Musikvideos


  • Bon Iver melden sich dann mal zurück.

    Überlege, alleine deswegen aufs Melt zu fahren.


    Und ja Kettcar: :herz:

  • Heute Vormittag im löblichen Internetz über Linkin Park - Numb in einer Vocal Version gestolpert:



    Ich kriege immer noch jedes Mal Gänsehaut, wenn ich dieses Lied höre. Eines meiner Lieblingslieder schon immer und wahrscheinlich auch für immer. Als ich damalstm irgendwann die Lyrics einigermaßen verstanden habe, konnte ich mich mit jedem einzelnen Wort identifizieren. Aber welcher Teenager in der zweiten Hälfte der Pubertät ist nicht davon überzeugt, als einziger Mensch dieser Welt Probleme zu haben, die noch nie ein Mensch zuvor gehabt hat?! Und seine Bestätigung dafür in Songtexten zu finden glaubt, natürlich als einziges Individuum überhaupt, denn die anderen hören die Musik nur der Melodie wegen und haben überhaupt keine Ahnung. Hach, wie einfach die Welt in dem Alter war...


    Gut, manchmal denke ich auch heute noch so.


    Ich hasse Chester Bennington, denn er hat Chester Bennington getötet. *sigh* Nein, natürlich hasse ich Chester Bennington nicht. Ich bin nur unheimlich traurig, dass ich niemals Linkin Park mit Chester Bennington live werde hören können. Man sollte tatsächlich so viele Konzerte seiner Lieblingskünstler mitnehmen wie es geht, solange so noch auftreten. Außer diesem rein egoistischen Grund bin ich darüber hinaus jedesmal traurig und erstaunt zugleich, wenn ein Mensch, dazu ein nach allgemeinen oberflächlichen (will sagen: als Außenstehender beurteilbaren) Maßstäben überaus erfolgreicher, keinen anderen Ausweg sieht außer sich das Leben zu nehmen. Er wird seine eigenen, ganz subjektiven Gründe dafür gehabt haben. Kritik oder Diskussionen zu dieser Aussage bitte nicht hier sondern im entsprechenden Faden, ich schaue es mir später an.


    Linkin Park hat mich in meiner Jugend musikalisch sehr geprägt. Ich war nie ein Anhänger von Personen- oder Gruppenkult (Fußball zählt nicht, wobei selbst das Vergangenheit ist), deshalb kann ich von keinem Künstler sagen, alle Platten von ihm oder ihr gehört zu haben. Es gibt immer einzelne Alben oder auch nur einzelne Lieder, die in mir haften geblieben sind.


    Eines der wichtigsten Alben für mich damals war Hybrid Theorie, später auch noch Meteora mit Numb. Weiterhin dürfen an dieser Stelle Chocolate Starfisch and the Hot Dog flavored Water, Hooray for Boobies, American Idiot (kam erst später dazu) nicht fehlen, aber auch The Marshall Maters LP und The Eminem Show. Was man eben so um und in die Ohren bekommt, wenn man mit zehn Jugendlichen unter einem Dach lebt.


    Ich habe mir gerade mal spaßeshalber die Jahrescharts von 2000-2004 angeschaut. Mir war gar nicht bewusst, was für eine Scheiße und gleichzeitig was für Perlen zu der Zeit liefen. Freestyler, It's my Life, The Riddle, Join Me, 'türlich 'türlich, Last Resort, Teenage Dirtbag, Butterfly, Gravel Pit, Heaven is a Halfpipe, She Hates Me, Lifestyles of the Rich and Famous, Sonne, Engel, Dickes B, Liebf*cken, dazu diverses von Blink 182, Thomas D, Music Instructor, Guano Apes, Gorillaz, Outkast, Fettes Brot, Wolfsheim, Juli (fand ich damals schrecklich, aber wenn ich heute einen Melancholischen schiebe...), Peter Heppner...


    Irgendwann wurde es dann komisch. Bands wurden im TV zusammen gecastet, Zuschauer glaubten, für -,49 € pro Anruf einen Einfluss aufs Ergebnis nehmen zu können, mittelmäßige SchauspielerInnen aus Daily Soaps meinten, sie müssten jetzt auch noch singen, Die Gerd-Show und Stefan Raab hatten "Hits"... Gar nicht so einfach, wenn die Musikquellen ohne Internetz hauptsächlich das Radio und die CDs sind, die man so in die Finger bekommt. Irgendwie ist die heutige Zeit da ein Segen, wo bei den ganzen Streaming-Diensten und Video-Portalen jeder ganz einfach sein eigener DJ sein kann. Ob durch die quasi Immer-Verfügbarkeit von Musik diese nicht irgendwie an Wert verliert wäre sicherlich eine Diskussion wert.


    Und zack, wieder einen Sonntagnachmittag vor Laptop und Anlage verbracht. :victory:

  • Ich finde die ganze EP sehr gut.

    Mir gefällt das Waschsalonlied allerdings am besten.

    @ Chris: Schöner Text. Und: es gibt sicher schlimmeres als einen Nachmittag mit guter Musik zu verbringen.

  • Zufällig einen coolen Track vom leider schon länger verstorbenen Guru gefunden.


    Schönes Sample eines alten Klassikers noch dazu.


  • Da ja gerade Tool Zeit ist, habe ich mich an dieses grandiose Cover von 46 & 2 erinnert. Unfassbar gut gespielt von den Kids.