DFB-Schiedsgericht erst im neuen Jahr mit Entscheidung zu 50+1 bei Hannover 96

Nach der DFL-Ablehnung einer Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regelung für Martin Kind bei Hannover 96 zog dieser vor das DFB-Schiedsgericht. Vor diesem fand heute eine ausführliche Verhandlung statt. Ein Urteil gab es aber nicht. Das Verfahren soll erst im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Offenbar will das Schiedsgericht ein Sachverständigen-Gutachten in Auftrag geben, das klären soll, ob die Vereinsförderung Martin Kinds in den vergangenen 20 Jahren erheblich gewesen ist oder nicht. Forum