DFB-Pokal: Hannover 96 verpasst Last-Minute-Verlängerung gegen Frankfurt

Was für ein Spielverlauf; durchaus passend zu einem DFB-Pokal-Spiel: Nachdem die erste Halbzeit in der Partie zwischen Hannover 96 und dem Bundesligadritten Eintracht Frankfurt noch torlos blieb, ging es in der zweiten Hälfte hoch her.

Den Auftakt machte dabei Martin Harnik mit dem 1:0-Führungstreffer für Hannover 96 in der 57. Spielminute. Doch die Freude darüber währte bei den Niedersachsen nicht lange. Denn nur fünf Minuten später sorgten die Gäste aus dem Oberhaus für den Ausgleich und keine weiteren fünf Minuten später hatten sie das Spiel dann sogar gedreht. Wie schon in der ersten Halbzeit einige Male, gab Hannover 96 auch hierbei defensiv keine gute Figur ab.

In der Folge zeigten sich die Roten zunächst geschockt. Erst kurz vor Abpfiff wurden sie den Gästen dann wieder ernsthaft gefährlich. In der sechsten Minute der Nachspielzeit gab es dann noch die Riesenchance auf den Ausgleich, der zur Verlängerung geführt hätte: Hannover 96 bekam nach einem Foul an Artur Sobiech einen Strafstoß zugesprochen. Doch Salif Sané scheiterte am Frankfurter Torhüter und direkt danach war das Spiel aus. Mehr als bitter! Forum

Aufstellungen:
Hannover 96: Sahin-Radlinger - Sorg, Anton, Sané, Prib - Schmiedebach, Bakalorz - Sarenren Bazee, Klaus - Harnik, Karaman
SG Eintracht Frankfurt: Hradecky - Hector, Hasebe, Abraham - Chandler, Oczipka - Besuschkow, Mascarell - Rebic - Seferovic, Meier

Einwechslungen:
Hannover 96: 78. Füllkrug für Harnik, 78. Sobiech für Sarenren Bazee, 83. Maier für Klaus
SG Eintracht Frankfurt: 46. Tawatha für Abraham, 69. Gacinovic für Besuschkow, 90. Blum für Rebic

Gelbe Karten:
Hannover 96: Bakalorz, Füllkrug
SG Eintracht Frankfurt: Mascarell

Tore: 1:0 Harnik (57.), 1:1 Tawatha (62.), 1:2 Seferovic (66.)

Besonderes Vorkommnis: Sané vergibt Foulelfmeter (90.)

Zuschauer: 31.000

Schiedsrichter: Kampka