"IG Pro Verein 1896" mit Info-Film zu 50+1-Regel bei Hannover 96

Die "Interessengemeinschaft Pro Verein 1896" (IG Pro Verein 1896) hat sich die Mühe gemacht und nun auch ein Informations-Video zur 50+1-Regel bei Hannover 96 erstellt.

Im Gegensatz zu dem vor einiger Zeit von Hannover 96 ins Netz gestellten Video, hat das Video der IG Pro Verein 1896 eine deutlich kritische Note. Angesehen werden kann der Info-Film, der die Inhalte mithilfe von Lego-Figuren visualisiert, bei Youtube oder nach einem Klick auf "weiterlesen".

Hannover 96 verpflichtet Torhüter Leo Weinkauf

Hannover 96 hat bereits jetzt die erste Spielerverpflichtung für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Wenn auch nicht die eines potenziellen Stammspielers: Von den Amateuren des FC Bayern München kommt Torhüter Leo Weinkauf.

Der 21-Jährige wechselt ablösefrei zu den 96-Profis, da sein Vertrag bei den Süddeutschen am Ende der Spielzeit ausläuft. Bei Hannover 96 unterschrieb der gebürtige Norddeutsche einen 3-Jahres-Vertrag bis ins Jahr 2021. Forum

Bild: DFL erkennt nur 19,7 Mio. € als "Förderung" durch Martin Kind an

Während die Lokalpresse die geplante Übernahme von Hannover 96 durch Martin Kind weiterhin kaum kritisch hinterfragt, legt der überregional tätige Bild-Reporter Peter Rossberg in einem aktuellen Artikel nach.

Darin zitiert er aus einem DFL-Gutachten zur von Martin Kind beantragten Ausnahme von der 50+1-Regelung. Nach diesem erkennt die DFL lediglich 19,698 Millionen Euro als Förderung durch Martin Kind an. Gemäß DFL-Richtlinien hätte es aber mindestens so viel sein müssen, wie die Hauptsponsoren in den vergangenen 20 Jahren zahlten - das wären 46 Millionen Euro, also mehr als doppelt so viel.

Hannover 96 aufgrund von knappem Abseits mit 0:1-Niederlage in Dortmund

Hannover 96 verlor am frühen Sonntagnachmittag mit 0:1 (0:1) bei Borussia Dortmund. Die Roten begannen mit einer defensiven Ausrichtung, sodass vor allem die Gastgeber das Treiben auf dem Platz bestimmten. Dabei erspielten diese sich ein Chancenplus und machten folgerichtig auch den ersten Treffer, nachdem sie zu Beginn schon einmal knapp am Aluminium scheiterten.

Ein ernsthaftes Aufbäumen von Hannover 96 beim Tabellendritten war leider nicht zu erkennen. Dabei wäre durchaus etwas möglich gewesen, denn die Dortmunder wirkten ebenfalls nicht unbezwingbar. Dennoch hatten sie auch in der Folge die besseren Chancen und scheiterten ein weiteres Mal am Aluminium, sodass der Sieg im Endeffekt eindeutig in Ordnung geht.

Dennoch hätte für Hannover 96 mehr drin sein können als diese knappe Niederlage, die nun immerhin schon die vierte in Folge ist. Für Diskussionen sorgte noch ein Treffer der Roten zehn Minuten vor Spielende, der jedoch aufgrund einer ganz knappen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Diese Entscheidung hätte mit etwas Glück ebenso gut andersherum ausfallen können...

Hannover 96 gegen Augsburg mit dritter Niederlage in Folge

Mit einem 1:3 (1:2) gegen den FC Augsburg kassierte Hannover 96 am Samstagnachmittag vor nur 36.500 Zuschauern die dritte Niederlage in Folge.

Insbesondere in der ersten Halbzeit war neben dem Ergebnis auch die Leistung der Roten gegen die punktgleichen Süddeutschen schwach. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Gäste aus Bayern dann auf die Defensive und die 96er erarbeiteten sich eine optische Überlegenheit. Jedoch über weite Strecken ohne dabei wirklich zwingend zu sein.

Stattdessen setzten die Augsburger nach einem Konter, der in der zweiten Halbzeit gleichzeitig deren einzige Chance darstellte, mit ihrem dritten Treffer den Schlusspunkt. Den Treffer für Hannover 96 zum vorrübergehenden Ausgleich hatte in der ersten Halbzeit Salif Sané erzielt. Ehrlicherweise muss dazu erwähnt werden, dass auch dieser Treffer zu diesem Zeitpunkt überraschend war und Hannover 96 mit dem 1:2-Pausenrückstand gut bedient war.

Inhalt abgleichen