Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 22. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

601

Montag, 21. Oktober 2013, 18:01

Ich hab mal ne Kreuzung gesehen, bei der das gemacht wurde. Die sah witzig aus. Ich fands sogar schön. Ähnlich wie so Zeitraffer-Aufnahmen von Kreuzungen nur halt eben als Standbild. Das es zu Schäden an Fahrzeugen kam, ist unschön. Bei geeigneter Farbwahl sollte das aber nichts sein, was sich durch eine einfache Autowäsche oder einen Regenschauer wieder entfernen ließe. Ebenso die Verschmutzung der Fahrbahn. Beim nächsten Regenguss ist das weg.

Der Artikel und die Reaktion der Polizei hingegen, die das ganze als terroristischen Anschlag vermarkten wollen, den man "sehr ernst" nehmen müsse, sind hingegen - mir fehlt das richtige Wort... - humorbefreit? stocksteif? überflüssig?... und zeigen, dass das ganze vielleicht doch nicht ganz sinnlos war. :grübel:

Registrierungsdatum: 10. Januar 2007

Wohnort: H-Town/South-Ciddy

  • Private Nachricht senden

602

Montag, 21. Oktober 2013, 19:13

Ist es eigentlich noch erlaubt mit Kreide auf Straßen zu malen oder ist das auch schon ein politisch motivierter anschlag....?
96-DER PRÄSIDENT! :doh:

603

Montag, 21. Oktober 2013, 20:15

Ich sehe das ganz wie Bronco.

Aber davon mal abgesehen:
Habe ich es einfach überlesen oder wird ein Hinweis dazu nicht genannt oder schreibt die HAZ einfach mal so, dass es Anarchisten waren?
hannoverliebt.

604

Montag, 21. Oktober 2013, 20:56

Total sinnlose Aktion mit der man nur seinen Mitmenschen auf den Sack geht.
Blöd.


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2005

Verein: BSG Heiliger St Martin

Wohnort: Bothfeld

  • Private Nachricht senden

605

Dienstag, 15. Juli 2014, 17:45

Alltagserkenntnis:

Hannover ist ein Dorf. Da versuche ich seit Wochen ein Date mit jemandem zweck Übergabe von Suchtmitteln zu arrangieren und dann treffen wir uns justamente auf der Celler Straße jeweils auf dem anderen Radweg radelnd. Einen beherzten Ruf und einen kurzen Austausch später war die Sache geritzt!
"Allez, hier kommt die BSG"
CSE

"... Und:... Torwarttor zählt doppelt!"

  • »YaKonan« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 12. November 2009

Verein: Hannover 96, CF Barcelona

Wohnort: Hannover Vahrenwald

  • Private Nachricht senden

606

Dienstag, 15. Juli 2014, 18:29

Bau mal einen

Registrierungsdatum: 21. Februar 2008

Verein: 96

Wohnort: Calenberger

  • Private Nachricht senden

607

Dienstag, 15. Juli 2014, 18:33

Ich hab schon wieder ein fiepen im Ohr, wenn ich mir einen beherzten Ruf von Reh vorstelle.

Und, hat er für dich ein Bier am Kiosk gekauft?
Es kommt der Tag, da will die Säge sägen.

Registrierungsdatum: 12. Februar 2004

Wohnort: Ihmemündung

  • Private Nachricht senden

608

Dienstag, 15. Juli 2014, 19:22

Gnihihi
bewegungsorientierte Verabredungskultur

Ventil

96erin

Registrierungsdatum: 11. November 2012

Verein: Nur der HHHSVAUU

Wohnort: Linden

  • Private Nachricht senden

609

Dienstag, 15. Juli 2014, 20:50

Aber Hannover ist ein ehrliches und freundliches Dorf! Habe jetzt 3mal kurz hintereinander mein Portmonee bzw. meinen Rucksack verloren...peinlich.... Jedesmal wurde es abgegeben, mit allem drin, sogar dem Bargeld. :)


:megaphon: Ihr könnt a l l e gehen!

Registrierungsdatum: 1. September 2011

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

610

Mittwoch, 16. Juli 2014, 08:47

Das letzte Mal, als ich mein Portmonee verloren haben, ist zwar das Portmonee wieder aufgetaucht, aber die 300€ für die Miete, die ich gerade abgeholt hatte, waren weg...passt also nicht immer ;)
Do I have everybody's attention now?!

Registrierungsdatum: 11. Juni 2008

Verein: Fangfrage !?

Wohnort: zu nah am Wolf

  • Private Nachricht senden

611

Mittwoch, 16. Juli 2014, 08:52

Ich hab schon wieder ein fiepen im Ohr, wenn ich mir einen beherzten Ruf von Reh vorstelle.

Da ich der Gegenpart zu Reh in dieser Begegnung war, kann ich zu Protokoll geben, dass er eine wohltönende und sonore Stimme führt, die ganz lächelnd eine befahrene Straße zur Feierabendzeit überbrückt. :megaphon:
»Always code as if the guy who ends up maintaining your code will be a violent psychopath who knows where you live«
kalsarikännit!
Augen wie Kekse
Dein Handy mit den Arschbacken gehalten, nur um dich zu unterhalten. Dacht du findest sowas komisch, seit dem liebst du mich platonisch.

Registrierungsdatum: 14. Februar 2009

Verein: 96

Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

  • Private Nachricht senden

612

Mittwoch, 16. Juli 2014, 11:35

Das Grunzen eines Rehbocks ist so ziemlich das widerlichste und abscheulichste was diese industrialisierte Agrarsteppe um uns an Akustik zu bieten hat. Vor allem nachts,in der Nähe,unvermittelt und als einzige Geräuschkulisse.
“Vor dem Feind gilt nur eine Losung: Zu den Waffen!“
(Euripides)

Registrierungsdatum: 10. Juni 2003

Verein: Herrigesangsverein

Wohnort: Home is where the Herri is

  • Private Nachricht senden

613

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:13

Ich finde dieses Fiepen von rückwärtsfahrenden Treckern Nachts bei der Ernte (oder was auch immer die da für Teufelszeug machen) deutlich nerviger.

Du hast ja nur Angst, dass die Natur zurückschlägt und ein Rehbock-Zombie auf Dich losgeht, weil seine Kleinen unter Deinen Mähdrescher gekommen sind.

614

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:33

Was gar nicht so unwahrscheinlich ist. Meine erste Hündin (Kleine Münsterländerin) wurde mal von einer Ricke verkloppt und anschließend über den Waldweg gejagt. Vermutlich hatte sie kurz vorher versehentlich das zugehörige Kitz im Unterholz aufgestöbert.

Das Gequitsche auf der Flucht war eines Jagdhundes unwürdig. Wusste der Hund nach seiner Rückkehr auch. Anstatt sie aber (ihrer Erwartung nach) sofort einschläfern zu lassen, haben wir uns mit Auslachen zufrieden gegeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Svennypenny« (16. Juli 2014, 12:34)


Registrierungsdatum: 14. Februar 2009

Verein: 96

Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

  • Private Nachricht senden

615

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:47

Ich finde dieses Fiepen von rückwärtsfahrenden Treckern Nachts bei der Ernte (oder was auch immer die da für Teufelszeug machen) deutlich nerviger.
dann hast du noch nie n Rehbock gehört bzw erkant

Zitat


Du hast ja nur Angst, dass die Natur zurückschlägt und ein Rehbock-Zombie auf Dich losgeht, weil seine Kleinen unter Deinen Mähdrescher kommen sind.



Ich werde den Rest meines Daseins damit zubringen Euch den Unterschied zwischen Natur und Kulturlandschaft beizubringen.
Im Präcombinium hattens die Rehe deutlich schwerer,bzw es gab erst gar nicht soviel.
“Vor dem Feind gilt nur eine Losung: Zu den Waffen!“
(Euripides)

Registrierungsdatum: 10. Juni 2003

Verein: Herrigesangsverein

Wohnort: Home is where the Herri is

  • Private Nachricht senden

616

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:51

Dann hast Du halt Angst davor, dass die Kultur zurückschlägt. :verwirrt:

Naturlandschaft, Kulturlandschaft, irgendwo fließt immer Blut.

Registrierungsdatum: 12. Februar 2004

Wohnort: Ihmemündung

  • Private Nachricht senden

617

Mittwoch, 16. Juli 2014, 16:11

Im Präcombinium hattens die Rehe deutlich schwerer,bzw es gab erst gar nicht soviel.

Kein Wunder, wenn der Rehbock immer zu früh kommt.
bewegungsorientierte Verabredungskultur

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

  • Private Nachricht senden

618

Dienstag, 22. Juli 2014, 16:54

Ganz locker und entspannt an der Leine

Von wegen langweilig: Hannover überrascht mit liebenswerten Szenevierteln, einem großartigen Erlebnis-Zoo und vielen grünen Attraktionen.

Zehn Schritte aus dem Hauptbahnhof heraus, und Ernst, der Grüß-August, schaut vom hohen Ross herab, seit mehr als 150 Jahren schon. Bei ihm, dem einstigen König von Hannover und Onkel der britischen Queen Victoria, treffen sich die Einwohner auch heute noch am liebsten, "unterm Schwanz", wie sie sagen. Nur ein paar Hundert Meter nach Süden, und der nächste populäre Treffpunkt ist erreicht: der Kröpcke. Ein Platz, eine Uhr, ein Café, allesamt benannt nach einem Ober, der das Kaffeehaus Robby, in dem er vorher bedient hatte, im Jahre 1885 pachtete und ihm bald darauf seinen Namen gab.

Vollständiger (netter) Artikel im Hamburger Abendblatt oder wer lieber die WELT liest

Registrierungsdatum: 10. Januar 2007

Wohnort: H-Town/South-Ciddy

  • Private Nachricht senden

619

Dienstag, 22. Juli 2014, 20:24

so langsam kommt das was wir alle schon längst wissen beim Rest Deutschlands an...
96-DER PRÄSIDENT! :doh:

620

Donnerstag, 7. August 2014, 17:35

Ich bin im Juli paarmal in Hannover gewesen. Da Stadt hat sich echt verbessert und es gibt recht viel zu machen. Ich musste allerdings auch feststellen, dass ich mich anders als Peine in Hannover nicht mehr zuhause gefühlt habe, dabei hatte ich früher neun Jahre in der Nordstadt gewohnt. Ich bin wohl einfach zu lange weg.
Mein Blog hat was über eine Demo geschrieben.