Meine 10 Thesen zum Unentschieden gegen Bochum

1. Entschuldigung für die Verspätung, aber das gestern hat zuviel Kraft gekostet.
2. Wenn man gegen den Drittletzten der Tabelle die deutlich schwächere Mannschaft ist, weiß man, was die Stunde geschlagen hat.
3. Die Mannschaft hat ein ganz unzureichendes Niveau. Und das liegt nicht nur an Verletzungen. Wer fehlt denn eigentlich? Enke ja, Balitsch ja, ob Bruggink und Tarnat tatsächlich gespielt hätten, weiß man nicht. Da stimmt zur Zeit wenig, zu wenig.

Enttäuschendes Unentschieden gegen Bochum

Hannover 96 kam am Abend zu einem enttäuschenden 1:1-Unentschieden gegen den VfL Bochum - seineszeichens Drittletzter in der Tabelle. Nach einer eher ereignisarmen ersten Halbzeit, in der die Gäste bereits die besseren Chancen hatten, gestaltete sich die zweiten Halbzeit zwar alles andere als hochklassig, aber weitaus unterhaltsamer: Hannover 96 kam etwas besser aus der Pause und ging durch einen durch den gegnerischen Torwart ermöglichten Abstaubertreffer von Jan Schlaudraff schnell in Führung. Doch nur wenige Minuten später lenkte 96-Torhüter Florian Fromlowitz eine harmlose Flanke, die eigentlich ins "Nichts" gegangen wäre, völlig unbedrängt und ohne Not ins eigene Netz. In der Folge waren die Bochumer das klar gefährlichere Team und vergaben einige sehr hochkarätige Torchancen, bei denen Fromlowitz seinen Fehler teilweise wieder wettmachen konnte. Somit muss das Unentschieden für Hannover 96 am Ende als durchaus glücklich bezeichnet werden. Auch mit einer stark ersatzgeschwächten Elf ist ein glückliches Unentschieden gegen eine Mannschaft wie den VfL Bochum einfach zu wenig.

Hannover 96 gegen Bochum unter Erfolgsdruck

Im Heimspiel gegen den VfL Bochum steht Hannover 96 in dieser Saison zum wiederholten Male unter enormem Erfolgsdruck. Gegen den Tabellensechszehnten ist ein Sieg für die nur drei Punkte besser platzierten Roten Pflicht und wird auch dringend benötigt, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren. Von mehr ist Hannover momentan schon gar nicht mehr die Rede. Allerdings wird auch schon dieses vergleichsweise "bescheidene" Vorhaben angesichts der weiterhin zahlreichen Ausfälle ein alles andere als leichtes Unterfangen: Gleich acht Spieler fallen auf Seiten von Hannover 96 verletzungsbedingt oder auf Grund von Sperren aus. Nichts desto trotz darf man gegen die auf einem Abstiegsplatz befindlichen Bochumer, die ihrerseits auch auf immerhin fünf Akteure verzichten müssen, in einem Heimspiel durchaus einen Sieg erwarten.

Hannover 96 gegen Bochum ohne Altin Lala

96-Mittelfeldmann Altin Lala (Foto) hat sich einen leichten Bandscheibenvorfall zugezogen. Für das nächste Spiel der Roten am Freitag daheim gegen den VfL Bochum steht er somit nicht zur Verfügung. Eine Operation versucht man vorerst aber zu vermeiden: Der Albaner unterzieht sich derzeit stattdessen einer Spritzenkur. Sollte diese Methode anschlagen, kann Lala schon bald wieder ins Training einsteigen. Wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg und eine schnelle Genesung!

Jiri Stajner drei Spiele gesperrt

Offensivspieler Jiri Stajner wurde für seine rote Karte am Freitag beim 1. FC Köln vom DFB-Sportgericht für drei Bundesliga gesperrt. Darüber hinaus wird Hannover 96 im Heimspiel am Freitag gegen den VfL Bochum auch auf Hanno Balitsch verzichten müssen - er sah bei den Kölnern seine fünfte gelbe Karte in dieser Spielzeit. Kartenstatistik

Inhalt abgleichen