Hannover 96 verliert Salif Sané für 11 Millionen Euro

Hannover 96 wird zur kommenden Saison den Abgang eines seiner besten Spieler verkraften müssen: Salif Sané schließt sich dem FC Schalke 04 an, der in der Bundesliga-Tabelle derzeit klar auf Champions-League-Kurs liegt. Der senegalesische Defensivspieler unterschrieb bei den Königsblauen einen Vier-Jahres-Vertrag bis ins Jahr 2022.

Mit gänzlich leeren Händen steht Hannover 96 aber nicht da. Denn um wechseln zu können, muss der 27-Jährige eine Ausstiegsklausel ziehen, die im Falle eines Wechsels innerhalb des Bundesliga eine Ablöse in Höhe von 11 Millionen Euro vorsieht (bei einem Wechsel ins Ausland hätte die Ablöse 8 Millionen Euro betragen). Forum

Muss Hannover 96 sich noch um den Klassenerhalt sorgen?

Da wird nichts mehr passieren.
23% (136 Stimmen )
Es könnte noch einmal richtig eng werden.
77% (468 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 604

Fanszene berät sich erneut zum Stimmungsboykott

Am kommenden Donnerstag, 05. April 2018, will sich die aktive Fanszene von Hannover 96 erneut treffen, um über die aktuelle Situation und insbesondere den praktizierten Stimmungsboykott zu beraten. Entscheidend auswirken kann sich dabei auch die Podiumsdiskussion zwischen Vereins- und Fanvertretern, die einen Tag zuvor stattfinden wird.

Treffpunkt für das Fanszenetreffen am Donnerstag ist erneut das "Bei Chéz Heinz" in der Liepmannstraße 7b (30453 Hannover, Haltstelle: Wunstorfer Straße). Los geht es um 19.30 Uhr, geöffnet ist bereits ab 19 Uhr. Eingeladen sind alle interessierten 96-Fans.

Waldemar Anton fällt bis zum Saisonende aus

Waldemar Anton wird Hannover 96 für den Rest der Saison fehlen. Der 21-jährige Innenverteidiger zog sich am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen RB Leipzig eine schwere Muskelsehnenverletzung im rechten hinteren Oberschenkel zu. Wir wünschen ihm eine gute und schnelle Genesung! Verletztenliste, Forum

IG Pro Verein 1896 veröffentlicht Anträge zur Mitgliederversammlung von Hannover 96

Am vergangenen Mittwoch, 28. März 2018, lief für Vereinsmitglieder von Hannover 96 die Frist ab, um Anträge zur kommenden Jahreshauptversammlung am 19. April 2018 einzureichen. Entgegen der Ankündigung des Vereins, die Anträge auf der offiziellen Homepage zu veröffentlichen, ist dies bislang jedoch nicht geschehen. Dies nahm die "Interessengemeinschaft Pro Verein 1896" (IG Pro Verein 1896) zum Anlass, die ihr bekannten Anträge nun auf der eigenen Homepage zu veröffentlichen.

Da in der Lokalpresse bereits von neun fristgerecht eingereichten Anträgen berichtet wurde und der IG Pro Verein 1896 die gleiche Anzahl an Anträgen bekannt ist, darf man davon ausgehen, dass es sich hierbei um alle Anträge handelt.

Bei den meisten der Anträge geht es im Kern um die von Martin Kind angestrebte Ausnahme von der 50+1 Regelung sowie um die Veräußerungen von Vermögenswerten des Vereins, dessen Vorstandsvorsitzender Martin Kind ist, an die verschiedenen 96-Gesellschaften, deren Geschäftsführer Martin Kind ist.

Darüber hinaus liegt auch ein Antrag auf eine Satzungsänderung vor. Dieser hat unter anderem zum Inhalt, dass der Vereinsvorstand an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden sein soll. Hintergrund dieses Änderungsvorschlages dürfte sein, dass von Martin Kind im Nachgang der letzten Mitgliederversammlung einen Beschluss bzgl. der Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regelung als "Empfehlung" abgetan wurde, an die er sich schließlich nicht hielt. Forum

Inhalt abgleichen