Fans

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um die Fans von Hannover 96

Informationen zum Heimspiel gegen Gladbach

Die Polizeidirektion Hannover und Hannover 96 bitten die Besucher des Spiels Hannover 96 gegen Borussia M'Gladbach, ohne das eigene Auto anzureisen, da auf dem Schützenplatz aufgrund der Veranstaltungen vom Circus Krone nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Den Besuchern das Spiels wird daher empfohlen, die P+R-Möglichkeiten zu nutzen oder gleich ganz auf ÖPNV umzusteigen. In diesem Zusammenhang weist Hannover 96 noch einmal darauf hin, dass die Eintrittskarten zum Spiel zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV berechtigen.

Betreute U16-Fahrt nach Leverkusen

Das Fanprojekt Hannover bietet auch zum Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen wieder eine betreute Busfahrt für junge 96-Fans von 13 bis einschließlich 16 Jahren an (Mädchen dürfen auch älter sein). Abfahrt ist um 16 Uhr am ZOB (hinter dem Hauptbahnhof). Die Rückkehr dorthin ist für zirka 2 Uhr vorgesehen. Die Kosten betragen 20 Euro (inklusive Karte). Wie immer herrscht auf der Fahrt Alkohol- und Nikotinverbot. Anmeldungen für die Fahrt sind beim Fanprojekt (Herrenstraße 11, Telefon 0511/442296, www.fanprojekt-hannover.de und per E-Mail) möglich.

Die 96-Amateure seit dieser Saison im Niedersachsenstadion - ein Grund für Dich häufiger hinzugehen?

Ja, das macht die Spiele für mich reizvoller
16% (84 Stimmen )
Für mich ändert die Spielstätte nichts, ich gehe so oder so hin
5% (26 Stimmen )
Ich besuche die Spiele der Amateure ohnehin nicht
38% (200 Stimmen )
Ich trauere den Spielen im Eilenriedestadion nach
42% (223 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 533

96-Fans halten Pfiffe für legitimes Mittel der Unmutsbekundung

Im Falle einer erneut nicht zufriedenstellenden Leistung im nächsten Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach , muss 96-Trainer Dieter Hecking wieder mit Pfiffen von den Rängen rechnen. Dies zumindest lässt das Ergebnis unserer jüngsten Umfrage auf dieser Seite erwarten. Nachdem Hecking im Rahmen des Spiels gegen Energie Cottbus seinen Unmut über Pfiffe im Stadion bekundete, stellten wir zur Diskussion, ob dies ein legitimes Mittel der Unmutsbekundung über die gezeigte Leistung der Mannschaft sei. Das Ergebnis: 45 Prozent der insgesamt 672 Umfrageteilnehmer sind der Meinung, dass dies zur Halbzeit bzw. nach Abpfiff der Partie das gute Recht der Fans sei. 38 Prozent der Teilnehmer antworteten sogar mit einem uneingeschränkten "Ja", halten also unter Umständen auch Pfiffe während des Spiels für gerechtfertigt. Lediglich 17 Prozent lehnen Pfiffe im Stadion grundsätzlich ab.

Sind Pfiffe im Stadion ein legitimes Mittel der Unmutsbekundung?

Uneingeschränkt ja.
38% (255 Stimmen )
Ja, aber erst nach dem Halbzeit- bzw. Schlusspfiff.
45% (301 Stimmen )
Nein.
17% (116 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 672
Inhalt abgleichen