Interview mit Florian (HSV): "Dienstags Real Madrid und Sonntag dann Freiburg?"

Auch für das Fan-Interview im Vorfeld des Auswärtsspiels von Hannover 96 beim Hamburger SV stand uns ein alter Bekannter zur Verfügung: Florian vom HSV-Blog "NedsBlog" (nedsblog.de). Themen waren dieses Mal unter anderem die europäischen Ambitionen der Hamburger und ob eine EL-Qualifikation nicht auch Nachteile mit sich bringen würde. Und natürlich stellte sich auch die Frage, warum die Stimmung in Hamburg so negativ ist, obwohl sportlich in dieser Saison noch einiges drin ist. Ist vielleicht die Erwartungshaltung schlicht zu groß? Außerdem gab Florian eine Einschätzung darüber ab, ob Hannover 96 auch in der kommenden Saison groß auftrumpfen kann und wie die Zukunft des Ex-96ers Bastian Reinhardt in Hamburg aussieht. Und er erklärte uns, wie groß der Einfluss der HSV-Fans auf den bzw. im Vorstand des Vereins ist und wie er dies bewertet. Und und und. 14 Fragen sind es insgesamt geworden. Danke wieder einmal an Florian für die vielen Antworten und euch viel Spaß beim Lesen!

Inzwischen ist der Hamburger SV wieder bis auf drei Punkte an die EL-Plätze herangerückt. Wie groß schätzt Du die Chance ein, sich noch für die EL zu qualifizieren?

- Nun, wenn wir die Chance hatten den Vorsprung auf die EL Plätze entscheidend zu verringern, dann haben wir gepatzt. Uns fehlt in dieser Saison die Konstanz, daher kann ich eine Chance schlecht einschätzen.
Ich bin auch sehr zwiegespalten was den Europapokal angeht: Einerseits vermisse ich ihn, die internationalen Spiele, andererseits würde das Erreichen Schwächen im Kader überdecken und der viel zitierte Umbruch käme ins Stocken.

Obwohl in dieser Spielzeit sportlich noch einiges für euch drin ist, hat man aus der Ferne schon über die ganze Saison hinweg das Gefühl, dass bei euch große Unzufriedenheit vorherrscht. Wie kommt das und worauf genau bezieht sie sich?

- Die Leistungsbereitschaft der Spieler war einfach in vielen Spielen nicht akzeptabel. Dann waren wir nicht international unterwegs, da erwartet man ja, daß im DFB Pokal und der Liga mehr drin ist. Die letzten Jahre jammerten viele ja über die doppelte oder dreifache Belastung. Die ist nun weg und trotzdem kommt kein gescheiter Fußball zu stande.
Weiterhin gab es sehr viel Unruhe im Januar durch die Neuwahlen im Aufsichtsrat. Daraus resultierte der Abgang von Bernd Hoffmann und Katja Kraus. Das Sahnehäubchen war dann das Possenspiel um Armin Veh: Im Winter druckst er rum, ob er verlängern will, dann wollen wir, er aber nicht und am Ende "musste" der Verein ihn dann entlassen. Das sorgt für Unruhe. Und die eben für Unzufriedenheit.

Im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten ist der Hamburger SV tabellarisch gesehen in den vergangenen Jahren ja recht konstant in der Bundesliga unterwegs. Sind vielleicht schlicht die Ansprüche zu hoch?

- Klar. Wir sind die zweitgrößte Stadt Deutschlands, haben vor dieser Saison 6 mal hintereinander international gespielt, waren zwei Jahre hintereinander im UEFA Cup Halbfinale und der Kader ist unter den TOP 5 der Bundesliga was die Gehälter angeht. Da ist eine hohe Anspruchshaltung klar.
Man darf aber nicht unterschätzen, daß wir in den letzten 6 Jahren auch zweimal in der Hinrunde auf Abstiegsrängen waren und trotzdem kamen die Leute ins Stadion um ihren Verein zu unterstützen.

Soll Michael Oenning, der ja eigentlich nur als Interims-Trainer vorgesehen war, auch über diese Saison hinaus Cheftrainer in Hamburg bleiben? Was wünscht Du Dir?

- Zeit. Geduld. Meine größten Wünsche. Einen Trainer, der zusammen mit dem Sportvorstand eine Philosophie entwickelt. Mit Frank Arnesen ist ein Teil dieses Wunsches bereits erfüllt, es fehlt nur noch der Trainer. Und meinetwegen kann das gerne Michael Oenning sein. Robin Dutt hätte ich mir auch vorstellen können, der geht aber zur Werkself nach Leverkusen.

Frank Rost wird seinen Vertrag in Hamburg ja nicht verlängern. Wie siehst Du das? Und hast Du ihn eher als Unruhestifter wahrgenommen oder als jemanden, der die Dinge richtigerweise und unverblümt beim Namen nennt?

- Ich werde sehr sentimental sein am letzten Spieltag. Mit Frank Rost geht nicht nur ein guter Torhüter, sondern auch eine Person im Verein, die mal nicht glattgebügelte vom PR Agenten eingebleute Sätze in Interviews vorbringt. Ich war nicht immer einig über den Zeitpunkt seiner Aussagen, aber was er gesagt hat, war dann sehr oft richtig und wichtig.
Unruhestifter? Klar, diejenigen, die er angegangen hat sehen ihn so. Ich habe das nicht getan. Wie eben geschrieben, es hätte der erste große Knall von ihm gerne früher kommen können.
Neben dem gutem Torwart wird aber seine Persönlichkeit auch auf dem Platz fehlen. Bisher ist mir nicht klar, wer diese Rolle im Team dann übernehmen wird.

Was erwartest Du Dir aus der Verpflichtung von Frank Arnesen? Und was wird nun aus dem ehemaligen 96er Bastian Reinhardt?

- Frank Arnesen bekommt von allen Seiten viele Vorschusslorbeeren. Er scheint von allen Seiten im Verein (Vorstand, Aufsichtsrat und Mitglieder) Rückendeckung zu bekommen. Sein Wirken beim PSV und bei Chelsea kann ich nicht richtig einschätzen, speziell bei Chelsea ist mir sein Verantwortungsbereich nicht klar. Aber dazu werde ich bei mir im Blog noch was schreiben.
Bastian Reinhardt ist die ärmste Sau in dieser Saison gewesen. Gewollt, dann wieder nicht. Mit Macht ausgestattet, dann wieder entzogen. Trotz allem ist er geblieben. Nenn' es Naivität oder Lehrgeld, welches er bezahlen muss.
Ich mochte Basti schon immer. Ich finde es gut, daß er gelieben ist. Er kann nun von Frank Arnesen lernen und sich weiter entwickeln.

Für die Aktion "Keinen Zwanni für 'nen Steher" gab es letztes Wochenende eine Demonstration auf dem Hamburger Rathausmarkt. 700 Leute waren da. Wie groß wird das Thema bei euch diskutiert? Wird es weitere Aktionen geben?

- Es fand eine Aktion von beiden Ultragruppierungen am Spieltag gegen Dortmund statt. Die Diskussion innerhalb des Vereins oder auch der Ultras bekomme ich nicht mit, von den Ultras weiß man aber, dass sie die Aktion unterstützen.
Ich finde es gut, daß sich die Fans vereinsübergreifend organisieren. Wie hoch jeder Verein die Eintrittspreise für das Stadion bestimmt ist jedem selbst überlassen. Zumindest aber der Zuschlag für Topspiele gehört abgeschafft. Das Angebot über diesen Zuschlag zu diskutieren, hat unser Vorstand den Initiatoren der Aktion gemacht. Mal sehen was daraus wird.

Wie wird eigentlich der Einfluss der Supporters im Vorstand bewertet? Durch den FC Bayern München und die von vielen Fans nicht gewollte Neuer-Verpflichtung ist die Diskussion darüber, wie viel "Macht" Fans haben "dürfen", zumindest dort ja aktuell wieder entbrannt...

- Nun, wir stellen einen Vorstand wenn man so will. Oilver Scheel ist Mitglied im Vorstand und vertritt die Belange des Supporters Club. Ebenso sitzt im Aufsichtsrat immer fest ein Mitglied der Supporters. Bei der letzten Wahl von 4 neuen Mitgliedern für den Aufsichtsrat haben sich die Mitglieder für 4 Kandidaten entschieden, die dem SC sehr nahe stehen. Der Einfluss ist also sehr groß.
Ich selber bin davon nicht unbedingt begeistert. Oftmals meinen einige Wenige, sie würden die Belange aller Fans vertreten. Eine echte Demokratie ist in unserem Supporters Club auch schwer möglich, da nicht alle Mitglieder in Rufweite zum HSV wohnen. Versammlungen stellen also immer nur einen Teil der Mitgliedschaft dar. Da muss sich was ändern, mir ist aber noch nicht klar, wie.
Kein Verein kann es sich erlauben an den Fans vorbei zu arbeiten. Ein Verein gelenkt von den Fans halte ich für eine Utopie. Wer von uns ist denn schon in der Lage ein mittelständisches Unternehmen zu führen? Wir meinen immer, wir könnten es besser, aber das bezweifel ich sehr stark.
Aktionen der Ultras wie in München und auch bei uns zeigen aber, dass gerade die organisierten Fangemeinschaften diese Einflußmöglichkeit besser nutzen können. Der eigentliche Fan möchte doch nur Fußball sehen. Denke ich mal.

Im Internet-Bereich gibt es ja derzeit offenbar große Probleme zwischen Fans und dem Verein. So ist zu lesen, dass im offiziellen HSV-Forum zensiert wird und eine Klarnamen-Pflicht im Gespräch ist. Was genau ist da los und wie bewertest Du die Sache? War so etwas abzusehen?

- Das ist mir neu. Ich bin kein Fan von Foren, die Diskussionskultur liegt mir nicht.
Generell finde ich es nicht schlecht, wenn den Nutzern die Anonymität genommen wird. Man überlegt sich dann zweimal ob man einfach wüst rumpöbelt oder konstruktiv an der Diskussion teilnimmt.
Die Vorwürfe der Zensur sind mir neu. Kann dazu also nichts sagen.

Hoffst Du eigentlich auf den Klassenerhalt für den FC St. Pauli? Schließlich können sie sich so für die nächste Zeit als Derbysieger bezeichnen...

- Nein. Warum sollte ich das? Ich mag den Verein nicht.
Und sich mit dem Derbysieg brüsten steht ihnen nun leider zu. In 33 Jahren können wir dann über das nächste Duell sprechen.

Glaubst du denn, dass die derzeitige Tabelle einen "Machtwechsel" in der Bundesliga andeutet oder gehst du davon aus, dass sich das Tabellenbild in der kommenden Saison wieder weitestgehend "normalisiert"?

- Normalisiert? Ich finde es gut, daß es keine normale Tabelle in der Bundesliga gibt. Immer die gleichen Meister wird doch auf die Dauer öde.
Ein Machtwechsel sehe ich auch nicht. Lasst mal die Vereine, die jetzt oben stehen in der nächsten Saison international spielen. Bei Dortmund hat man ja bereits diese Saison gesehen, wie gut das läuft. Und einen Kader aufzubauen, der in zwei Wettbewerden mithalten kann, ist bisher nur dem FCB möglich.

Und traust Du speziell Hannover 96 zu, auch in der kommenden Saison wieder im oberen Drittel mitzumischen?

- Nein. Siehe Stuttgart, Hertha und Wolfsburg. Euer Kader müsste massiv verstärkt werden. Weiterhin darf man die Motivationsprobleme nicht vergessen. Dienstags Real Madrid und Sonntag dann Freiburg? Ich glaube, das ist nicht einfach für eine Mannschaft.

Wer ist für Dich denn im Spiel am Samstag Favorit? Siehst Du euch als Außenseiter? Speziell gegen uns ist eure Bilanz ja ohnehin eher "ungünstig"...

- Rein tabellarisch gesehen ihr. Eure Bilanz gegen euch spricht auch nicht gerade für uns. Aber vielleicht hilft es ja, dass ihr auf dem Papier Favorit seid.

Und wie ist Dein genauer Ergebnistipp? Wieder 2:1 für euch?

- Klar. Ein Tor Petric, eins Jansen. Euer Tor schießt Schulz, nach einem Eckball.

Vielen Dank.