Spielberichte

warning: Creating default object from empty value in /www/sserv/sser6tz/html/hannover96/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Spielberichte von Hannover 96

Hannover 96 enttäuscht mit 0:4 in Bremen

Im Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen zeigten die Roten eine Leistung, die die Frage aufwirft, wie das Team in der Tabelle so weit oben stehen kann. Denn gleich mit 0:4 gingen die Niedersachsen bei den bis dahin noch sieglosen Bremern regelrecht unter.

Fairerweise muss allerdings dazu gesagt werden, dass Hannover 96 stark ersatzgeschwächt auflief; so fehlte zum Beispiel auch Stammtorhüter Philipp Tschauner. Wobei es an der Position des Torhüters heute am wenigsten lag; die entscheidenden Fehler passierten bei den defensiven Feldspielern.

Hannover 96 mit später Niederlage in Leipzig

Hannover 96 geht mit einer 1:2-Niederlage beim Tabellennachbarn RB Leipzig in die Länderspielpause. In dem Spiel zweiter gut agierender Mannschaften hatten die Roten hier am Ende etwas unglücklich das Nachsehen.

Zunächst waren die 96er durch einen Treffer von Jonathas in Führung gegangen und hatten auch noch die Gelegenheit nachzulegen, nutzten diese aber nicht. Die Sachsen erhöhten schließlich spürbar den Druck und kamen in der Folge zu ihren beiden Treffern.

Vor allem nach dem Ausgleich waren die Gastgeber eindeutig überlegen und hatten gute Chancen, sodass sie sich den Siegtreffer gewissermaßen verdienten. Doch dass dieser erst wenige Minuten vor Spielende fiel, machte ihn aus Sicht der Leipziger doch ziemlich glücklich - und für Hannover 96 somit ziemlich unglücklich.

Hannover 96 stürzt Borussia Dortmund vom Thron

In eine spektakulären Bundesligaspiel schlägt Hannover 96 den Tabellenführer Borussia Dortmund vor allem dank starker Konter mit 4:2 (2:1). Damit stoßen die Roten die Borussen vom Thron und schieben sich selbst auf Rang 4 vor.

Zunächst ging Hannover 96 durch einen von Jonathas verwandelten Foulelfmeter in Führung, der an Felix Klaus verursacht worden war. Nur wenige Minuten später glichen die druckvollen Gäste aber wieder aus. In der Folge hatten die Schwarzgelben zwar die Führung auf dem Fuß, den nächsten Treffer erzielte kurz vor der Halbzeitpause aber wieder Hannover 96; dieses Mal Ihlas Bebou mit einem Konter erfolgreich.

Hannover 96 kassiert gegen Gladbach in letzter Minute das 1:2

Hannover 96 unterlag am Samstagnachmittag mit 1:2 bei Borussia Mönchengladbach und kassierte damit die erste Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison.

Über weite Strecken hatten die Zuschauer zuvor ein Spiel gesehen, dass eher vor sich hin plätscherte als dass es wirklich mitreißend war. Die wenigen Chancen, die es gab, waren in etwa gleichmäßig verteilt.

Dabei gab es das erste "Highlight" schon ganz zu Beginn: Das Spiel musste mit zehnminütiger Verspätung angepfiffen werden, da der Mannschaftsbus der Roten im Stau stand. Ansonsten wurde die Partie erst in der letzten halben Stunde so richtig sehenswert, in der sich die Ereignisse dann zeitweise überschlugen.

Die Gastgeber erhöhten den Druck zu diesem Zeitpunkt spürbar und gingen folgerichtig auch in Führung. Doch nur vier Minuten später erzielte Martin Harnik für die Roten nach einer Ecke den Ausgleich. Danach hatte er sogar das 2:1 für 96 auf dem Fuß, doch aus drei Metern traf nur die Latte das Gästetores.

Hannover 96 nur mit 0:0 gegen Köln, aber Tabellenvierter

Auch im sechsten Bundesliga-Spiel nach dem Wiederaufstieg bleibt Hannover 96 ungeschlagen und liegt damit weiterhin auf Platz 4 der Tabelle. Allerdings hätten sich im Heimspiel gegen den 1. FC Köln, seines Zeichens bislang punktloser Tabellenletzter, einige Fans etwas mehr erhofft als ein 0:0-Unentschieden, wovon in der Nachspielzeit unter anderem Pfiffe gegen das eigene Team zeugten.

Zuvor hatten die Zuschauer zwar kein hochklassiges Spiel gesehen, dafür aber über weite Strecken überlegene 96er, während sich die Rheinländer vor allem auf die Defensivarbeit konzentrierten. Dennoch sprangen für die Niedersachsen mehrere Möglichkeiten heraus, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Pech hatten sie vor allem bei einem Lattentreffer von Salif Sané. Wobei aber auch die Kölner - insbesondere in der zweiten Halbzeit - nicht ganz ohne Chancen waren.

Inhalt abgleichen