Funktionäre

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Alles rund um die Verantwortlichen

Leiter der 96-Akademie wechselt nach Mainz, Michael Tarnat kommt zurück

An der Spitze des Nachwuchsleistungszentrums von Hannover 96 gibt es eine entscheidende Veränderung: In beiderseitigem Einvernehmen wurde der Vertrag zwischem den bisherigen Leiter der 96-Akademie Jan-Moritz Lichte und Hannover 96 zu Ende Mai aufgelöst.

Und ein Nachfolger steht kurze Zeit später auch bereits bereit: Der ehemalige 96-Profi Michael Tarnat wird die Position zukünftig übernehmen. Der 47-jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis ins Jahr 2020.

Inzwischen wurde auch bekannt, dass Jan-Moritz Lichte neuer Co-Trainer bei Bundesliga-Konkurrent FSV Mainz 05 wird. Dies legt die Vermutung nahe, dass die stärkere Initiative zur Trennung von Lichte ausging. Forum I (Jan-Moritz Lichte), Forum II (Michael Tarnat)

96-Fans hätten nicht an direkten Aufstieg unter Stendel geglaubt

Der Trainerwechsel von Daniel Stendel zu André Breitenreiter hat Hannover 96 den direkten Aufstieg beschert. Dieser Meinung ist zumindest laut einer Umfrage auf dieser Homepage die Überzahl der Fans von Hannover 96.

Denn dabei gab mit 78 Prozent eine deutliche Mehrheit der Fans an, dass sie eher nicht glauben, dass die Roten auch mit Daniel Stendel als Trainer den direkten Aufstieg erreicht hätten. Der gegenteiligen Überzeugung ist mit 22 Prozent der über 700 Teilnehmer nur eine Minderheit.

Ein ähnliches Stimmungsbild gab es übrigens schon bei einer Umfrage direkt nach dem Trainerwechsel. Damals gaben mit 74 Prozent der Teilnehmer an, dass Hannover 96 duch den Trainerwechsel eine Verbesserung erreicht hätte. Dies hat sich in der Fanwahrnehmung nun bestätigt. Forum I (Daniel Stendel), Forum II (André Breitenreiter)

Hätte Hannover 96 den Aufstieg auch mit Daniel Stendel als Trainer erreicht?

Ich denke eher ja.
22% (164 Stimmen )
Ich glaube eher nicht.
78% (574 Stimmen )
Abgegebene Stimmen: 738

Stendel und Hannover 96 gehen spätestens in einem Jahr getrennte Wege

Nachdem Daniel Stendel in der Rückrunde als Profi-Trainer von André Breitenreiter abgelöst wurde, stellte Klubchef Martin Kind in Aussicht, Stendel wieder eine Beschäftigungsmöglichkeit im Nachwuchsbereich anzubieten. Aus diesem war erst ein Jahr zuvor Jahr zum Chef-Trainer der Profis aufgestiegen - zunächst interimsweise, dann aber doch dauerhaft.

Wie nun bekannt wurde, lehnte Daniel Stendel dieses Angebot ab. Zudem gab Hannover 96 in diesem Zusammenhang bekannt, mit Daniel Stendel noch keine Einigkeit über eine Vertragsauflösung erzielt zu haben.

Somit steht er weiterhin auf dem Gehaltszettel des Klubs und ist lediglich von seinen Aufgaben freigestellt. Sein Vertrag bei Hannover 96 läuft noch bis ans Ende der kommenden Spielzeit. Forum

Hannover 96 feiert Aufstieg am Montag vor dem Neuen Rathaus

Ab dem frühen Montagabend will Hannover 96 den direkten Aufstieg in die erste Bundesliga groß feiern. Die offizielle Aufstiegsparty steigt – auf Einladung des Oberbürgermeister Stefan Schostok – ab 17 Uhr auf dem Trammplatz am Neuen Rathaus.

Musikalisch begleitet wird die Feier zunächst durch die Lokal-Bands "Kompass 13" und "Ich Kann Fliegen". Nachdem sich die Mannschaft dann kurz nach 18 Uhr in das goldene Buch der Stadt eingetragen haben wird, wird sie sich dann auf dem Rathausbalkon den Fans präsentieren und gemeinsam feiern. Im Rahmen dessen folgt dann ein Auftritt von "Fury In The Slaughterhouse" bevor zum Abschluss die Coverband "The Jetlags" dran sind.

Dringend empfohlen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Und die ist erfreulicherweise kostenlos möglich. Denn alle Fahrgäste, die am Montag im 96-Trikot zur Aufstiegsfeier und zurück mit Bussen und Bahnen im Gebiet des GVH unterwegs sind, brauchen dazu keine Fahrkarte. Die Kosten hierfür trägt laut offizieller Pressemitteilung von Hannover 96 die Region Hannover.

Inhalt abgleichen