Beiträge von Schaumburger

    Spätestens wenn in WOB die zweistelligen Trikotnummern ausgehen dürften da die Preise auch etwas runtergehen, selbst bei einem Verein, der sich auf Grund der Struktur immer recht wenig Sorgen um das Finanzielle machen muss. Wobei es da jetzt auch nicht zu viele Spieler gibt, die ich gerne bei den Roten sehen würde. Lakic m.E. wäre schon ein. Zwar haben wir da auf den ersten Blick nicht die größten Sorgen, aber falls Moa mal ausfällt wird es vorne echt eng. Ist ja schon jetzt so, falls wir zurückliegen und jemand für die Offensive gebracht werden soll. Vorteil wären hier sicher das er die Bundesliga kennt und die Sprache spricht/versteht. Nachteil wären sicher die Gehaltsvorstellungen. Da er damals ablösefrei kam konnte er bei einem ohnehin schon gut zahlendem Club sicher noch 1-2 Euro mehr raushandeln.

    Die Bankenholding Hypo Real Estate sorgt erneut für Furore. Nachdem vergangenen Freitag ein Bilanzfehler entdeckt wurde, durch den die seit 2009 verstaatlichte Pleitebank 55,5 Milliarden Euro weniger Schulden hat, stießen Buchprüfer heute morgen im Keller des Instituts auf das legendäre Bernsteinzimmer, das seit 1945 als verschollen galt.
    "Es handelt sich um einen der größten Kunstfunde der jüngeren Geschichte", erklärte ein Sprecher des Finanzministeriums heute. "Dass das Bernsteinzimmer in der Bilanz der Hypo Real Estate nie aufgetaucht ist, liegt ganz einfach daran, dass es zwar auf der Haben-Seite korrekt gebucht war, fälschlicherweise jedoch auch auf der Soll-Seite."
    Dadurch sah es so aus, als betrage die tatsächliche Anzahl der Bernsteinzimmer im Besitz der Hypo Real Estate genau Null. Der Fehler wurde erst bemerkt, als sich einer der Buchprüfer auf der Suche nach einer Toilette in den Keller verlaufen hatte und in der Annahme, dahinter befinde sich ein "Bedürfniszimmer", eine Tür mit der Aufschrift "BZ" öffnete.
    Das nach dem zweiten Weltkrieg verschwundene Bernsteinzimmer ist vollständig erhalten und wurde offenbar seit Gründung der Hypo Real Estate von Hausmeister Horst W. als Besenkammer (BZ=Besenzimmer) verwendet. Der 52-jährige will all die Jahre nichts bemerkt haben: "Sicher, ich fand das Zimmer ein wenig zu dekadent, um nur ein paar Reinigungsutensilien reinzustellen, aber da ich in einer Bank arbeitete, die mit Milliardenbeträgen herumpfuscht, dachte ich, das wäre normal."
    Die Bilanzprüfer des Finanzministeriums wollen jetzt nach diesem erneuten Fund die Hypo Real Estate noch einmal auf Herz und Nieren überprüfen. Es wäre vorstellbar, dass dabei die verschollene Bibliothek von Alexandria, das englische Entführungsopfer Maddie, die Bundeslade oder gar das verlorene Ansehen der Finanzbranche wiederauftauchen.

    Berlin, Kabul (dpo) - Zumindest für Deutschland ist der Krieg in Afghanistan zu Ende. Nach einer heute morgen einberufenen Dringlichkeitssitzung hat die Bundesregierung angekündigt, sämtliche 4.590 derzeit in Afghanistan stationierten Soldaten umgehend abzuziehen. Durch diese Maßnahme soll verhindert werden, dass einige brillante Genies in Berlin weiterhin Gleise anzünden.


    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) persönlich richtete das Wort an das sogenannte "Hekla-Empfangskomitee", das die Hauptstadt seit Tagen in Angst und Schrecken versetzt: "Schon morgen sind alle Soldaten wieder in Deutschland, nur bitte, bitte hören Sie auf, den Zugverkehr in Berlin leicht zu beeinträchtigen!", flehte Merkel.
    Experten gehen davon aus, dass die Linksextremisten mit ihren 18 Brandsätzen, durch die Pendler, die sich kein Auto leisten können, in einer Stadt, in der im vergangenen Jahr kaum eine S-Bahn fuhr, bis zu 20 Minuten zu spät zur Arbeit erschienen, den Kapitalismus an seiner empfindlichsten Stelle getroffen haben.


    Auch die ungemein clevere Idee, mithilfe von sinnloser Gewalt gegen Unschuldige das Ende sinnloser Gewalt gegen Unschuldige zu fordern, scheint eine Rolle bei der Entscheidung für den bereits eingeleiteten Afghanistanabzug gespielt zu haben.
    Während das Friedensnobelpreiskomitee in Oslo nun ernsthaft erwägt, das "Hekla-Empfangskomitee" nachzunominieren, planen andere extremistische Gruppen schon den nächsten Coup: Durch das nächtliche Verprügeln von Obdachlosen und Prostituierten wollen sie die Regierung zu einer besseren Sozialpolitik zwingen.


    http://www.der-postillon.com/2…t-aus-afghanistan-ab.html

    Es wurden jetzt schon so viele Trikots verkauft wie in der gesamten letzten Saison !


    Es kommt aber noch die böse Zeit (Nov.-März) in der im letztes Jahr auch gar keine Trikots zu kaufen gab - trotz Nachfrage im und nach dem Weihnachtsgeschäft. Einige Tausend wären da sicher auch noch weggegangen.

    "Die Seite wurde jetzt mit Stand 4. Oktober für die Hauptseite und für das Forum mit dem Stand vom 22. Juli 2011 hergestellt. Das heißt, dass alle Anmeldungen für das Forum ab dahin nochmal neu eingetragen werden müssen."