Kommentar: Noch kein Negativtrend

Ich sehe bei uns erst einen Negativtrend, wenn wir ab dem zwölften Spieltag immer noch nicht gewinnen. Was ist denn bis jetzt passiert? Nichts.

0:3 auf Schalke. Blöd gelaufen. Aber wer "rechnet" hier mit einem Sieg?
0:0 gegen Cottbus. Blöd gelaufen. Cottbus' Antifußball hat für ein Remis gereicht.
0:2 gegen Stuttgart. Tja. Die waren und sind eben stärker.
5:1 gegen Gladbach. Am Ende tolles Schützenfest gegen ganz naiven Aufsteiger.
0:4 in Leverkusen. Böse Klatsche. Durch Virusgrippe geschwächt.
1:0 gegen Bayern. Erster Sieg seit 20 Jahren. Alle haben sich wieder lieb.
1:1 in Dortmund. Ist okay.
2:5 gegen Hoffenheim. Die Niederlage geht in Ordnung, das Abschlachten zum Schluß nicht.

96-Amateure unterliegen Holstein Kiel

Die Amateure von Hannover 96 verloren am Nachmittag daheim mit 1:3 (0:2) gegen den Tabellenzweiten Holstein Kiel. Den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer für die jungen Roten erzielte per Handelfmeter Nick Proschwitz. Tabellen & mehr | Torjäger | Forum

TV-Tipp: Florian Fromlowitz zu Gast im "Sportclub"

Ersatztorhüter Florian Fromlowitz ist am heutigen Sonntag zu Gast in der Sendung "Sportclub" des NDR. Neben einem Interview mit dem Vertreter von Robert Enke wird auch die Niederlage gegen Hoffenheim Bestandteil der Berichterstattung sein. Beginn der Livesendung ist um 22.45 Uhr.

Sagnas 10 Thesen zur Niederlage gegen Hoffenheim

1. Aua, das tut weh.
2. Leider auch in der Höhe nicht unverdiente Niederlage.
3. Erschreckend der Unterschied in der individuellen Klasse, insbesondere zwischen der Hoffenheimer Offensive und der 96-Defensive.
4. Die war einmal mehr zu langsam. Nun im Schnitt zwei Gegentreffer pro Spiel, ich fürchte, dass der Schnitt in der Gesamtsaison nicht wesentlich besser sein wird.

Nach 2:1-Führung noch 2:5-Debakel gegen Hoffenheim

Hannover 96 verlor am Samstagnachmittag nach einer 2:1-Führung bis zur 70. Minute noch mit 2:5 gegen den Aufsteiger TSG Hoffenheim. Bereits zur Halbzeit lagen die Roten verdient mit 0:1 zurück, nach der Pause konnten Christian Schulz und der eingewechselte Jiri Stajner das Spiel mit ihren Toren jedoch vorübergehend drehen. Die Hoffenheimer blieben aber weiterhin leider das bessere Team und kamen zum 2:2-Ausgleich, bei dem Ersatztorhüter Florian Fromlowitz keine glückliche Figur machte. Nur zwei Minuten später erzielten die Gäste die 3:2-Führung, was die Moral der 96er endgültig brach, sodass die Hoffenheimer noch zu zwei weiteren Toren kamen. Neben dem Spiel verlor Hannover 96 auch noch Arnold Bruggink, der sich fünf Minuten vor Spielende zu einem groben Frustfoul hinreißen ließ und völlig zurecht vom Feld geschickt wurde.

Inhalt abgleichen