Funktionäre

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alles rund um die Verantwortlichen

Vor allem motivierende Fähigkeiten sind gefragt

Die Fans von Hannover 96 wünschen sich in erster Linie einen Trainer, der herausragende motivierende Fähigkeiten hat. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage auf dieser Seite. Demnach tendieren 45 Prozent der 863 Teilnehmer eher in Richtung "Motivator", wenn sie sich zwischen den zur Wahl gestellten Varianten entscheiden müssten (Mehrfachnennungen waren nicht möglich). Einen Schleifer wünschten sich dabei immerhin noch 35 Prozent. Taktische Kompetenz hingegen hat für die Fans nur selten oberste Priorität: Für "Taktikfuchs" stimmten lediglich 20 Prozent der Teilnehmer. Umfrageergebnis
Unterdessen scheint sich Interimstrainer Andreas Bergmann als Favorit auf den Trainerposten herauszukristalliseren. Er spielt in den Überlegungen der Vereinsführung durchaus eine Rolle und auch nicht wenige Fans stehen Bergmann positiv gegenüber.

Unglückliche Äußerung von Martin Kind zur Trainerfrage

Wieder einmal eine unglückliche Äußerung von 96-Präsident Martin Kind: Befragt zu den Chancen dafür, dass Andreas Bergmann längerfristig auf dem Trainerstuhl von Hannover 96 Platz nehmen kann, sagte Martin Kind gegenüber dem "Aktuellen Sportstudio" des ZDF - ohne jegliche einschränkende Worte -, dass der bisherige Trainer der 96-Amateure im Falle eines Heimsieges gegen Hoffenheim Profi-Trainer bleibt. Somit hat Martin Kind das kommende Heimspiel gegen das Team von Ex-96-Trainer Ralf Rangnick mehr oder weniger zum "Schicksalsspiel" des Interimstrainers gemacht.

Andreas Bergmann Interimstrainer der Profis

Bis auf weiteres wird der bisherige Trainer der 96-Amateure, Andreas Bergmann, nun das Training der Profis von Hannover 96 leiten. Somit wird der 50-Jährige beim Auswärtsspiel in Nürnberg definitiv auf der Trainerbank der Roten sitzen. Möglicherweise ist dies auch noch im dann folgenden Heimspiel gegen Hoffenheim der Fall - anschließend ist Länderspielpause. Also genug Zeit, um bis zum Auswärtsspiel in Bremen am 13. September einen Nachfolger für Dieter Hecking zu finden. Möglich ist aber auch, dass Bergmann langfristig Trainer der Profis bleibt. Fest steht nur eines: Es stehen spannende Tage und vielleicht sogar Wochen für die Fans von Hannover 96 an. Forum

Dieter Hecking tritt zurück!

Überraschend gab Hannover 96 heute Abend den sofortigen Rücktritt von Trainer Dieter Hecking bekannt. Damit ist nun das eingetreten, was kurz- bis mittelfristig fast schon unausweichlich schien: Die Trennung vom zuletzt massiv kritisierten Übungsleiter der Profis. Überraschend ist es zu diesem Zeitpunkt aber dennoch, da jüngst beiderseitig immer wieder nachdrücklich betont wurde, dass Dieter Hecking auch in den nächsten Spielen Trainer von Hannover 96 sein würde. Auch Hecking betonte bis zuletzt immer wieder, dass er große Zuversicht habe, mit Hannover 96 langfristig erfolgreich arbeiten zu können. Nun aber bot der ehemalige 96-Spieler Hecking Sportdirektor Jörg Schmadtke und Präsident Martin Kind in einem Analyse-Gespräch, in dem es eigentlich nur um die derzeitige Situation von Hannover 96 gehen sollte, schlussendlich seinen Rücktritt an, welchen sowohl Kind als auch Schmadtke annahmen. Forum I
Als Interimslösung werden aller Voraussicht nach entweder Jörg Schmadtke persönlich oder aber der Coach der 96-Amateure, Andreas Bergmann, die Profis der Roten betreuen. Die Spekulationen über den regulären Hecking-Nachfolger sind unterdessen bereits voll entbrannt. Forum II

Simak-Transfer scheint geplatzt

Schlechte Nachrichten für die Mehrheit der 96-Fans: Der Wechsel von Jan Simak zu Hannover 96 scheint auch dieses Mal nicht zustande zu kommen. Grund dafür ist, dass die Vorstellungen von Hannover 96 und Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart über die zu zahlende Ablösesumme zu weit auseinanderlagen. Denn laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) wurden von den Roten lediglich 250.000 Euro geboten, während die Stuttgarter mit 400.000 Euro über 50 Prozent mehr als das 96-Gebot gefordert haben sollen. Hannover 96 hat die Verhandlungen infolgedessen für beendet erklärt.
Die kurzzeitig aufflammende Euphorie bei den 96-Anhängern dürfte nun somit wieder dahin sein. Die Enttäuschung ist groß. Da hilft als Seelenbalsam nur noch ein erfolgreiches Spiel gegen den FSV Mainz 05. Das Thema "Jan Simak" dürfte nun kaum noch als Linderung dienen - ganz im Gegenteil...

Inhalt abgleichen