Fans

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um die Fans von Hannover 96

Betreute U18-Fahrt des Fanprojektes nach Stuttgart (mit Übernachtung)

Das Fanprojekt Hannover bietet zum Auswärtsspiel von Hannover 96 beim VfB Stuttgart wieder eine betreute Busfahrt für junge 96-Fans bis einschließlich 18 Jahre an. Dieses Mal mit einer Übernachtung im Mehrbettzimmer und zusätzlichen Programmpunkten vor Ort (Besuch eines Trampolinparks sowie des Porsche-Museums).

Die alkohol- und nikotinfreie Fahrt im Kleinbus (9er-Bulli) startet am 14. April 2018 um 07.30 Uhr vor dem Fanprojekt. Die Rückkehr dorthin ist am Folgetag für zirka 18.00 Uhr vorgesehen.

Die Kosten für Fahrt, Stadioneintritt (Stehplatz), Rahmenprogramm und Übernachtung betragen 25 Euro. Es sind lediglich 7 Plätze frei. Anmeldungen für die Fahrt sowie der Erhalt weiterer Informationen sind beim Fanprojekt (u18fahrt-hannover@gmx.de, www.fanprojekt-hannover.de) möglich.

"IG Pro Verein 1896" mit Info-Film zu 50+1-Regel bei Hannover 96

Die "Interessengemeinschaft Pro Verein 1896" (IG Pro Verein 1896) hat sich die Mühe gemacht und nun auch ein Informations-Video zur 50+1-Regel bei Hannover 96 erstellt.

Im Gegensatz zu dem vor einiger Zeit von Hannover 96 ins Netz gestellten Video, hat das Video der IG Pro Verein 1896 eine deutlich kritische Note. Angesehen werden kann der Info-Film, der die Inhalte mithilfe von Lego-Figuren visualisiert, bei Youtube oder nach einem Klick auf "weiterlesen".

Bild: DFL erkennt nur 19,7 Mio. € als "Förderung" durch Martin Kind an

Während die Lokalpresse die geplante Übernahme von Hannover 96 durch Martin Kind weiterhin kaum kritisch hinterfragt, legt der überregional tätige Bild-Reporter Peter Rossberg in einem aktuellen Artikel nach.

Darin zitiert er aus einem DFL-Gutachten zur von Martin Kind beantragten Ausnahme von der 50+1-Regelung. Nach diesem erkennt die DFL lediglich 19,698 Millionen Euro als Förderung durch Martin Kind an. Gemäß DFL-Richtlinien hätte es aber mindestens so viel sein müssen, wie die Hauptsponsoren in den vergangenen 20 Jahren zahlten - das wären 46 Millionen Euro, also mehr als doppelt so viel.

Hannover 96 bereit für Podiumsdiskussion in "verkleinertem Rahmen"

Hannover 96 geht offenbar auf das erneuerte Dialogangebot der Fanszene ein. Wie der Klub in einer Pressemitteilung verlauten lässt, wolle man mit dem Fanbeirat die Organisation und die Details einer solchen Veranstaltung bei einem Treffen in der kommenden Woche besprechen.

Unabhängig von der Podiumsdiskussion "im verkleinerten Rahmen" wird Hannover 96 seinen "Informations- und Dialogabend" kommenden Montag durchführen, zu dem alle offiziellen Fanclubs eine Einladung erhalten haben. Forum

"Fanszene" kommt Hannover 96 für Podiumsdiskussion entgegen

Infolge der jüngsten Entwicklung zwischen Hannover 96 und seinen Fans traf sich die "Fanszene" am Freitagabend erneut, um über das weitere Vorgehen zu beraten und abzustimmen. Es war bereits das sechste Mal.

Dabei verständigten sich die rund 600 Anhänger mehrheitlich darüber, den Protest im Stadion wieder still als "klassischen" Stimmungsboykott fortzusetzen.

Darüber hinaus will man auf die Absage der Podiumsdiskussion durch Hannover 96 reagieren, indem man auf die "Nominierung" der drei von Hannover 96 nicht akzeptierten Diskussionsteilnehmer verzichtet, sodass für beide Seiten im Endeffekt zwei Personen an der Podiumsdiskussion teilnehmen würden. Der "Ball" würde damit wieder beim Verein liegen.

Zudem gibt es offenbar seitens der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung eine Interview-Anfrage an die Kind-Kritiker. Dieses Angebot will man wahrnehmen, in der Hoffnung, dass über die lokale Presse so auch die Argumente der 50+1-Befürworter bei Hannover 96 deutlicher gehört werden und die aktuelle Diskussion stärker auf inhaltliche Ebene befördert wird. Forum

Inhalt abgleichen