Prognose für den 4. Spieltag: Auf Knien zum Sieg

Der Spieltag: Immer noch kein Trainer geflogen, immer noch kein Spieler gefeuert, immer noch keine Skandale - Bundesliga, Tristesse allenthalben. Da muss schon Klein-Philipp ein Buch schreiben und vorab über Lokomotive BILD veröffentlichen, um nicht nur Rudi Völler Schaum vor den Mund zu zaubern, sondern auch Bundes-Klinsmann, Hitzschweiz und dem General. Doch was hat das alles mit Bundesliga zu tun? Ich weiß auch nicht. Die Fieberwellen, die Herzklabaster, die gestern hier Einzug hielten, sind noch nicht vorüber, deshalb zunächst wie gewohnt die Übersicht zum Abkühlen - Tristesse Bundesliga, 4. Spieltag:

26.08.2011 20:30 Hertha BSC : VfB Stuttgart -:- (-:-)
27.08.2011 15:30 Hamburger SV : 1. FC Köln -:- (-:-)
27.08.2011 15:30 1. FC Nürnberg : FC Augsburg -:- (-:-)
27.08.2011 15:30 Sport-Club Freiburg : VfL Wolfsburg -:- (-:-)
27.08.2011 15:30 1. FC Kaiserslautern : FC Bayern München -:- (-:-)
27.08.2011 15:30 1899 Hoffenheim : SV Werder Bremen -:- (-:-)
27.08.2011 18:30 Bayer 04 Leverkusen : Borussia Dortmund -:- (-:-)
28.08.2011 15:30 Hannover 96 : 1. FSV Mainz 05 -:- (-:-)
28.08.2011 17:30 FC Schalke 04 : M'gladbach -:- (-:-)

Hertha - Stuttgart: Babbel beschwert sich, dass Stuttgart mit 21 Spielern aufläuft, aber Schiri Geißler lässt das durchgehen. Im Stadion wird es finster, die Berliner Fans sehen schwarz ob der personalen Überlegenheit der Porschefahrer. Aber auch auf'm Platz ist es eine klare Sache. Stuttgart kombiniert sich traumsicher durch die Niederungen der Berliner Grasnabe und netzt 2x ein. Stuttgart gewinnt, Berlin kraftlos, nur ein Tor. 1:2

Hamburg - Köln: Not gegen Notstand - Podolski soll verkauft werden, damit er nächstes Jahr wg. Heimweh und Mutti vom Bosporus an den Rhine River zurückkehren kann, der bis dahin zuschwillt ob der ganzen Tränen der Monikas und Gittis, die sich nach ihrem Idol verzehren. Poldi aber nochmal in der Startaufstellung, denn wenn es darum geht, den letzten Platz zielsicher anzuvisieren, dann ist die Prinzenrolle gefragt. Der Däne holt ihn während des Spiels 12x an die Taktiktafel, beim 11. Mal tritt Poldi sie ein, beim 12. Mal haut er Solbakken eine runter. Darauf hin ergibt sich für Hamburg die erste Chance des Spiels, Tor, Abpfiff. Köln Letzter, Hamburg gerettet, vorerst. 1:0

Nürnberg - Augsburg: Der wahrhaftige Klassiker lockt wieder einmal 40.000 frohe Franken ins Stadion, Hecking rührt Offensive an, weil er denkt, dass die Augsburger Unentschiedenkönige (okay, letzte Woche hat's nicht geklappt, aber fast...) erst einmal im eigenen Strafraum veschpern wollen - das findet der Jogi arg nett. So rollt Angriff auf Angriff gen Augsburger Tor, in dem Jentzsch einen Spiegel aufgehängt hat, in den er fragt: Weidenfeller, Wiese oder ich - wer ist der Schönste im ganzen Land? Heckings Trubbe beantwortet das zunächst mit einem Kopfschuss und dann mit 1 Tor in den Winkel, abgefälscht noch durch Jentzsch' Spiegel. Am Ende graben die Augsburger einen Tunnel in den Nürnberger Strafraum und werden, wen wundert's, mit dem Unentschieden belohnt. Dieter ist außer sich. 1:1

Freiburg - Wolfsburg: Cissé, der Mann, der 96 vor zwei Jahren das Leben schenkte, will unbedingt nach Wolfsburg. Als er mit dem VW zur Arbeit kommt, fragt Magath ihn nach einem Autogramm und hält ihm ein Papier hin, anschließend läuft Cissé für Wolfsburg auf. Seine ehemaligen Kollegen passen ihm ständig die Pille zu, was er super findet, Torschützenkönig nach vier Spieltagen? Cissé erlegt die Friedenskicker im Alleingang, an der Breisgau wünscht man sich den Finke zurück, der muss aber noch Poldi verkaufen. Dann will er kommen, mit Monika. 0:4 (Cissé mit jetzt 8 Treffern vorn in der Liga)

Kaiserslautern - Bayern: Wiederholungen, nichts als Wiederholungen. Lautern gewinnt 1:0 gg Bayern. Lahm wird nach seinem Eigentor von Völler ausgewechselt und in die Schwitzzange genommen, Klinsmann stülpt ihm einen Sack über den Kopf und Hitzfeld entführt ihn in die Schweiz. Dort schreibt er ein Buch und lässt sich einen Bart wachsen. Das dauert... 1:0

Hoffenheim - Bremen: Die Bremer Fans sehen aus wie vom Bau, alle tragen grüne Helme und Ohrenschützer, doch die Hand Hoppes hat vorgesorgt - die Bremer Fankurve wird mit Fischen beworfen und versinkt im Schlick. Das gleiche gilt für die Bremer, der Hopprasen wurde 22 Tage lang durchgewässert, die Spieler fahren mit kleinen Bötchen ein und schwimmen anschließend über den Rasenplatz. Die besten Schwimmer hat Hoffenheim in der Mannschaft, sie sind immer eine Brustlänge schneller. Das Spiel geht in die Geschichte ein, wie damals, wir gg Polen 74, na ja. Fußball wird erst in der 2. Halbzeit gespielt, als Hopp den Stöpsel zieht, Tore fallen keine. 0:0

Leverkusen - Dortmund: Die Vorentscheidung in der Meisterschaft ist gefallen. Bayern verliert, Dortmund ist der Titel nicht mehr zu nehmen. Doch dann das - nach Götzes Hattrick in der ersten Halbzeit sind sich alle sicher, dass Dortmund back ist. Doch Völler hat Ballack so richtig den Popo geblasen, der Capitano rennt sich wund und ballert wie einst im Mai. Dutt kriegt den Mund nicht mehr zu, Klopp will zu Hopp und Beckenbauer die Sekretärin von Holzhäuser. Das wird sich machen lassen... Nach dem 3:3 schickt Klopp seinen letzten Vokuhila auf den Platz, Großkreutz will das Tor, er findet es, er vergisst zu schießen, Dortmunder Spezialität. Im Gegenzug das Tor, die Führung, der Sieg: Weidenfeller fragt seine Freundin per iPhone, ob er heiß aussähe, da ballert Ballack das 4. Ding und trägt fortan den Namen "Halb-Cissé". 4:3

Hannover - Mainz: Die Fantastischen 11 stehen kurz nach dem größten Erfolg ihrer Geschichte wieder auf dem Platz, keine Startelfänderung, keine Rotation, nicht mit Mirko Slomka. Didier häkelt auf der Bank eine Tischdecke, Eggimann verfolgt Lahms Entführung in die Schweiz live am Ericsson, Stoppelkamp macht sich die Frisur, Pander tätowiert sich die Füße und Hauger weint. Auf dem Platz schleichen die F11 über den Rasen und stehen immer da, wo Mainz hin wollte. Pinto haut sich rein wie immer, zur 2. Halbzeit kommt er mit dicken Fußverbänden und schießt einen Freistoß in den Winkel. Einzige Torchance, 10 Punkte. Zieler hält 23 Schüsse auf sein Tor, Jogi freut sich, Zieler soll Neuer ablösen. Das Forum findet des arg verfrüht. Karneval in Hannover, Mainz fährt ohne Trikots nach Haus. 1:0

Schalke - Gladbach: Diese Woche können die Fohlen zuschauen, wie sich die Tabellenführung weiter riesig vor ihnen aufbaut. Sie schauen zu, wie alle vergeigen, nur die Gallier aus Niedersachsen schieben sich vorbei. Als sie wieder aufwachen, hat Schalke schon 6 Tore erzielt, 6x der aus Holland. Rangnick ruft Omi an, alle anderen Schalker tanzen ausgelassen. Gladbach ist sauer, Favre, Hanke, ter Stegen und Reuß gehen aufeinander los, treten, hauen, stechen - weinen. Tabellenführer für eine Woche, war doch auch mal schön... 6:0

Tabelle nach dem 4. Spieltag:

1. Hannover 10 Punkte +irgendwas
Rest: egal

Direkt zum Thread im Forum