Sagnas 10 Thesen zur Heimpleite gegen Darmstadt

1. Schlimmer hätte die Rückrunde gar nicht anfangen können. Das war eine Standortbestimmung, aber eine, auf die man gerne verzichtet hatte.
2. Die Erkenntnis ist, dass die Mannschaft auch nicht besser ist als in der Vorrunde, jedenfalls nicht viel besser.
3. Gegen einen defensiven Gegner reicht es nach wie vor nicht, da fehlen die spielerischen Mittel. Aber das ist kein Wunder, wenn man im Mittelfeld mit Schmiedebach, Prib und Hoffmann antritt. Das ist in der ersten Liga einfach nicht viel.

4. Das wusste 96 aber doch aus der Vorrunde und zwei Neue für das Mittelfeld haben sie ja geholt. Nur haben die eben nicht gespielt. Und dann fragt man sich halt, weshalb 96 die beiden Neuen geholt hat. Schon für die zweite Liga? Nichts gegen junge Spieler, aber das war doch der falsche Zeitpunkt und den Fehler, eine Menge Spieler zu holen, die sich noch steigern müssen, hat man doch schon zu Saisonbeginn gemacht.
5. Obwohl es natürlich mit der Raute zu Beginn des Spiels besser aussah als zuletzt. Aber es war ein Stürmer mehr da und deshalb hat hinten einer gefehlt. Was man dann doch gemerkt hat, leider.
6. Und die Abwehr ist sowieso schwach und hier wären Verstärkungen doch wohl am einfachsten gewesen. Marcelo weiter neben der Spur, Schulz zu langsam
7. Was Hiroki Sakai beim 1:2 an Inaktivität zeigt, ist schlimm. Das konnte nicht gut gehen, das musste der Rückstand sein. Beim 1:1 sah er auch schlecht aus, ganz schlecht. Das wird nichts mehr mit der ersten Liga und ihm.
8. Ist 96 denn wenigstens im Sturm besser geworden? Schwer zu sagen. Viele Torchancen hatten sie nicht, aber das war natürlich auch dem Mittelfeld geschuldet. Immerhin kann Almeida noch draufhauen.
9. Und die Standards ……. . Schwach. Wie wir das kennen.
10. Gegen wen soll 96 noch gewinnen? Und wer soll in der Tabelle hinter 96 landen? Keine Ahnung. Das heißt, ich habe schon eine Ahnung, wie das ausgeht, aber die will ich gar nicht haben.