Interview mit Michael von seitenwahl.de (BMG)

Für das Spiel unserer Roten an diesem Samstag beim Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach stand uns auch in dieser Saison wieder einer der Redakteure des seit 1997 bestehenden Borussia-Magazins seitenwahl.de für ein Interview zur Verfügung. Während uns in der letzten Saison noch Mike Rede und Antwort stand, beantwortete dieses Mal Michael unsere Fragen. Natürlich ging es dabei unter anderem auch um die Ursachen für die sportliche Misere der Gladbacher und die gute Platzierung unserer Roten, die von den Gladbachern in einer Umfrage vor der Saison zu 77% auf einem Abstiegsplatz gesehen wurden. Euch nun viel Spaß beim Lesen und noch einmal vielen Dank an Michael!
Wie auch in der vergangenen Saison standen wir den Kollegen von Seitenwahl übrigens im Gegenzug ebenfalls Rede und Antwort. Das Resultat könnt ihr hier betrachten.

Gladbach steht mit dem Rücken zur Wand und muss gegen Hannover 96 unbedingt gewinnen. Inwiefern ist die Mannschaft in der Lage, da das Spiel zu machen? Hältst Du das überhaupt für erfolgversprechend? Hannover 96 gilt ja in dieser Saison als sehr konterstark...

- Es ist zu hoffen, dass Borussia endlich einmal in einem Heimspiel von Beginn an wie eine Heimmannschaft auftritt. In den bisherigen Partien im Borussen-Park wurde gerade die Anfangsphase sehr oft verschlafen und die Mannschaft verhielt sich viel zu passiv. Nachdem man z. B. Leverkusen begeisternd mit 6:3 abgefertigt hatte und eigentlich mit breiter Brust in die nächste Partie gehen konnte, ließ man sich von einer Durchschnittsmannschaft wie Frankfurt daheim das Spiel aufzwingen. Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison und sporadisch in dieser gezeigt, dass sie erfolgreich nach vorne spielen kann. Die Gefahr, dann in gefährliche 96-Konter zu geraten, ist bei unserer Defensive immer gegeben. Aber mit 3 Gegentoren ist unabhängig von unserer Spielweise eh stets zu rechnen.

Hannover 96 ist ja vergleichsweise gut in die Saison gestartet. Was überrascht Dich mehr: Der Tabellenplatz von 96 oder eurer?

- Insgesamt ist der Höhenflug von 96 in diesem Ausmaß sogar noch ein wenig bemerkenswerter. Hannover wurde in unserer jährlichen Umfrage zu Saisonbeginn von 77% unserer Leser auf den letzten 3 Plätzen erwartet und galt damit als Abstiegskandidat Nr. 1. So pessimistisch war ich damals nicht, da ich den Kader schon etwas stärker einschätzte als er sich letzte Saison präsentiert hat. Aber dass ihr uns in 14 Partien 15 Punkte abnehmen würdet, da hätte ich einiges gegen gesetzt.

Glaubst Du, dass Hannover 96 sich auch am Ende der Saison in dieser Tabellenregion befinden wird?

- Nein. Wenn es am Ende einstellig wird, sollte man mehr als zufrieden sein. Eine Platzierung oberhalb von 8-12 halte ich für unwahrscheinlich.

Wie bedrohlich ist die Lage in Gladbach denn? Ist die Abstiegsangst allgegenwärtig oder herrscht eher noch der Glaube vor, dass es schon irgendwie gut gehen wird?

- Man hat leider ein wenig das Gefühl, dass es im Verein gewisse Tendenzen gibt, die in letztere Richtung weisen. Die meisten Fans sehen die Lage inzwischen aber mehr als bedrohlich. Nicht nur wegen der dramatischen Defizite in der Defensive, sondern auch wegen der Tabellenkonstellation. Bis auf St. Pauli und dem 1.FC Köln ist kein ernsthafter Konkurrent in Reichweite. Vor 2 Jahren haben wir mit 31 Punkten glücklich die Klasse gehalten. Dieses Jahr werden voraussichtlich mehr als 35 Punkte nötig sein, was bedeutet, dass wir noch mindestens 25 weitere benötigen. Selbst in Bestbesetzung bin ich skeptisch, ob unsere Mannschaft dazu die nötige Qualität besitzt.

Was war denn vor der Saison das Saisonziel? Nur der Klassenerhalt oder "mehr"?

- Bei der bereits angesprochenen Umfrage wurde im Schnitt Platz 9 „erwartet“. Selbst wenn man den optimistisch-verzerrten Blick der Fans berücksichtigt, ging die Erwartungshaltung ganz klar dahin, ein weiteres ruhiges Jahr ohne Abstiegssorgen zu erleben. Dies war auch die offizielle Vorgabe des Vereins. Optimisten erhofften sich einen kleinen Schritt nach vorne in Richtung einstelliger Tabellenplätze.

Inwiefern sitzt euer Trainer noch fest im Sattel? Hat er das Vertrauen von Vereinsführung, Fans und Spielern?

- Das Meinungsbild ist da gespalten. In früheren Jahren wäre die Frage längst mit einem Rauswurf beantwortet worden. Nachdem uns dies langfristig nicht nach vorne gebracht hat, will man es nun mit bedingungsloser Kontinuität probieren und hält daher um jeden Preis am Trainer fest. Allerdings wird sich dies kaum durchhalten lassen, sofern nicht noch allermindestens eines der drei verbleibenden Spiele in der Vorrunde gewonnen wird. Auch bei den Fans, die bislang noch relativ ruhig geblieben sind, rechne ich bald mit einem Stimmungsumschwung im Stadion. Bei einem erneut schwachen Heimspiel gegen Hannover ist mit „Frontzeck raus“-Rufen zu rechnen.

Worin liegen Deiner Meinung nach die Hauptursachen für die derzeitige Misere?

- Das Hauptproblem liegt daran, dass die Qualität unserer Defensive vor der Saison massiv überschätzt wurde – insbesondere in der Breite. Bereits in der Vorsaison haben wir 60 Gegentore kassiert, obwohl einige Defensivspieler (Levels, Brouwers, Marx) die wohl beste Spielzeit ihrer Karriere absolviert hatten. Insbesondere die überragende Leistung von Dante hielt damals vieles zusammen. Jetzt ist unser Abwehrchef – ebenso wie Brouwers – seit Wochen verletzt, nachdem er zu Saisonbeginn weit von seiner Vorjahresform entfernt war. Die Spieler dahinter haben allesamt kein Bundesligaformat.

In der Woche hat die Mannschaft ja spontan ein Kurz-Trainingslager bezogen. Ist das eher blinder Aktionismus oder kann das wirklich etwas bringen?

- Die Frage würde ich am liebsten Samstagabend beantworten :-) Ich denke, es kann nicht schaden, in dieser Situation ein Zeichen zu setzen, dass man sich ab sofort voll und ganz nur auf den Abstiegskampf konzentriert. Diesen Eindruck hatte man in den letzten Wochen leider nicht immer. Wenn wir den Abstieg doch noch vermeiden wollen, dann muss die hoch prekäre Situation von allen im und um den Verein bedingungslos angenommen und bekämpft werden.

Wenn Du an Hannover 96 denkst, fällt Dir da spontan ein Spieler ein, den Du gerne in Gladbach sehen würdest?

- Pogatetz, da wir so einen Spieler am ehesten gebrauchen könnten.

Mit Mo Idrissou spielt ja ein Ex-96er bei euch, der in Hannover nicht immer unumstritten war. Wie zufrieden bist Du mit ihm?

- Zu Saisonbeginn bot er überragende Leistungen und war regelmäßig bester Borusse. Dann sah er eine lächerliche Rote Karte gegen St. Pauli und seitdem ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Ich halte ihn für einen soliden Bundesliga-Stürmer, der Dir pro Saison ca. 8-11 Tore garantiert. Das ist für unsere Verhältnisse sehr ordentlich. Allerdings sehe ich ihn – anders als unser Trainer – weniger gern auf der linken Außenbahn.

Die Borussia ist ja derzeit die Schießbude der Liga und hat damit vorerst Hannover 96 abgelöst, das diesen unrühmlichen "Titel" ja in der vergangenen Saison inne hatte. Wieviele Tore wird die Borussia an diesem Wochenende kassieren?

- Wenn ich mich recht entsinne, hatte Hannover diesen Titel zuletzt sogar zwei Jahre in Folge inne. Was mich immer etwas verwundert hatte, da ich die 96-Verteidiger (inkl. eurem damaligen Torwart) individuell gar nicht so extrem schlecht fand. Normalerweise muss man bei uns mit 3 Gegentoren rechnen. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir am Ende nur 2 kassieren werden.

Und wie viele wird sie selbst schießen?

- Wenn wir ein eigenes Tor schießen, dann sollte es reichen. Die restlichen unserer Tore, die wir dann noch zum Sieg benötigen, werdet ihr doch sicher in guter alter Tradition wieder selber schießen wollen. ;-)