Fans

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alle Meldungen rund um die Fans von Hannover 96

96-Mitglied gewinnt gegen Hannover 96 vor Gericht

Hannover 96 muss vor Gericht erneut eine Schlappe einstecken. Dieses Mal geht es um die Abstimmung zur Satzungsänderung auf der vergangenen Mitgliederversammlung, für die der Verein viel Kritik kassierte. Der Antragssteller David W. wollte mit dieser Satzungsänderung erreichen, dass die 50+1-Regelung in der Satzung von Hannover 96 fest verankert wird und scheiterte damit knapp an der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit.

Das Zünglein an der Waage war damals möglicherweise der Umstand, dass keine geheime Abstimmung stattfand. Und dies war nicht korrekt, wie das Amtsgericht Hannover nun feststellte. Der Versammlungsleiter Valentin Schmidt hatte seinerzeit kurzerhand in Eigenregie darüber entschieden, nicht geheim abstimmen zu lassen. Stattdessen - so das Gericht - hätte er dazu die Mitglieder abstimmen lassen sollen.

"Pro Verein 1896" will außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl

Die Kind-kritische Interessengemeinschaft "Pro Verein 1896" geht aufs Ganze: Wie seit heute auf der Homepage der Initiative zu lesen ist, strebt sie eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Vereins an.

Ziel ist auf einer solchen dann eine teilweise Neuwahl des Aufsichtsrates, um bei Hannover 96 einen Neuanfang zu erreichen. Zur Abwahl sieht man dabei Veronika von Lintel, Michael Beck und Valentin Schmidt vor, da diese ihrer Kontrollfunktion im Verein nach Ansicht von "Pro Verein 1896" nicht angemessen gerecht werden. Die von "Pro Verein 1896" unterstützten Aufsichtsratsmitglieder Sebastian Kramer und Ralf Nestler stehen dabei hingegen nicht zur Disposition.

Trikots: Hannover 96 wechselt Jako gegen Macron

Hannover 96 und der bisherige Ausrüster Jako gehen zukünftig getrennte Wege. Wie Hannover 96 heute bekannt gab, wird man in die kommende Bundesligasaison 2019/2020 mit dem hierzulande noch eher unbekannten Ausrüster "Macron" gehen, der die Roten somit künftig mit Trikots ausstatten wird.

Nachdem die neue Saison gerade erst angefangen hat, kommt die Ankündigung der Partnerschaft mit dem italienischen Ausrüster zu einem bemerkenswert frühen Zeitpunkt. Ebenfalls bemerkenswert ist die lange Laufzeit der geschlossenen Partnerschaft; diese soll sechs Jahre betragen. Wobei die Partnerschaft mit Jako nach dieser Saison noch deutlich länger gelaufen sein wird; nämlich acht Jahre. Forum

Stimmungsboykott bei Hannover 96 soll nicht fortgesetzt werden

Für die kommenden Bundesligasaison von Hannover 96 sind die Chancen auf eine "Normalisierung" der Stimmung im Stadion beträchtlich gestiegen. Denn vor dem Hintergrund der vorläufigen Schlappe von Martin Kind bzgl. der 50+1-Regel bei der DFL entschied man sich von Fanseite dafür, vorerst "mildere Mittel" zu wählen als den zuletzt praktizierten Stimmungsboykott im Stadion. Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung im Rahmen eines für alle Fans offenen Treffens am vergangenen Donnerstagabend.

Dabei wurde aber auch besprochen, dass das Ende des Stimmungsboykotts nicht das Ende der Kritik an den Übernahmeplänen von Martin Kind ist. Nur will man nach diesem ersten Teilerfolg eben vorerst andere Formen des Protests und der Mobilisierung von Unterstützern nutzen. Forum

DFL lehnt 50+1-Ausnahme für Martin Kind bei Hannover 96 ab

Heute gab die Deutsche Fußball-Liga (DFL) nun endlich die lang erwartete Entscheidung bezüglich der durch Martin Kind beantragten Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel bekannt. Wie bereits vorangegangene Presseartikel in Aussicht stellten, wurde der Antrag tatsächlich abgelehnt. Damit darf Martin Kind nicht die Mehrheit an Hannover 96 übernehmen.

Die DFL begründet die Entscheidung in ihrem offiziellen Statement damit, dass die 20-jährige Förderung Martin Kinds des Hannover 96 e. V. nicht "erheblich" gewesen sein, was aber Voraussetzung für eine Ausnahme von 50+1 ist. Dafür hätte erfüllt sein müssen, "dass die Höhe des finanziellen Engagements in jeder einzelnen Spielzeit während des 20-Jahre-Zeitraums mindestens dem durchschnittlichen Budgetanteil entsprechen soll, den das Hauptsponsoring des Clubs, d.h. das höchste Einzelsponsoring, ausmacht". Dies ist bei Martin Kind nicht der Fall, was bereits vor mehreren Monaten durchsickerte.

Inhalt abgleichen