Interview mit Marvin vom VfL Wolfsburg-Blog

An diesem Samstag kommt es nun im Niedersachsen-Duell zum Aufeinandertreffen von Hannover 96 und dem bislang punktlosen VfL Wolfsburg. Im Vorfeld dieses Spiels, bei dem niemand so genau sagen kann, wer nun eigentlich der Favorit ist, stand uns Marvin, VfL-Fan und Betreiber des VfL-Blogs vflwolfsburgblog.de, unter anderem zur Erwartungshaltung in Wolfsburg und der Verwicklung seines Clubs mit Volkswagen Rede und Antwort. Euch nun viel Spaß beim Lesen!

Der VfL Wolfsburg hatte einen denkbar schlechten Start in die Saison - woran liegt das Deiner Meinung nach?

- Puh, gleich die schwierigste Frage. Den einen Grund gibt es jedenfalls nicht. Fest steht, dass viele Spieler, insbesondere die Neuzugänge, bei weitem noch nicht bei dem angekommen sind, was sie können. Kjaer zum Beispiel ist völlig unverständlich bisher sehr unaufmerksam und unsicher aufgetreten. Cicero war in jedem Spiel ein absoluter Totalausfall, bisher war das gar nichts von ihm. Die Leistungen von Neuzugang Mandzukic waren mit Wohlwollen geradeso noch in Ordnung. Vielleicht liegt das am System. Denn im bisher gespielten müssen die Außen viel nach hinten arbeiten, was das schnelle Umschalten nach vorne erschwert. Bei zwei sehr enttäuschenden 6ern (neben Cicero Josue übrigens auch) fand bisher kein geordneter Spielaufbau statt. Auch gegen Mainz profitierte man von Fehlern. Diego und Dzeko hängen in diesem System in der Luft. Durch das fast nicht stattfindende Offensivspiel lastet viel Druck auf der Defensive, welche diesem nicht gewachsen ist.
Riesig gefreut habe ich mich deswegen, als ich jetzt von der Systemumstellung zur Meisterformation gelesen habe. McClaren hat damit elementares geändert, was ich für absolut richtig halte. Ob damit wieder alles gut ist, darf bezweifelt werden. Denn die ersten drei Auftritte haben gezeigt, dass auch vieles in den Köpfen noch nicht stimmt. Nach einem 3:0 darf man den Spielbetrieb nicht einstellen und außerdem muss nach einem 2:0, wie wir es in Dortmund hatten, alles nach vorne werfen. Das war allerdings überhaupt nicht der Fall.
Die orientierungslose Innenverteidigung könnte man übrigens auch noch zu den drängendsten Problemen zählen. Ansonsten, für die, die es interessiert, habe ich hier in einem Blog bei SPOX.com die 8 größten Probleme im Spiel des VfL aufgelistet.

Seit Anfang des Jahres ist Dieter Hoeneß Manager bei euch. Wie siehst Du sein bisheriges Wirken und wie wird er von den VfL-Fans im Allgemeinen wahrgenommen?

- Im Allgemeinen ist man hier zufrieden mit dem, was er geleistet hat. Er hat sehr gute Transfers getätigt und den finanziellen Rahmen nicht gesprengt. Es wurden zwar 38 Millionen Euro ausgegeben, demgegenüber aber immerhin 25 Millionen Euro eingenommen. Bei Spielern wie Diego, Mandzukic und Kajer geht das in Ordnung, wenn auch die beiden letzteren bisher nicht überzeugten.
Nicht vergessen sollte man auch, dass er McClaren geholt hat, von dem man hier in Wolfsburg viel hält.

War aus jetziger Sicht der Wechsel von Köstner zu McClaren richtig? War das überhaupt notwendig?

- Köstner hat in etwa das Niveau von Veh gehalten. Dieser wurde jedoch bekanntlich rausgeschmissen. In der 2. Mannschaft des VfL ist Köstner besser aufgehoben. Ich halte ihn für keinen schlechten Trainer, aber es war die richtige Entscheidung.

Hat Diegos Verpflichtung eigentlich für neue Euphorie gesorgt oder wird dies eher kritisch gesehen?

- Die Verpflichtung hat für sehr viel Euphorie gesorgt. Sehr gerne erinnert man sich an seine Leistungen bei Werder Bremen, wo er nicht gehalten werden konnte. Dass er jetzt für uns aufläuft, ist einfach nur fantastisch.
Und der Weggang von Misimovic war auch notwendig. Schon letztes Jahr hatte er Wechselgedanken geäußert. Er war derjenige, der nicht beim VfL bleiben wollte. Mit Diego wurde eine bessere Lösung gefunden.

Der VfL Wolfsburg hat ja mit Volkswagen einen finanziell potenten "Sponsor" im Rücken. Wie begegnest Du Vorwürfen, dass solche Konstellationen wettbewerbsverzerrend seien?

- Ich sehe das sehr gelassen und störe mich nicht an diesen Äußerungen. Würde VW an eurer Tür anklopfen, würdet ihr sie bestimmt nicht ungeöffnet lassen. Größtenteils sind die Vorwürfe auf Neid gegründet.

96-Präsident Martin Kind argumentiert ja unter anderem damit, dass Vereine wie der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen durch ihre Verwachsungen mit großen Konzernen einen wettbewerbsverzerrenden Vorteil hätten, wenn er eine Abschaffung der 50+1-Regelung fordert. Wie siehst Du Martin Kinds Forderungen bzgl. der 50+1-Regelung; bist Du auch für ihre Abschaffung?

- Objektiv betrachtet bin mir nicht sicher, ob die Abschaffung dieser Regelung tatsächlich jegliche Wettbewerbsverzerrung verhindert. Denn die Bayern z.B. würden garantiert einen deutlich finanzstärkeren Investor an Land ziehen als Hannover. Im Hinblick auf Hoffenheim, Leverkusen oder auch uns erscheint es aber sinnvoll. Und international gesehen würde es sicherlich Vorteile bringen.
Durch meine grün-weiße Brille bin ich aber natürlich gegen die Abschaffung.

Doch zurück zum Sportlichen: Wie reagieren eigentlich die Fans auf den missglückten Saisonstart? Hast Du das Gefühl, dass die Erwartungshaltung durch das Erreichen der deutschen Meisterschaft gestiegen ist und sich so schneller Unzufriedenheit gepaart mir Frust breit macht?

- Die Erwartungshaltung ist durch die deutsche Meisterschaft gestiegen, ganz klar. Aber es wäre auch schlimm, wenn nicht. Zwei Jahre zuvor hatte man noch zwei Spielzeiten hintereinander gegen den Abstieg gespielt.
Zur jetzigen Situation: Nach drei Niederlagen am Stück fasst man sich natürlich an den Kopf. Es ist aber nicht Unzufriedenheit, die sich breit macht, es geht eher in die Richtung, dass man sich fragt: "Wieso eigentlich bei solch guten Spielern?" Das ist aber auch der Grund, warum wir hier hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Was war denn vor der Saison Dein persönliches Ziel für den VfL? Und hat es sich nun nach den drei ersten Spieltagen geändert?

- Es ist und bleibt das Erreichen der Europa League.

Wesentlich besser als der VfL ist ja Hannover 96 in die neue Saison gestartet. Hast Du das für möglich gehalten oder hast Du Hannover 96 auch als einen der wahrscheinlichsten Abstiegskandidaten gesehen bzw. siehst das auch heute noch so?

- Nach der letzten Saison habe ich Hannover zu den Abstiegskandidaten gezählt. Schon jetzt kann aber gesagt werden, dass sie alles dafür tun werden, um nicht erneut in diese Situation zu kommen.
Ich für meinen Fall hoffe, dass sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.

Und zum Abschluss natürlich noch Dein Ergebnistipp fürs Spiel: Wie wirds ausgehen? Geht der VfL als Favorit ins Spiel?

- Leider nicht - auch wenn eigentlich nicht einmal ein Unentschieden reicht. Ich tippe trotzdem mal auf ein 3:2.

Vielen Dank.