Funktionäre

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alles rund um die Verantwortlichen

Martin Kind muss weitere Niederlage hinnehmen

Neben der Pleite bei der DFL muss Martin Kind eine weitere Niederlage einstecken: Mitgesellschafter Matthias Wilkening gewann vor Gericht einen Prozess gegen die Hannover 96 Sales & Service (S&S) GmbH.

Das Oberlandesgericht Celle sprach ihm für seine 11,4% Anteile laut einem Bericht aus dem Hause Madsack eine Million Euro an Zinsen zu. Martin Kind hatte dazu die Auffassung vertreten, dass dieses Geld wieder in die S&S investiert werden müsse. Dennoch will er gegen dieses Urteil nicht vorgehen.

Gleichwohl zeigt sich hier, dass die Gesellschafter bei Hannover 96 mitnichten immer einer Meinung sind. Darüber hinaus wird hier deutlich, dass mit Investitionen in den Profifußball bei Hannover 96 sehr wohl Gewinne erwirtschaftet werden können. Dies wirft nochmals ein kritisches Licht auf die von Martin Kind angestrebte Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regelung. Forum

DFL lehnt 50+1-Ausnahme für Martin Kind bei Hannover 96 ab

Heute gab die Deutsche Fußball-Liga (DFL) nun endlich die lang erwartete Entscheidung bezüglich der durch Martin Kind beantragten Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel bekannt. Wie bereits vorangegangene Presseartikel in Aussicht stellten, wurde der Antrag tatsächlich abgelehnt. Damit darf Martin Kind nicht die Mehrheit an Hannover 96 übernehmen.

Die DFL begründet die Entscheidung in ihrem offiziellen Statement damit, dass die 20-jährige Förderung Martin Kinds des Hannover 96 e. V. nicht "erheblich" gewesen sein, was aber Voraussetzung für eine Ausnahme von 50+1 ist. Dafür hätte erfüllt sein müssen, "dass die Höhe des finanziellen Engagements in jeder einzelnen Spielzeit während des 20-Jahre-Zeitraums mindestens dem durchschnittlichen Budgetanteil entsprechen soll, den das Hauptsponsoring des Clubs, d.h. das höchste Einzelsponsoring, ausmacht". Dies ist bei Martin Kind nicht der Fall, was bereits vor mehreren Monaten durchsickerte.

Martin Kind will "ruhenden" Ausnahmeantrag von 50+1 wieder "aktivieren"

Laut übereinstimmenden Medienberichten will Martin Kind seinen kürzlich auf "ruhend" gestellten Ausnahmeantrag von der 50+1-Regelung wieder "aktivieren". Dies soll voraussichtlich in der kommenden Woche geschehen.

Zunächst hatte es seitens Martin Kind geheißen, dies sei bereits geschehen. Doch nachdem die Deutsche Fußball-Liga (DFL) dies öffentlich dementierte hieß es dann, dass dieses Vorhaben lediglich mündlich angekündigt sei und in der kommenden Woche in die Tat umgesetzt werde.

Beobachter gehen davon aus, dass der Antrag auf Ausnahme von der 50+1-Regelung aus den bereits bekannten Gründen (zu geringe Förderleistung des Vereins) abgelehnt wird. Für diesen Fall hat Martin Kind bereits mehrfach mit Klage gedroht. Ob dies tatsächlich so kommen wird und welche Erfolgsaussichten eine solche Klage hätte, steht in den Sternen. Forum

96-Fans glauben nicht an lange Zukunft von Horst Heldt in Hannover

Nachdem er eigentlich zum VfL Wolfsburg wechseln wollte, muss Sportmanager Horst Heldt nun doch bei Hannover 96 bleiben. Ihm wurde von Klubchef Martin Kind keine Freigabe erteilt. Da er schon vor nicht allzu langer Zeit schon einmal wechseln wollte (nämlich zum 1. FC Köln) sorgte dieser erneute Wechselwunsch für ganz besondere Unruhe.

Und die ist nach dem geplatzten Wechsel auch nicht verflogen. Denn viele Fans trauen dem "erzwungenen Frieden" nicht. Dies zumindest ist das Ergebnis einer entsprechenden Umfrage auf dieser Seite. Demnach gehen 81 Prozent der über 600 Teilnehmenden davon aus, dass die Zusammenarbeit zwischen Hannover 96 und Horst Heldt nicht mehr lange gut geht. Optimistisch sind diesbezüglich gerade einmal 19 Prozent. Dies ist ein sehr deutliches Ergebnis. Forum

Wie ist Deine Meinung zum Verbleib von Horst Heldt bei 96?

Das geht nicht mehr lange gut.
81% (513 Stimmen )
Ich glaube an eine erfolgreiche und langfristige Weiterarbeit.
19% (120 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 633
Inhalt abgleichen