Horst Heldt bei Hannover 96 möglicherweise vor dem Absprung

Es gibt weitere Unruhe im Umfeld von Hannover 96. Dieses Mal geht es um Sportmanager Horst Heldt, der bei den Roten eigentlich fest im Sattel sitzt. Jedoch hat der in der Krise befindliche 1. FC Köln laut verschiedener Medienberichte großes Interesse an ihm.

96-Klubchef Martin Kind bestätigte bereits, dass seitens des 1. FC Köln gegenüber Horst Heldt Interesse bekundet wurde. Hannover 96 läge bislang aber kein offizielles Ersuchen auf Freigabe vor.

Horst Heldt spielte in seiner aktiven Karriere lange Zeit für den 1. FC Köln und dürfte sich diesem daher verbunden fühlen, zumal er auch gebürtiger Rheinländer ist. Zudem war in Hannover zuletzt von atmosphärischen Störungen zwischen Horst Heldt und dem von Martin Kind als Berater installierten Martin Andermatt die Rede, der aktuell in einem Interview den Wunsch äußerte, wieder verstärkt operativ tätig sein zu wollen.

Andererseits hat Horst Heldt bei den Roten einen Vertrag bis ins Jahr 2020. Hannover 96 würde also auf jeden Fall eine Abfindung kassieren. In diese Richtung gehen derzeit vermehrt die Gerüchte; wenig deutet auf einen Verbleib bei den Niedersachsen hin. Forum (Heldt), Forum (Andermatt)