Weblogs

Hollys 96-Vorhersage: Die Roten auf großer Fahrt - am ruhigen Fluss ist das Ufer voller Blumen

25. August 2018
Der lang ersehnte Punktspielauftakt am grün-weißen Wundertütenwall und gleich die erste Bewährungsprobe für die Low-Budget-Neuverpflichtungen – da lässt sich der Egestorfer Egoshooter Henrik Weydandt nicht zweimal bitten, langt gleich mal richtig zu und schießt eine beruhigende Halbzeitführung heraus.

In der zweiten Halbzeit plätschert die Begegnung dann dahin wie ein Weserzufluss bei Niedrigwasser und weil es selbst dem peruanischen Hoffnungsträger-Oldie eine winzige Spur zu warm für eine Wiederholung einstiger Heldentaten ist und er seine Trainingsjacke anbehält, bleibt es bei einem überraschenden 0:2.

Kleiner Trost für Werder: Bei der letzten Heimniederlage gegen 96 schnupperte man am Saisonende tatsächlich trotzdem noch an den Europapokalrängen.

Hollys 96-Vorhersage: Die Roten auf dem Weg durch die Niederungen des kommerziellen Fußballs – Stendel in the Wind 2016

05. August 2016
Verteufelt schwerer Auftakt auf dem sagenumwobenen Betzenberg, aber zum Glück is dort nich Fritz Walter, sondern Felix Klaus sein Wetter und der pausbäckige Ur-Niedersachse zeigt schon früh, dass mit ihm in dieser Saison zu rechnen sein könnte.

Die Höhenlage scheint sich positiv auf seinen Gleichgewichtssinn auszuwirken und so steht es nach 3 bis 4 gelungenen Dribblings zur Halbzeit bereits 2:0, was die mitgereisten 5.000 96-Anhänger in beste Weinkonsumlaune versetzt.

Die 2. Hälfte plätschert dann allerdings so vor sich hin wie eine FCK-Plastikente in einem See aus Pfälzer Tränen, aber mit einem insgesamt ungefährdeten Auswärtssieg setzt sich die niedersächsische IG ‚Sofortiger Wiederaufstieg‘ zunächst mal vorne fest – man ging als Fan in den letzten 12 Monaten schon unzufriedener in’s Wochenende...

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Augsburg

1. Boah, was schlimm. So hoffnungslos. So unterlegen.
2. Das ist überhaupt nicht erstligatauglich und wird es auch nicht mehr. Es fehlt schon völlig an der an der individuellen Klasse im Team. Wie kann das der teuerste 96-Kader aller Zeiten sein? Da ist in der Personalplanung wirklich alles schief gegangen, was schief gehen konnte. Und nicht nur in dieser Saison, schon vorher.
3. Von den sieben, zum Teil teuren, Verpflichtungen vor der Saisonstand einer in der Startelf. Von den sechs, auch nicht billigen, Verpflichtungen zur Winterpause, auch nur einer. Was ist das für eine Bilanz? Wer stellt solche Kader zusammen?

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Mainz

1. Erschütternd. Eigentlich könnten sie für diese Saison aufhören.
2. Die sind ja überhaupt nicht erstligatauglich. Offenbar noch weniger als in der Hinrunde.
3. Ich verstehe einfach nicht, wie man so einen Kader zusammenstellen kann und dann noch mit nicht wenig Geld. Dass da die Arbeit von Dufner schwach war, ist schon hinreichend festgestellt worden. Es erschließt sich aber überhaupt nicht, welche Spieler hier für die Rückrunde verpflichtet wurden. Es musste doch vor allem das Mittelfeld verstärkt werden, das war die erkennbare Achillesferse. Stattdessen ist das spielerische Niveau noch schwächer geworden. Warum verpflichtet 96 denn gerade in der Situation einen jungen Spieler wie Fossum, wenn man ihn selbst dann nicht bringen kann, wenn doch nichts geht? Und hat man mit St. Maximin nicht schon ein sehr junges Talent für das Mittelfeld, das ebenfalls nicht zum Einsatz kommt?

Sagnas zehn Thesen zur Niederlage in Leverkusen

1 Die Mannschaft ist so schwach, das ist einfach unglaublich.
2 Keine einzige Torchance, auf der anderen Seite neben drei Toren noch zwei Pfostentreffer. Hätte alles noch schlimmer ausgehen können. Wäre aber eigentlich auch egal gewesen.
3 Ja klar, das war Leverkusen. Aber der SV Sandhausen hätte da auch nicht schlechter ausgesehen. Außerdem hätten sie dann ihr Heimspiel gegen Darmstadt gewinnen sollen.

Inhalt abgleichen