Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hannover 96 Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nils

Administrator

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

141

Mittwoch, 7. Januar 2004, 22:38

Was soll denn am Kröpcke umgebaut werden?

Registrierungsdatum: 11. November 2002

Verein: Hannover96

Wohnort: Lehrte

  • Private Nachricht senden

142

Mittwoch, 7. Januar 2004, 22:49

Am Kröpcke selber soll glaube ich nichts gemacht werden. Nur das Peek&Cloppenburg-Haus soll modernisiert werden. Aber da haben die Anlieger gegen geklagt, weil ihnen durch die neue Architektur die Sonne genommen werden würde...
diese Scheibe müsst ihr koofen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tropy96« (7. Januar 2004, 22:50)


Registrierungsdatum: 18. August 2002

Verein: Vorwärts Herrenhausen/96

Wohnort: List

  • Private Nachricht senden

143

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:12

Zitat

Das Verwaltungsgericht Hannover – 4. Kammer – hat heute die gegen die Baugenehmigung des Kröpcke-Center gerichteten Klagen dreier Nachbarn abgewiesen

Die Kammer verhandelte am 21.11.2002 die Klagen gegen die dem Investor erteilte Baugenehmigung. Das Gericht nahm zunächst die örtlichen Gegebenheiten in Augenschein und verschaffte sich anhand auf dem Pflaster aufgetragener Grundriss- und angedeuteter Höhenlinien einen Eindruck von dem geplanten Umbau und seinen Einwirkungen auf eine in der Ständehausstraße im I. Stock gelegene Wohnung. Nach Erörterung der Beurteilung insbesondere der Lichtverhältnisse mit den anwesenden Sachverständigen ergänzte die Beklagte die Baugenehmigung mit einer Auflage. Danach muss der Bauherr durch die Gestaltung der Fassade dort gesunde Wohnverhältnisse gewährleisten. Die anwesenden Sachverständigen stimmten darin überein, dass dies technisch realisierbar ist.
Eine Prise Zucker wirkt oft Wunder...

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

144

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:13

das loch sollte auch zugemacht werden.

wo ich gerade bei abreißen war: bei der kurt-schumachacher-str und dem mcd-block am steintor kann gleich weitergemacht werden... ach was! mit blick auf den stadtplan würde ich das komplettsanierungsgebiet darauf ausweiten:

http://www.stud.uni-goettingen.de/~s107708/hannover2.jpg
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde


Diese Werbung wird nur unregistrierten Usern angezeigt. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Registrierungsdatum: 18. August 2002

Verein: Vorwärts Herrenhausen/96

Wohnort: List

  • Private Nachricht senden

145

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:21

Deine städteplanisches Talent in allen Ehren ;) und Recht hast Du, aber ich fürchte die Finanzen reichen kaum für den Umbau am Kröpcke.
Eine Prise Zucker wirkt oft Wunder...

Registrierungsdatum: 26. September 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

146

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:28

Gab es nicht auch mal Pläne für den Raschplatz (nach dem Ihme-Zentrum die zweitschönste Seite von Hannover)?
Mikael Forssell@twitter:"Im so white my black teammate @damarcusbeasley hates when he loses me in da snow at training..."

Registrierungsdatum: 4. November 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover plus 50

  • Private Nachricht senden

147

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:33

was habt ihr alle gegen diese genannten gebäude? ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen.

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

148

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:39

welche meinst du jetzt? das ihmezentrum bitte ebenfalls komplett auslöschen!
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Registrierungsdatum: 4. November 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover plus 50

  • Private Nachricht senden

149

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:42

kröpcke, mc donald´s am steintor, p&c-haus etc. hier wird ja fast alles madig gemacht. warum nur? das gewinnt sicher keinen designpreis, aber häßlich ist hannovers city nun allemal nicht finde ich.

Registrierungsdatum: 18. August 2002

Verein: Vorwärts Herrenhausen/96

Wohnort: List

  • Private Nachricht senden

150

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:51

Schön ist aber auch was anderes. Das (ehemalige) Brinkmannhaus beispielsweise. Geht nur leider völlig unter.
Eine Prise Zucker wirkt oft Wunder...

Registrierungsdatum: 4. November 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover plus 50

  • Private Nachricht senden

151

Mittwoch, 7. Januar 2004, 23:59

was ist daran so schön?

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

152

Donnerstag, 8. Januar 2004, 01:47

die fassade. ist mir letztens zum ersten mal aufgefallen. aber auch nur, weil mir der neue buchladen darin aufgefallen ist. man sollte einfach mal die gebäude von oben bis unten betrachten und nicht nur mit blick geradeaus durch die stadt eilen. vieles selbstverständliche wird dann erst so richtig hässlich oder gar hübsch. der mcd-block ist z.b. m.e. ein nachkriegsprovisorium. was bitte sprach denn dagegen, hier etwas großstädtischer zu bauen, sprich so hoch wie den rest dort?
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »strunz« (8. Januar 2004, 01:47)


153

Donnerstag, 8. Januar 2004, 08:25

Die Brinkmann-Fassade ist wirklich schön.

Die Barracke rund um McDo am Steintor könnte locker abgerissen werden. Mit moderner Architektur kennt sich Hannover inzwischen aus. Das schiefe Üstra-Haus gefällt mir ganz gut. Die Nord-LB hat auch was.

Traurig finde ich übrigens, dass man eine solche graue und sterile Einkaufsmeile wie die Passarelle einer so farbenfrohen Künstlerin wie Nikki de Saint Phalle gewidmet hat. Da hat Hannover die Kunst seiner Ehrenbürgerin überhaupt nicht verstanden. Vor dem Umbau war die Passarelle zwar ein übler Weg. Besonders in den Abendstunden, als sich die Junkies dort breit machten und überall hinpissten, war das ein Schandfleck. Durch die verschiedenen urigen Läden und die Musiker unterm Hauptbahnhof herrschte dort aber auch Leben. Warum dürfen dort eigentlich keine Musiker mehr auftreten? Die Durchreisenden und Wartenden hat es doch eigentlich erfreut.
Mein Blog hat was über eine Demo geschrieben.

154

Donnerstag, 8. Januar 2004, 10:15

Denke mal, das die Musiker teilweise ein wenig aussahen, wie Obdachlose oder so was. Und sowas passt halt nicht ins Stadtbild. Ist nicht meine Meinung. Ich fand die auch gut...

Dr. Sven

---GESPERRT---

  • »Dr. Sven« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 11. August 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Gehrden

  • Private Nachricht senden

155

Donnerstag, 8. Januar 2004, 10:41

Dann soll man das wie in den Underground-Stationen in London machen, wo es spezielle Plätze für Musiker gibt. Die werden dann wahrscheilich vorher begutachtet, daß sie auch nicht zu schäbig sind.
GEGEN DIE MODERNE PASSERELLE!

Registrierungsdatum: 28. Juni 2001

Verein: KTC 1881 e.V.

Wohnort: North End

  • Private Nachricht senden

156

Donnerstag, 8. Januar 2004, 14:37

tja, die neue passarelle... an funktionalität nicht zu unterbieten! man kommt bei regen trockenen fußes keine 5 meter weit. diese absolut sinnlosen überdachungelchen vor den geschäften hätten sinnvollerweise mal komplett durchgezogen und nicht alle 3 meter unterbrochen werden sollen. so sind sie lediglich geldverschwendung gewesen.
in: 50+1-Fan
out: Konstruktkunde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »strunz« (8. Januar 2004, 14:37)


157

Donnerstag, 8. Januar 2004, 15:50

Das sollte warscheinlich einfach nur fürs Auge sein und nicht wirklich funktionell... alte Meckerziege! :doh:
Hier kämpft ein krankes Herz gegen gesunden Verstand.
Egal ob Ebbe oder Flut hinterm Meer kommt immer Strand.

siena

ehemals Bukem78

Registrierungsdatum: 23. April 2003

Wohnort: Garbsen

  • Private Nachricht senden

158

Donnerstag, 8. Januar 2004, 16:32

Laut den Aussagen der Mieter soll das Geschäft seit dem Umbau sehr gut laufen, das habe zu Beginn nicht gedacht.

siena

ehemals Bukem78

Registrierungsdatum: 23. April 2003

Wohnort: Garbsen

  • Private Nachricht senden

159

Sonntag, 11. Januar 2004, 12:42

Zitat

Original von ForzaRoma
Gab es nicht auch mal Pläne für den Raschplatz (nach dem Ihme-Zentrum die zweitschönste Seite von Hannover)?


Der Beton-Flachdachbau neben der Osho soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Desweiteren plant man, die Hochstrasse am Raschplaztz verschwinden zu lassen ...

Registrierungsdatum: 24. Juli 2002

Verein: Hannover 96

Wohnort: Hannover-Hochgebirge

  • Private Nachricht senden

160

Sonntag, 11. Januar 2004, 13:13

Zitat

Original von Florian
Traurig finde ich übrigens, dass man eine solche graue und sterile Einkaufsmeile wie die Passarelle einer so farbenfrohen Künstlerin wie Nikki de Saint Phalle gewidmet hat. Da hat Hannover die Kunst seiner Ehrenbürgerin überhaupt nicht verstanden.

Es war ja auch nie angedacht, die komplette Passage als "Widmung an Niki de Saint Phalle" zu gestalten. Die Pläne standen ja schon lange vorher unter dem Arbeitstitel 'Neue Passerelle' fest, und erst als während der Bauarbeiten Niki de Saint Phalle starb, entschied man sich, diese zentrale 'Straße' nach ihr zu benennen.

Ich finde die neugestaltete Passerelle schick. Man muß ja nicht alles nach dem Vorbild Hundertwassers bauen. Gerade dieses nüchterne, geradlinige sieht m.E. sehr stylish aus. Und was die Überdachungen angeht: durch eine x-beliebige andere Fußgängerstraße kann man auch nicht trockenen Fußes wandeln, sondern muß ebenfalls von Vordach zu Vordach spurten. Also stellt Euch bloß nicht so an, oder fahrt mal Einkaufzentrum. :D

Genial finde ich, daß die Anti-Tauben-Beschallungsanlage offensichtlich richtig gut funktioniert... wenn man bedenkt, wie es früher in der Passerelle ausgesehen hat. Weitere Meilensteine moderner Architektur in Hannovers City sind m.E. das Karstadt-Haupthaus und die Nord/LB-Zentrale.

Natürlich gibt es architektonisch ansprechendere Innenstädte. Wobei mir gerade München mit seinen kitschig verzierten Fassaden irgendwann auf den Geist gehen würde. Wie bereits angesprochen, gibt es in Köln genauso eine Häufung von Zweckbauten in der City... die nichtmal wie Hannover einen ansehnlichen Hauptbahnhof vorzuweisen hat. Trotzdem reden hier erstaunlich wenig Leute von 'häßlich', obwohl das das einzige Attribut ist, das Köln hinreichend beschreibt. Aber hier kommt wirklich das Argument zum Tragen, das eine interessante Landschaft bei den meisten Städten wieder was rausholt. An erster Stelle steht da sicherlich ein großer Fluß, der einer Stadt praktisch immer zu gewaltigem Flair verhilft.

Einer der größten stadtplanerischen Fehler war es in diesem Zusammenhang sicherlich, die Leineinsel ('Klein-Venedig') einzuebnen, um dort den heutigen Cityring zu bauen. Das ganze mit hübsch restaurierten Gebäuden hätte sicherlich was. Dazu noch die Flußwasserkunst, die von unserem tollen Oberplanierer Hillebrecht ja seinerzeit abgerissen wurde, um den Blick auf den wunderschönen Plenarsaal des Landtags (den Anbau wohlgemerkt, nicht das Leineschloss) nicht durch häßlichen Historismus zu versperren... die Ecke könnte schon ein irrsinniges Flair haben.

Das Argument, in der City würden sich nur Kaufhauskomplexe finden und keine Gastronomie, trifft ebenso auf fast jede Stadt dieser Größenordnung zu. Also muß man eher bei solchen Äußerungen vermuten, daß der Urheber außer Braunschweig und Hildesehim noch nichts anderes gesehen hat. Denn eine Streuung von Straßencafes, kleinen Läden und Kaufhäsuern ist heute allenfalls noch in Kleinstädten denkbar.

Wer einmal nach 20 Uhr über die Frankfurter Zeil gelaufen ist - laut Statistik die meistfrequentierte Einkaufsstraße Deutschlands - der weiß, was ich meine.

Alles in allem gibt es kaum eine andere Stadt, in der ich mir über ein paar touristische Highlights hinaus vorstellen könnte, länger zu leben.
Mountain gorilla reanimated