Funktionäre

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alles rund um die Verantwortlichen

96-Mitglied gewinnt gegen Hannover 96 vor Gericht

Hannover 96 muss vor Gericht erneut eine Schlappe einstecken. Dieses Mal geht es um die Abstimmung zur Satzungsänderung auf der vergangenen Mitgliederversammlung, für die der Verein viel Kritik kassierte. Der Antragssteller David W. wollte mit dieser Satzungsänderung erreichen, dass die 50+1-Regelung in der Satzung von Hannover 96 fest verankert wird und scheiterte damit knapp an der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit.

Das Zünglein an der Waage war damals möglicherweise der Umstand, dass keine geheime Abstimmung stattfand. Und dies war nicht korrekt, wie das Amtsgericht Hannover nun feststellte. Der Versammlungsleiter Valentin Schmidt hatte seinerzeit kurzerhand in Eigenregie darüber entschieden, nicht geheim abstimmen zu lassen. Stattdessen - so das Gericht - hätte er dazu die Mitglieder abstimmen lassen sollen.

"Pro Verein 1896" will außerordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl

Die Kind-kritische Interessengemeinschaft "Pro Verein 1896" geht aufs Ganze: Wie seit heute auf der Homepage der Initiative zu lesen ist, strebt sie eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Vereins an.

Ziel ist auf einer solchen dann eine teilweise Neuwahl des Aufsichtsrates, um bei Hannover 96 einen Neuanfang zu erreichen. Zur Abwahl sieht man dabei Veronika von Lintel, Michael Beck und Valentin Schmidt vor, da diese ihrer Kontrollfunktion im Verein nach Ansicht von "Pro Verein 1896" nicht angemessen gerecht werden. Die von "Pro Verein 1896" unterstützten Aufsichtsratsmitglieder Sebastian Kramer und Ralf Nestler stehen dabei hingegen nicht zur Disposition.

Hannover 96 verlängert vorzeitig mit André Breitenreiter

Ursprünglich wäre der Vertrag von Chef-Trainer André Breitenreiter nach der kommenden Saison ausgelaufen. Nun wurde der Vertrag vorzeitig verlängert: Wie Hannover 96 im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnungsfeierlichkeiten mitteilte, läuft der Vertrag mit Breitenreiter nun zwei Jahre länger, also bis Sommer 2021.

Damit gehört der gebürtige Langenhagener zu den 96ern mit den längsten Vertragslaufzeiten. Auch die Verträge seiner Trainer-Assistenten Volkan Bulut und Asif Saric sowie von Reha- und Athletiktrainer Tobias Stock sollen in Kürze noch entsprechend verlängert werden. Forum, Vertragslaufzeiten

Stimmungsboykott bei Hannover 96 soll nicht fortgesetzt werden

Für die kommenden Bundesligasaison von Hannover 96 sind die Chancen auf eine "Normalisierung" der Stimmung im Stadion beträchtlich gestiegen. Denn vor dem Hintergrund der vorläufigen Schlappe von Martin Kind bzgl. der 50+1-Regel bei der DFL entschied man sich von Fanseite dafür, vorerst "mildere Mittel" zu wählen als den zuletzt praktizierten Stimmungsboykott im Stadion. Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung im Rahmen eines für alle Fans offenen Treffens am vergangenen Donnerstagabend.

Dabei wurde aber auch besprochen, dass das Ende des Stimmungsboykotts nicht das Ende der Kritik an den Übernahmeplänen von Martin Kind ist. Nur will man nach diesem ersten Teilerfolg eben vorerst andere Formen des Protests und der Mobilisierung von Unterstützern nutzen. Forum

Martin Kind muss weitere Niederlage hinnehmen

Neben der Pleite bei der DFL muss Martin Kind eine weitere Niederlage einstecken: Mitgesellschafter Matthias Wilkening gewann vor Gericht einen Prozess gegen die Hannover 96 Sales & Service (S&S) GmbH.

Das Oberlandesgericht Celle sprach ihm für seine 11,4% Anteile laut einem Bericht aus dem Hause Madsack eine Million Euro an Zinsen zu. Martin Kind hatte dazu die Auffassung vertreten, dass dieses Geld wieder in die S&S investiert werden müsse. Dennoch will er gegen dieses Urteil nicht vorgehen.

Gleichwohl zeigt sich hier, dass die Gesellschafter bei Hannover 96 mitnichten immer einer Meinung sind. Darüber hinaus wird hier deutlich, dass mit Investitionen in den Profifußball bei Hannover 96 sehr wohl Gewinne erwirtschaftet werden können. Dies wirft nochmals ein kritisches Licht auf die von Martin Kind angestrebte Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regelung. Forum

Inhalt abgleichen