Hannover 96 verlängert mit Jörg Sievers

Hannover 96 gab heute die Vertragsverlängerung mit Torwartlegende und -trainer Jörg Sievers bekannt. Sievers unterschrieb einen Vertrag bis ins Jahr 2010.

Hannover 96 gewinnt beim TSV Friesen Hänigsen mit 19:1

Hannover 96 gewann am Abend ein Freundschaftsspiel beim TSV Friesen Hänigsen sehr deutlich mit 19:1 (12:0). Die Tore gegen den Kreisligisten erzielten Jan Schlaudraff (6, Foto), Arnold Bruggink (6), Gaëtan Krebs (2), Frank Fahrenhorst (2), Sergio Pinto, Valérien Ismaël und Ali Moslehe.
Das nächste Testspiel bestreiten die Roten bereits an diesem Freitag beim SV Arminia Hannover. Anpfiff dieser Partie wird um 17.30 Uhr sein. Testspiele

Auch 96-Amateure unterliegen mit 0:2

Nicht nur die Profis, sondern auch die Amateure von Hannover 96 verloren am Wochenende mit 0:2. Die jungen Roten unterlagen daheim vor knapp 400 Zuschauern Altona 93 und belegen in der Tabelle nun den letzten Nichtabstiegs-Platz (Platz 14). Tabellen & mehr | Torjäger | Forum

Sagnas 10 Thesen zum Spiel beim VfB Stuttgart

1. Wenn man nach drei Spielen Letzter ist, ist wohl eine ganze Menge schief gelaufen. Natürlich hat die Tabelle nach drei Spieltagen nur relativen Wert, aber ohne Aussage ist das nicht und nimmt man die drei gezeigten Leistungen zusammen, ist der letzte Platz auch verdient.
2. Eine Steigerung auf niedrigem Niveau, von Note 5 auf Note 4 sozusagen.
3. Enke wird sicher wieder zum besten 96er gewählt, aber seine Schwächen beim Herauslaufen sind schon auffallend. Liegt auch an ihm, wenn jede Ecke zur Torchance wird.

Hannover 96 verliert erwartungsgemäß

Die erhoffte Überraschung blieb aus: Hannover 96 unterlag am Abend mit 0:2 (0:2) beim VfB Stuttgart und ist in dieser Saison damit weiterhin ohne Tor und nun Tabellenletzter. Bereits zur Halbzeit hatten sich alle Hoffnungen der 96er zerschlagen: Obwohl die Roten zunächst sehr vielversprechend begannen, machten die Stuttgarter das Tor und dominierten in der Folge das Spiel, sodass zur Halbzeit eine verdiente 2:0-Führung zu verzeichnen war. In der zweiten Halbzeit passierte bis auf einen Lattentreffer durch Jan Schlaudraff kaum noch etwas vielversprechendes und Hannover 96 konnte den Gastgebern nicht mehr ernsthaft gefährlich werden.

Inhalt abgleichen