Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 28. Februar 2002

Verein: Hannoverscher Sportverein von 1896

Wohnort: Burgdorf

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 13. Juni 2004, 22:50

Wie fällt man bitte aus dem Fenster? :ahnungslos:

22

Sonntag, 13. Juni 2004, 22:52

also, wenn ich manche hausfrauen fensterputzen sehe, wundert mich so etwas nicht..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hylla« (13. Juni 2004, 22:52)


Registrierungsdatum: 24. Juli 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover-Hochgebirge

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 14. Juni 2004, 00:13

Krass. Wollte das heute in den Nachrichten auch kaum glauben. Wenn die Angaben stimmen und nicht irgendein Boulevardjournalist mal wieder arg im Dreck gekramt hat, gehe ich mal stark von Selbstmord aus. Man kann zwar aus dem Fenster fallen, das ist dann aber angesichts der Umstände doch etwas unwahrscheinlich.

Das erinnert mich daran, daß ich zu Zeiten ihrer Erstlingswerke (Allein unter Frauen etc.) mal heftig verknallt in die Frau war.
Mountain gorilla reanimated

Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 2. Juli 2004, 17:44

Zitat

Marlon Brando ist tot

Der Hollywood-Star Marlon Brando ist tot. Er starb nach Angaben seines Anwalt in einem Krankenhaus in Los Angeles.


Los Angeles - Brando war einer der berühmtesten und profiliertesten US-Schauspieler Hollywoods. Berühmt wurde er durch seine Rollen in Filmen wie "Endstation Sehnsucht", "Apocalypse Now" und "Der Pate". Brando wurde 80 Jahre alt.


http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,306919,00.html
Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

IRR-Horror

--- GESPERRT ---

Registrierungsdatum: 5. März 2003

Wohnort: H/Kleefeld

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 2. Juli 2004, 20:40

jedes jahr einer weniger...strummer-cash-brando .

na ja , jetzt gibbet bestimmt 'nen ganzen batzen brando filme im tele , is ja auch ok.

Registrierungsdatum: 27. Januar 2004

Verein: 96

Wohnort: Linden!

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 2. Juli 2004, 22:51

wer ist den jenny??

Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 10. Juli 2004, 15:23

Zitat

Inge Meysel ist tot

Die Volksschauspielerin Inge Meysel ist tot. Sie starb im Alter von 94 Jahren in Hamburg.


Hamburg - Am Samstagmittag bestätigte der Pfleger Meysels, dass sie in ihrem Hamburger Haus verstorben ist. Bereits seit Wochen waren immer wieder Meldungen über den sich verschlechternden Gesundheitszustand der Schauspielerin erschienen. Am Ende konnte sie offenbar kaum noch das Haus verlassen. Aus der Öffentlichkeit hatte sich die Künstlerin schon Jahre vorher zurück gezogen.


http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,308180,00.html
Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."

Roter Daniel

--- GESPERRT ---

  • »Roter Daniel« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 10. Juli 2004

Verein: HANNOVER 96

Wohnort: Seelze

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 10. Juli 2004, 18:16

joa...schon schade um die beruehmtheiten :(

Roter Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roter Daniel« (10. Juli 2004, 18:34)


Registrierungsdatum: 4. November 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover plus 50

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 10. Juli 2004, 20:02

habe das mit inge meysel vorhin im ticker bei ntv das erste mal gesehen. ich habe gerade als kind viele sachen im tv gesehen, wo sie mitgewirkt hat. schade........ :(

Tobias

Redakteur / Moderator

Registrierungsdatum: 16. Januar 2002

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 16. Juli 2004, 22:06

Zitat

Jazz-Trompeter Billy Mo gestorben


Demnach starb der Musiker am Freitagmorgen in einem Krankenhaus an Herzversagen. Er war mit den Schlagern „Ich kauf mir lieber einen Tirolerhut“ und „Wenn die Elisabeth“ berühmt geworden.

Der 81-Jährige, dessen Familie in Wunstorf bei Hannover lebt, war schwer krank und ein Pflegefall. Seit einer Gehirnblutung vor zweieinhalb Jahren befand er sich im Wach-Koma.

Seine Frau hatte stets erzählt, sie habe das Gefühl, dass er trotz des Komas noch vieles aus seiner Umgebung aufnehmen könne.

„Er war eine Bereicherung für die Jazz-Szene“, sagte Strauch. Trotz seiner schweren Krankheit sei Mo noch ab und zu bei Konzerten dabei gewesen. „Das war schon sehr ergreifend“, meinte Strauch.

Früher war der Trompeter selbst oft im Jazz-Club aufgetreten. Im Sommer 2002 erhielt Mo das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Der Musiker wurde als Peter Mico Joachim in Trinidad geboren. Er hatte ein Stipendium an der Londoner Musikhochschule erhalten, wo er als Sänger und Trompeter ausgebildet wurde.

In den 60er Jahren war Mo häufig in Musiksendungen des Fernsehens zu sehen.


Quelle: NP


Zitat

Mehr als ein Tirolerhut – Billly Mo ist tot

Sein letzter großer Auftritt war auf See. Auf der MS Deutschland, dem ZDF-Traumschiff, zauberte er Stimmung an den Pool, der Professor Peter Joachim. Ein promovierter Psychologe, den alle Welt nur als Billy Mo kannte.


Er ging schon wacker auf die 80 zu, war aber immer noch zuständig für gute Laune. Wie immer. Die Leute schätzten auch an diesem Abend seinen Humor, sein ungekünsteltes, zurückhaltendes Wesen. Das ist knapp drei Jahre her.

Gestern wurde Billy Mo erlöst. Wenige Wochen nach der Mittelmeerfahrt feierte er noch einmal im Jazzclub am Lindener Berg. Anschließend brach er zu Hause in Wunstorf zusammen, Gehirnblutung. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes lag seither im Wachkoma. Er wurde zunächst in einer Reha-Klinik behandelt, später im Bothfelder Pflegeheim „Carpe Diem”. Verbessert hatte sich sein Zustand nicht mehr. Gestern hörte das Herz auf zu schlagen. Er hinterlässt Frau Silvia und Tochter Micole.

Billy Mo war mehr als nur der Tirolerhut. 1962 schrieb er dieses Lied, zwei Jahre später noch den Schalger Humba-täterä, deutsches Liedgut für Zelt und Marsch. Billy Mo spielte diese Lieder, sie sicherten ihm auch ein Leben ohne finanzielle Not, aber er konnte sehr viel mehr. 1945 kam er als Waise nach London. Da war er noch der Peter Mico Joachim, der am 22. Februar 1923 auf Trinidad geboren wurde. In den angesagten Musikclubs arbeitet er nachts an seinem Ruf als exzellenter Trompeter, tagsüber studiert er Psychologie.

1956 kam Peter Mico Joachim nach Hamburg, spielte weiter hochwertigen Swing. Bert Kaempfert gelang mit dem „Mitternachtsblues” ein unvergesslicher Hit, dank des Trompeters, der sich mittlerweile Billy Mo nannte. Irgendwann winkte der Schlager. Dass er fortan auf den Tirolerhut reduziert wurde, verfolgte Billy Mo eher mit Gelassenheit. Die, die ihn kannten, wussten, dass das nicht alles war. Und die wussten auch, dass ihn einer von 5000 Auftritten besonders stolz gemacht hat. Es war am 25. August 1967, Deutschland sah die erste Fernsehshow in Farbe – der erste Künstler hieß Billy Mo. Ein Auftritt für die Ewigkeit.


bal


Quelle: HAZ
Hat sich einer der verrückten Motzeratoren nun dazu entschlossen, das Thema zu schließen, löscht er meist noch dazu, ganz in seinem Element, ein paar Benutzer.

Registrierungsdatum: 1. Juli 2003

Verein: Da muss ich echt Mal überlegen... :)

Wohnort: Aus dem Königreich Luthe

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 17. Juli 2004, 14:48

der hat vier häuser von mir entfernt gewohnt,krass...
[img]http://www.click-smilies.de/my_smileys/generator/signs/fb385901d9a44f3e0db46bdefe1d1146.png[/img]
______________________
"I ran. I ran until my muscles burned and my veins pumped battery acid. And then I ran some more."

Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 23. Juli 2004, 13:12

Zitat

Bodo H. Hauser ist tot

Co-Moderator von Ulrich
Kienzle stirbt überraschend

Der deutsche Journalist und Moderator Bodo H. Hauser ist tot. Er starb völlig unerwartet im Alter von 58 Jahren.

[IMG]http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/img/9/0,1369,2358249,00.jpg[/IMG]

Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."

Rübe

---GESPERRT---

  • »Rübe« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 31. Mai 2003

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 23. Juli 2004, 14:05

An einer Lungenembolie ist er gestorben.
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.

Kurt Tucholsky (1890-1935), Schriftsteller

Registrierungsdatum: 24. Juli 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover-Hochgebirge

  • Private Nachricht senden

36

Samstag, 24. Juli 2004, 11:57

Täuscht das, oder geht es im Moment Schlag auf Schlag mit den Todesfällen. :erstaunt:

Frontal war schlichtweg Kult: 'Noch Fragen, Kienzle?' - 'Ja, Hauser...'
Mountain gorilla reanimated

Registrierungsdatum: 28. Februar 2002

Verein: Hannoverscher Sportverein von 1896

Wohnort: Burgdorf

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 25. Juli 2004, 19:40

Zitat

Original von Rübe
An einer Lungenembolie ist er gestorben.



...bei einer Operation im Krankenhaus, wie zu lesen war. Die Ärzte konnten die aufgetretenen Komplikationen nicht mehr beheben.

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2002

Wohnort: Peine

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 19. August 2004, 12:22

FDP tief bestürzt
Günter Rexrodt gestorben

Der FDP-Politiker und ehemalige Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt (62) ist tot. Das teilte die Partei in Berlin mit. Parteichef Guido Westerwelle sagte: "Mit Erschütterung und tiefer Bestürzung haben wir soeben vom Tode unseres persönlichen Freundes und Kollegen Dr. Günter Rexrodt erfahren."

Der seit längerer Zeit erkrankte Rexrodt wäre am 12. September 63 Jahre alt geworden. Über die näheren Umstände seines Todes lagen zunächst keine Angaben vor. Rexrodt war Ende Mai im Hals-Nasen-Ohren-Bereich operiert worden, konnte vorübergehend nicht sprechen und deshalb auch nicht am Dresdner Parteitag teilnehmen. Westerwelle sagte, die Behandlung der Krankheit von Rexrodt sei im Sommer erfolgreich verlaufen und er sei auf dem Weg der Genesung gewesen.

Rexrodt gehörte dem FDP-Präsidium an und war seit Mai 2001 Schatzmeister der Partei. Nach gelungener Karriere in Politik und Management wurde Rexrodt im Januar 1993 in der Regierung von Bundeskanzler Helmut Kohl Wirtschaftsminister.

In dieser Position war er Nachfolger von Jürgen Möllemann, der später bei einem Fallschirmabsturz ums Lebens kam und als innerparteilicher Gegner Rexrodts galt. Er gehörte lange Jahre dem Bundestag und dem Berliner Abgeordnetenhaus an.

Günther Rexrodt hinterlässt seine Frau Ingrid und seinen Sohn Max.

Quelle: n-tv.de
Mir fällt grad nichts ein, drum schreib' ich hier was rein... :lookaround:

Registrierungsdatum: 22. Juni 2002

Verein: welcher wohl...

Wohnort: Terraner, humanoid

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 19. August 2004, 23:49

Schade eigentlich. Für mich war er einer der wenigen FDP-Politiker mit Profil.
LOAD "SIGNATUR" ,8,1

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: BeRliN

  • Private Nachricht senden

40

Freitag, 20. August 2004, 17:53

Kommt seine Frau nicht aus Gut Lohne (bei Neuwarmbüchen)?.
The train is coming, so get on board!