"Pro Verein 1896" will außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl

Die Kind-kritische Interessengemeinschaft "Pro Verein 1896" geht aufs Ganze: Wie seit heute auf der Homepage der Initiative zu lesen ist, strebt sie eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Vereins an.

Ziel ist auf einer solchen dann eine teilweise Neuwahl des Aufsichtsrates, um bei Hannover 96 einen Neuanfang zu erreichen. Zur Abwahl sieht man dabei Veronika von Lintel, Michael Beck und Valentin Schmidt vor, da diese ihrer Kontrollfunktion im Verein nach Ansicht von "Pro Verein 1896" nicht angemessen gerecht werden. Die von "Pro Verein 1896" unterstützten Aufsichtsratsmitglieder Sebastian Kramer und Ralf Nestler stehen dabei hingegen nicht zur Disposition.

Begründet wird das Vorhaben unter anderem damit, dass Martin Kind weiterhin ungestört gegen den Mehrheitswillen der jüngsten Mitgliederversammlung agieren kann, was sich derzeit in seinem Klagebestreben gegen die DFL aufgrund der Ablehnung seiner Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel zeigt. Bei der letzten Mitgliederversammlung gab es aber eine Mehrheit für den Beibehalt von 50+1 bei Hannover 96. Der Aufsichtsrat nutze seine Möglichkeiten hier nicht im erforderlichen Maße.

"Hannover-Modell" laut Pro Verein 1896 gescheitert
Zudem ist das von Kind vielbeschworene "Hannover-Modell" nach Ansicht von Pro Verein 1896 gescheitert. Was sich unter anderem darin zeige, dass die 96-Gesellschafter vor Gericht über die Gewinnverteilung streiten.

Auch wird kritisiert, dass weder seitens des Vorstands noch des Aufsichtsrates Bestrebungen zu erkennen seien, dass Konsequenzen daraus abgeleitet werden, dass beiden Gremien bei der letzten Versammlung die Entlastung verweigert wurde.

Um eine außerordentliche Mitgliederversammlung zu erreichen, wird die Unterstützung von 5 Prozent aller Vereinsmitglieder (unabhängig von der Art der Mitgliedschaft; also auch Fördermitglieder) benötigt. Bei rund 20.000 Mitgliedern würde dies in etwa 1.000 Unterstützenden entsprechen. Hierfür wurde bei "Pro Verein 1896" ein auszufüllendes Formular bereitgestellt, aus dem alle weiteren Informationen hervorgehen. Abgegeben werden kann dies sowohl postalisch als auch im Rahmen des Heimspiels gegen Borussia Dortmund. Forum