Weblog von Sagna

Sagnas 10 Thesen zum Sieg gegen Werder Bremen

1. Die haben Glück gehabt, sonst gar nichts.
2. Wenn man nach dem kämpferisch guten Auftritt in Wolfsburg die Hoffnung hatte, die Mannschaft habe nun ihr eigentliches, besseres Niveau erreicht, dann muss man wohl ernüchtert sein. Spielerisch ist die Mannschaft weiterhin schwach, und vielleicht zu schwach für die erste Liga.
3. Das ist ja kein Wunder, wenn man mit einem Leon Andreasen im Mittelfeld agieren muss. Kenan Karaman steigert sich, ist aber weiterhin kein vollwertiger Erstligaspieler.

Meine 10 Thesen zu den Niederlagen gegen Augsburg, Stuttgart und Wolfsburg

1. Ich kann das Spiel in Wolfsburg nicht sehen, kann das hier aber gleich mit aufnehmen, wir wissen ja, was kommt.
2. Das hinterlässt einen alles ratlos und resigniert. Keine Chance, jedesmal.
3. Und das liegt einfach daran, dass es nicht reicht Es fehlt an der individuellen Klasse. Der Kader ist auf Zweitliganiveau gebürstet worden. Deswegen gibt es auch kaum Hoffnung. Möglicherweise wird 96 den nunmehr errungenen letzten Tabellenplatz bis zum Saisonende nicht mehr verlassen.

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Dortmund

1. Leider eine erwartbare, weitere Niederlage.
2. Etwas Positives kann man daraus nur ziehen, wenn man (zu) niedrige Ansprüche an 96 stellt. Und in Borussia Dortmund einen Meisterschaftskandidaten sieht, der er ohne Reus vielleicht gar nicht ist.
3. Eine zentrale Krankheit von 96 ist allerdings die Häufung katastrophaler Abwehrfehler. Gestern Felipe, in Mainz Marcelo, in Darmstadt Albornoz. In der letzten Saison Schulz (in Frankfurt) und Sakai (in Augsburg). So ist es mit dem Gewinnen natürlich schwierig.

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage in Mainz

1. Das nächste Desaster
2. Da gibt es ja immerhin nicht viel schön zu reden: Das ist nicht erstligatauglich. Und das liegt nicht daran, dass da noch ein wichtiger Spieler fehlt, die Mannschaft noch Zeit braucht oder die Dinge gerade dumm laufen, das liegt daran, dass es der Mannschaft einfach an Qualität fehlt.
3. Eigentlich überall, aber insbesondere im Mittelfeld. Das reicht doch überhaupt nicht. Stindl zu ersetzen ist schwierig, aber dass da ein spielstarker Mann für das zentrale Mittelfeld fehlt, war augenfällig und man fragt sich, was da im Kopf der Verantwortlichen vorangegangen sein mag. Ja, das wäre teuer gewesen, aber es hilft doch nichts. Stattdessen hat man durchschnittliche Spieler wie Schmiedebach und Prib oder ganz unerfahrene wie Uffe Bech und Kenan Karaman, bei denen es doch für die Bundesliga noch nicht wirklich reicht.

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Leverkusen

1. Man denkt ja immer, dass das was ich hier schreibe, was hier überhaupt im Forum geschrieben wird, alles Besserwisserei ist von Leuten, die ja gar nicht Bescheid wissen und die Checker im Verein sitzen. Nun frage ich mich: Wieso kann fast jeder hier im Forum und meine Wenigkeit schon im Vorfeld dieses Saison erkennen, dass diese Mannschaft furchtbar spielschwach sein wird? Und warum sieht das dann ausgerechnet bei 96 keiner und versucht, mit dem notwendigen Geld das Mittelfeld auf ein zulässiges Nveau zu heben? Was soll das alles?
2. Jedenfalls reicht das nicht für die erste Liga. Ja, da fehlt noch Kiyotake und beim Uffe Bech muss man auch noch abwarten, aber selbst dann wäre das wenig an Spielkultur.
3. Wenn der Spielaufbau bei 96 darin besteht, den Ball nach vorne zu hauen in der Hoffnung, dass ihn da einer irgendwie bekommt, ist das auch ein Armutszeugnis für das Trainerteam, dem es offenbar nicht gelungen, irgendein System einzustudieren. Aber wahrscheinlich hat man etwas einsudert, kann es aber nicht umsetzen. Auch nicht besser.

Inhalt abgleichen