96-Klubchef Martin Kind droht ungemütliche Länderspielpause

96-Boss Martin Kind steht eine unruhige Länderspielpause bevor. Dafür sorgt in diesen Tagen eine umfangreiche und kritische überregionale Presseberichterstattung rund um die von ihm geplante Übernahme von Hannover 96. Zudem gibt es vor Gericht neue Klagen.

Besonders lesenswert ist dabei ein Artikel in der TAZ. Denn dieser stellt noch einmal sehr gut die Zusammenhänge der verschiedenen Gesellschaften im 96-Konstrukt dar und beschreibt zudem die Anforderungen, die Martin Kind für eine Mehrheitsübernahme eigentlich erfüllen müsste. Demnach sei seine Förderung von Hannover 96 in den letzten 20 Jahren bei weitem nicht umfangreich genug gewesen, um die 50+1-Regel umgehen zu dürfen.

Brisantes DFL-Gutachten bislang unter Verschluss
Zudem sei ein von der DFL in Auftrag gegebenes Gutachten bereits 2008 zu dem Ergebnis gekommen, dass Hannover 96 bzw. Martin Kind gegen die 50+1-Regel verstoßen würde. Die DFL bewertete den Sachverhalt intern aber anders, sodass dies keine Konsequenzen für die Lizenzerteilung von Hannover 96 und den mit einer Klage drohenden Martin Kind hatte und man dieses Gutachten unter Verschluss hielt.

Das Gutachten ist inzwischen auf der Facebook-Seite von Bild-Reporter Peter Rossberg teilweise einsehbar.

Hannover 96 mit später Niederlage in Leipzig

Hannover 96 geht mit einer 1:2-Niederlage beim Tabellennachbarn RB Leipzig in die Länderspielpause. In dem Spiel zweiter gut agierender Mannschaften hatten die Roten hier am Ende etwas unglücklich das Nachsehen.

Zunächst waren die 96er durch einen Treffer von Jonathas in Führung gegangen und hatten auch noch die Gelegenheit nachzulegen, nutzten diese aber nicht. Die Sachsen erhöhten schließlich spürbar den Druck und kamen in der Folge zu ihren beiden Treffern.

Vor allem nach dem Ausgleich waren die Gastgeber eindeutig überlegen und hatten gute Chancen, sodass sie sich den Siegtreffer gewissermaßen verdienten. Doch dass dieser erst wenige Minuten vor Spielende fiel, machte ihn aus Sicht der Leipziger doch ziemlich glücklich - und für Hannover 96 somit ziemlich unglücklich.

Hannover 96 stürzt Borussia Dortmund vom Thron

In eine spektakulären Bundesligaspiel schlägt Hannover 96 den Tabellenführer Borussia Dortmund vor allem dank starker Konter mit 4:2 (2:1). Damit stoßen die Roten die Borussen vom Thron und schieben sich selbst auf Rang 4 vor.

Zunächst ging Hannover 96 durch einen von Jonathas verwandelten Foulelfmeter in Führung, der an Felix Klaus verursacht worden war. Nur wenige Minuten später glichen die druckvollen Gäste aber wieder aus. In der Folge hatten die Schwarzgelben zwar die Führung auf dem Fuß, den nächsten Treffer erzielte kurz vor der Halbzeitpause aber wieder Hannover 96; dieses Mal Ihlas Bebou mit einem Konter erfolgreich.

Fanbeirat von Hannover 96 erneuert sich fast komplett - ohne Wahl

Die im Rahmen des Heimspiels von Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt angekündigten Wahlen des neuen Fanbeirates finden nun doch nicht statt. Hintergrund ist, dass es lediglich 5 Bewerbungen auf die insgesamt 7 Sitze im Fanbeirat gab.

Das Fanprojekt Hannover teilt dies in unserem Forum mit. Demnach muss der Fanbeirat nicht zwingend aus 7 Personen bestehen, sodass er sich trotzdem konstituieren kann. In Absprache mit dem bisherigen Fanbeirat verzichtet man daher auf einen Wahlgang.

Freitagabend erneute Besprechung der 96-Fanszene

Aufgrund der jüngsten Entwicklung im Konflikt zwischen Hannover 96 und seinen Fans ist für Freitagabend (13.10.2017) ein erneutes Treffen der Fanszene anberaumt.

Treffpunkt ist dieses Mal das "Béi Chéz Heinz" in der Liepmannstraße 7b in 30453 Hannover (Linden/Limmer). Auch zu diesem Treffen sind wieder alle 96-Fans eingeladen.

Los geht es um 19 Uhr. Besprochen werden soll die Reaktion seitens Hannover 96 von den Fragenkatalog. Forum

Inhalt abgleichen