelt, bei diesem in der Bundesliga bisher einmaligen Projekt, amüsiert sich Lena Lange (Mitgliederbetreuung): "Wir haben uns für die Seite viel Zeit genommen. Alle Themen, die wir behandeln, sind von unserer Frauenredaktion gemeinsam verabschiedet worden. Was andere da jetzt reininterpretieren, finde ich überaus lustig."


    So kann man das sich auch schönreden.
    Ich würde mich als weiblicher Hertha-Fan richtig verarscht vorkommen, da in dieser Website nahezu jedes Klischee ausgefüllt wird.

    2 Mal editiert, zuletzt von Discostu ()

  • Zitat

    Original von EDVM96

    :kichern:


    Zu welchem Verein gehört denn der Teletubbie (3. von Links)?


    Das ist der Aachener Kartoffelkäfer ;)

  • Zitat

    Original von EDVM96
    Zu welchem Verein gehört denn der Teletubbie (3. von Links)?


    Ah-oh, Borussia Dortmund, ah-oh!

  • Ein Anfang ist gemacht. Das ganze bitte auf Bundesliga und, für die nächste Saison, 2.Liga ausweiten.
    Als Ausgleich bitte Männern den Zutritt Putzmittelabteilung in Supermarkten verbieten.
    Das dürfte gerecht sein.

  • Was sind die Russen eigentlich für Weichflöten? Man kann sich doch auch vor Frauen wunderbar daneben benehmen. Wenn diese Synonyme für die Vagina nicht ertragen, dann hören sie halt weg.


    Selbst bei den ewig flirtenden Latinos, die sonst stets sehr höflich mit den Damen umgehen, habe ich es noch nicht erlebt, dass wegen der Frauen im Block weniger derbes von sich gegeben wurde. "Concha de tu madre" bedeutet im Stadion jedenfalls nicht "Die Muschel deiner Mutter".

  • Keine Sorge. Hier im Fanmag sind damit Mutters Muscheln gemeint. Wir sind hier doch nicht unter ordinären Zeitgenossen.


  • Selbst bei den ewig flirtenden Latinos, die sonst stets sehr höflich mit den Damen umgehen, habe ich es noch nicht erlebt, dass wegen der Frauen im Block weniger derbes von sich gegeben wurde. "Concha de tu madre" bedeutet im Stadion jedenfalls nicht "Die Muschel deiner Mutter".

    bei uns hier steigen die frauen auch drauf mit ein. ist doch super. demnaechst muessten sie nur noch mit blank ziehen.

  • Der Blog von jetzt/süddeutsche.de bringt den Herhtainnen-Scheiß eigentlich ganz gut auf den Punkt. Lesen Aschi, los! ;)


    Der Text ist eigentlich nur ein Gezeter, dem der Grund fehlt. Man kann die Hertha-Seite für Frauen dämlich oder überflüssig halten wenn man bei gleichmotiviertem Fußballfandasein auch annimmt, dass entsprechende Frauen dann eben gleich die gleichen Fußballstatistikseiten oder was auch immer anklicken. Es geht bei dieser Seite aber eben um eine "andere" Kundschaft. Wieso soll man der nicht ein Kochrezept oder ein paar Muskeln bieten? So eine Seite könnte umgekehrt auch für den ein oder anderen Schwulen interessant sein. Bei der Kritik des Textes geht es doch im Kern nur um das inhaltsleere Postualt, dass Frauen nicht weiblich sein dürfen, selbst die die es wollen. :schraube:

  • spiegel.de/sport/fussball/weibliche-fussball-fans-muessen-viele-klischees-ertragen-a-890475.html


    Weibliche Fußball-Fans: "Liebe Frauen, das Grüne ist der Rasen"


    Rosa Trikots, Abseits, Bikinis in Ballform: Weibliche Fußballfans haben mit vielen Klischees zu kämpfen, dabei finden sie dieselben Dinge faszinierend, die auch Männer begeistern. Nicole Selmer hat die Entwicklung nachgezeichnet - von der Spieltags-Begleiterin bis zur "Female Ultra".

  • Okay, keine Dagmar in diesem Thread, sorry.
    Aber der Trash hier war früher irgendwie...trashig. Milde gesagt.