Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Mainz

1. Erschütternd. Eigentlich könnten sie für diese Saison aufhören.
2. Die sind ja überhaupt nicht erstligatauglich. Offenbar noch weniger als in der Hinrunde.
3. Ich verstehe einfach nicht, wie man so einen Kader zusammenstellen kann und dann noch mit nicht wenig Geld. Dass da die Arbeit von Dufner schwach war, ist schon hinreichend festgestellt worden. Es erschließt sich aber überhaupt nicht, welche Spieler hier für die Rückrunde verpflichtet wurden. Es musste doch vor allem das Mittelfeld verstärkt werden, das war die erkennbare Achillesferse. Stattdessen ist das spielerische Niveau noch schwächer geworden. Warum verpflichtet 96 denn gerade in der Situation einen jungen Spieler wie Fossum, wenn man ihn selbst dann nicht bringen kann, wenn doch nichts geht? Und hat man mit St. Maximin nicht schon ein sehr junges Talent für das Mittelfeld, das ebenfalls nicht zum Einsatz kommt?

4. Und wer will die Verpflichtung des Japaners Yamaguchi in dieser Situation für nicht wenig Geld erklären? Fußballerisch weist nicht viel auf deutsches Erstliganiveau hin und die Kommunikationsprobleme kommen dazu. Leider völlig überfordert.
5. Was Thomas Schaaf anbetrifft, gibt es auch schon Diskussionsbedarf: Warum Raute, wenn das der Mannschaft nicht liegt? Warum Spieler auf Posten, zu denen sie nicht passen? Warum zwei Stürmer, wenn die beide in der Luft hängen?
6. Und vor allem: Warum Schmiedebach auf die Zehn? Das kann er doch nicht. Gestern so wenig, wie er es jemals gekonnt hat. Und dann noch über 90 Minuten.
7. Die Abwehr so schwach wie immer, das hätte mehr Gegentreffer geben können. Milosevic noch unauffällig.
8. Zu den beiden Stürmern: Früher hat man bei 96 Tore gezählt, nun zählen wir Torchancen. Da hätte ein Stürmer auch gereicht, weniger Torchancen wären es nicht gewesen.
9. Dass die Mannschaft in dieser Saison gegen irgendwen noch einmal die stärkere Mannschaft sein wird, ist wohl unwahrscheinlich. Sie wird sicher noch gewinnen, aber nur mit Glück.
10. Die Erstligazeit von 96 wird nach 14 Spielzeiten, wenn kein Wunder mehr geschieht, wohl vorerst zu Ende gehen. Seit dem Weggang von Schmadtke (genauer: dem von Jacobs) wurde eine schwache Personalpolitik betrieben, mit dem Resultat eines völlig herabgewirtschafteten Kaders. Der wurde von Saison zu Saison schwächer. Der jetzige Kader gehört überhaupt nicht in die erste Liga und ist in den spielerischen Möglichkeiten wohl eher im Mittelfeld der zweiten Liga anzusiedeln, wenn überhaupt. Um wieder aufzusteigen, bräuchte es eine stärkere Mannschaft. List man, dass ernsthaft mit einem Spieler wie Felipe verlängert werden soll, wird man völlig ratlos. Was machen die da und warum? Der Verein hat offenbar kein Geld, er hat keine gute Nachwuchsarbeit, offenbar kein Scouting und ein Management, das die Zweifel an ihm aus Nürnberg mitgebracht hat. Das sind trübe Aussichten. Aber optimistisch geht gerade nicht.