Der Boxsport-Fachsimpel-Thread

  • Ich eröffne jetzt mal einen eigenen Thread wo allgemein (also das drumherum) übers Boxen gesprochen werden darf, nur definitive Kämpfe sollten hier nicht besprochen werden, dafür gibt es extra Threads.


    Warum gibt es eigentlich so viele Verbände, es kann doch nicht mehrere Weltbeste geben. Viel einfacher wäre es doch wenn es einen Weltmeister gebe. Stattdessen gibt es mindestens


    IBF - International Boxing Federation
    WBA - World Boxing Association
    WBO - Organisation
    WBC - Counil
    WBU - unbedeutend
    IBO ?


    Und wieviele Gewichtsklassen gibt es, Super Mittel, Halb Schwer, Schwer, Fliegen, Bantam, Cruiser, was ist denn wieviel?


    Was passiert wenn zwei boxen, einer hat 'nen Titel und es endet unentschieden, kriegt dann keiner den Titel? Oder beide haben einen anderen Titel und unentschieden, behält dann jeder seinen?


    Was ist zudem noch "Internationaler Meister"?


    Die EBU gibt es auch noch für Europa.


    Warum ist es außerdem so schwierig Kämpfe dingfest zu machen, das ist irgendwie ganz anders als bei Fußball, da hat man ein Turnier und da machen alle einfach mit und am Ende gibt es eine Championsmannschaft. Wer bezahlt diese ganzen Box Gehälter, usw...

  • Das klingt als ob die der Boxsport in den Arsch getreten hätte. Sind dieses ganzen Fragen ernst gemeint? Ich bezweifele das :nein:

  • Ich hab halt keine Ahnung von dem "dahinter", ich seh nur gelegentlich ein paar Kämpfe und das bedingt durch meinen Vater.


    Ich würde mal gerne alle Titelträger auflisten die es so gibt, ihr könnt die Liste ergänzen:


    Schwergewicht:


    WBC: Lennox Lewis
    WBO: Corrie Sanders
    WBA: ???
    IBF: Chris Byrd


    ... Gewicht:


    Sven Ottke: IBF und WB?


    ...Gewicht:


    Dariusz Michalchelwski? "Tiger": ???


    Was hatte damals Henry Maske für einen Titel?


    Irgendwie ist das auch ein bißchen komisch, da verliert einer einen Titel von xxx und ein Jahr später holt er sich den Titel yyy, ich meine, wer blickt da noch durch, welcher Titel ist nun wirklich begehrenswert?

  • Gewichtsklassen


    Minifliegengewicht Gewichtslimit: 47,627 Kg
    Halbfliegengewicht Gewichtslimit: 48,988 Kg
    Fliegengewicht Gewichtslimit: 50,802 Kg
    Super-Fliegengewicht Gewichtslimit: 52,163Kg
    Bantamgewicht Gewichtslimit: 53,525 Kg
    Super-Bantamgewicht Gewichtslimit: 55,225 Kg
    Federgewicht Gewichtslimit: 57,153 Kg
    Super-Federgewicht Gewichtslimit: 58,967 Kg
    Leichtgewicht Gewichtslimit: 61,235 Kg
    Halb-Weltergewicht Gewichtslimit: 63,503 Kg
    Weltergewicht Gewichtslimit: 66,678 Kg
    Halb-Mittelgewicht Gewichtslimit: 69,85 Kg
    Mittelgewicht Gewichtslimit: 72,574 Kg
    Super-Mittelgewicht Gewichtslimit: 76,203 Kg
    Halbschwergewicht Gewichtslimit: 79,378 Kg
    Leicht-Schwergewicht Gewichtslimit: 86,183 Kg
    Super-Leichtschwergewicht Gewichtslimit: 95,254 Kg
    Schwergewicht kein Limit



    Weltmeister



    Minifliegengewicht


    WBC: Jose Antonio Aguirre (MEX)
    IBF: Edgar Cardenas (MEX)
    WBA: Noel Arambulet (VEN)
    WBO: Iván Calderón (PUR)



    Halbfliegengewicht


    WBC: Jorge Arce (MEX)
    IBF: Jose Victor Burgos (MEX)
    WBA: Rosendo Alvarez (NIC)
    WBO: Nelson Dieppa (PUR)



    Fliegengewicht


    WBC: Pongsaklek Wonjongkam (THA)
    IBF: Irene Pacheco (COL)
    WBA: Eric Morel (MEX)
    WBO: Omar Narvaez (MEX)



    Super-Fliegengewicht


    WBC: Masamori Tokuyama (JPN)
    IBF: Luis Perez (NIC)
    WBA: Alexander Muñoz (VEN)
    WBO: Fernando Montiel (MEX)



    Bantamgewicht


    WBC: Veeraphol Sahaprom (THA)
    IBF: Rafael Marquez (MEX)
    WBA: Johnny Bredahl (DEN)
    WBO: Cruz Carbajal (MEX)



    Super-Bantamgewicht


    WBC: Oscar Larios (MEX)
    IBF: Manny Pacquiao (PHI)
    WBA: Salim Medjkoune (FRA)
    WBO: Joan Guzman (DOM)



    Federgewicht


    WBC: Erik Morales (MEX)
    IBF: Juan Manuel Marquez (MEX)
    WBA: Derrick Gainer (USA)
    WBO: Scott Harrison (GBR)



    Super-Federgewicht


    WBC: Sirimongkol Singmanassuk (THA)
    IBF: Carlos Hernandez (SAL)
    WBA - Super-Champion: Acelino Freitas (BRA)
    WBA - Weltmeister: Yodsanan Nanthachai (THA)
    WBO: Acelino Freitas (BRA)



    Leichtgewicht


    WBC: Floyd Mayweather (USA)
    IBF: Paul Spadafora (USA)
    WBA: Leonard Dorin (ROM)
    WBO: Artur Grigorian (UZB)



    Halb-Weltergewicht


    WBC: Kostya Tszyu (RUS)
    IBF: Kostya Tszyu (RUS)
    WBA - Super-Champion: Kostya Tszyu (RUS)
    WBA - Weltmeister: Vivian Harris (GUY)
    WBO: DeMarcus Corley (USA)



    Weltergewicht


    WBC: Ricardo Mayorga (NIC)
    IBF: Cory Spinks (USA)
    WBA - Super-Champion: Ricardo Mayorga (NIC)
    WBA - Weltmeister: vakant
    WBO - Weltmeister: Antonio Margarito (MEX)



    Halb-Mittelgewicht


    WBC - Weltmeister: Oscar de la Hoya (USA)
    WBC - Interim-Weltmeister: Javier Castillejo (ESP)
    IBF: Ronald "Winky" Wright (USA)
    WBA - Super-Champion: Oscar De La Hoya (USA)
    WBA: Alejandro Garcia (MEX)
    WBO: Daniel Santos (PUR)



    Mittelgewicht


    WBC: Bernard Hopkins (USA)
    IBF: Bernard Hopkins (USA)
    WBA - Super-Champion: Bernard Hopkins (USA)
    WBA - Weltmeister: William Joppy (USA)
    WBO - Weltmeister: Harry Simon (NAM)
    WBO - Interim-Weltmeister: Hector Javier Velazco (ARG)



    Super-Mittelgewicht


    WBC: Markus Beyer (GER)
    IBF: Sven Ottke (GER)
    WBA - Super-Champion: Sven Ottke (GER)
    WBA - Weltmeister: vakant
    WBO - Weltmeister: Joe Calzaghe (GBR)



    Halbschwergewicht


    WBC: Antonio Tarver (USA)
    IBF: Antonio Tarver (USA)
    WBA: Mehdi Sahnoune (FRA)
    WBO: Dariusz Michalczewski (POL)



    Leicht-Schwergewicht


    WBC: Wayne Braithwaite (GUY)
    IBF: James Toney (USA)
    WBA: Jean Marc Mormeck (FRA)
    WBO: Johnny Nelson (GBR)



    Super-Leichtschwergewicht


    WBC: momentan keine Angaben verfügbar
    IBF: momentan keine Angaben verfügbar
    WBA: momentan keine Angaben verfügbar
    WBO: momentan keine Angaben verfügbar



    Schwergewicht


    WBC: Lennox Lewis (GBR)
    IBF: Chris Byrd (USA)
    WBA: Roy Jones Jr. (USA)
    WBO: Corrie Sanders (USA)

  • Danke, genau das hab ich gebraucht, woher hast du die Infos?


    Da sieht man doch mal, viel zu viel, das sollte man um die Hälfte reduzieren. Da bedeutet der WM Titel doch fast gar nichts mehr.



    Was ist ein Super Champion? Ich dachte Sven Ottke ist WBA Meister?

  • Ich melde mich dann zur Federgewichtsklasse! Boxen täte mich selbst auch schon reizen, weil es wirklich ein wahnsinnig interessanter Sport ist. Ich habe es nur mal ein, zwei Mal ausprobiert und es ist aber auch super anstrengend. Man braucht eine enorme Ausdauer, denn ansonsten fällt man schon von alleine um.
    Ich kenne mich mit den einzelnen Verbänden auch nicht aus, mir macht es einfach Spaß einen guten Kampf zu sehen. Würde auch gerne mal einen Kampf live sehen, aber bei den Eintrittspreisen! :nein:

  • Zitat

    Original von Maristela96
    aber bei den Eintrittspreisen! :nein:


    Denk mal an die Schwarzmarktpreise :nein:
    Da fällt mich doch auch wieder gleich die WWF ein. Da kostet das Abendticket zwischen 70 und 100 Dollar und die Hallen sind immer ausverkauft :lookaround:
    Ich selbst habe mir mal Michalczewski angetan, das war noch halbwegs günstig, waren um die 40 DM

  • Zitat

    Original von Dvdscot
    Da sieht man doch mal, viel zu viel, das sollte man um die Hälfte reduzieren. Da bedeutet der WM Titel doch fast gar nichts mehr.


    Der Sinn der vielen Titel ist, daß man ordentlich kassieren kann und die Zuschauer eben bei jedem Boxabend einen Titelkampf als Hauptkampf sehen wollen. Und in der Tat bedeuten dann einige WM-Titel weniger als andere. So ist z.B. der WBC-Titel sehr wichtig, andere eben total unwichtig, in deren Ranglisten stehen auch nicht alle Kämpfer und die Ranglistenersten der schlechten Verbände rangieren bei den wichtigen Verbänden dann weiter hinten.


    Eine Menge macht aber auch der Name des Boxers aus. Bei Lewis weiß jeder, daß er (noch) der beste Schwergewichtler ist, den muß man dann halt schlagen, wenn man sich weltbester Boxer nennen will, da wäre es jetzt vermutlich auch nicht so wichtig, ob der nun WBC- oder WBA-Champion wäre. Ich sehe es aber schon kommen und ist ja auch überall zu lesen, die Klitschkos werden als Nachfolger von Lewis aufgebaut. Das heißt, daß die uns noch etwas erhalten bleiben.
    :kotzen:

  • "They've got the metric system over there, they don't even know what the f*** a quarter pounder is." :D


    Ok Nils?

    Einmal editiert, zuletzt von Dvdscot ()

  • Ja, ein amerikanisches Pfund sind 453g. Macht also 111g für einen quarterpounder (Hamburger Royal). Davon hatte Lewis offensichtlich ein paar zuviel gegessen :D

  • 300 Millionen Dollar verprasst
    Mike Tyson ist pleite


    Der "Bad Boy" des Boxsports ist bankrott. Der ehemalige Box-Champion Mike Tyson hat beim US-Konkursverwaltungsgericht in Manhattan seine Bankrotterklärung eingereicht und gleichzeitig Gläubigerschutz beantragt. Tyson fiel in letzter Zeit mehr und mehr durch Skandale außerhalb des Box-Rings auf.

    300 Millionen Dollar verprasst

    In seiner 18-jährigen Profi-Laufbahn hatte der 37-jährige Tyson Kampfbörsen von insgesamt 300 Millionen Dollar kassiert. Vor allem falsche Berater, verschwenderisches Leben, zwei gescheiterte Ehen und Missmanagement haben den jüngsten Schwergewichts-Weltmeister in den Ruin getrieben.

    Rechnungen zufolge habe Tyson alleine zwischen 1995 und 1997 neun Millionen Dollar ausgegeben. So musste der Amerikaner unter anderem 230.000 Dollar fürs Telefonieren mit dem Handy, 8.100 Dollar für die Pflege seine bengalischen Tiger und 65.000 Dollar für Taxi-Service berappen. Auch eine 410.000 Dollar teure Geburtstagsparty leistete sich der Schwergewichtler.

    Finanzen vorerst selbst in Ordnung bringen

    Tysons Konkursantrag läuft unter "Chapter 11." Das beinhaltet einen Schutz vor Gläubigern über einen gewissen Zeitraum und gibt die Möglichkeit, dem Gericht ein Sanierungskonzept vorzulegen. Wenn der Richter jedoch das Konzept verwerfen sollte, tritt mit "Chapter 7" der klassische Bankrott in Kraft.

    Manager Don King verklagt

    Doch die finanzielle Lage des ehemaligen Schwergewichts-Weltmeisters könnte sich rasch zum Positiven wenden: am 21. September geht Tyson gegen seinen einstigen Promotor Don King vor Gericht. Tyson hat King auf 100 Millionen Dollar verklagt, weil dieser ihm bei dessen Comeback-Fights nach seiner drei-jährigen Haftentlassung 1995 betrogen haben soll.


    Eigene Meinung:
    Also wer so sein Vermögen verprasst, der kann einen echt nicht leid tun! Also wenn ich das so lese wird er sicherlich jeden Boxkampf annehmen, die Frage lautet nur: Ist er stark genug für einen weiteren WM Kampf, oder hat er bereits seinen Zenit überschritten???

    Einmal editiert, zuletzt von Schmidti ()

  • Ich kann nicht verstehen, wie man 300 Millionen verprassen kann?!


    Ich würde es wohl kaum schaffen allein die Zinsen, die ich für ein Jahr bekommen würde in meinem ganzen Leben auszugeben - obwohl, es fehlt 96 doch noch ein Verteidiger, oder?! :lookaround:

  • sollte das Re-match zwischen klitschko und lewis nicht in der arena auf schalke stattfinden? zumindest war vor ein paar wochen die rede davon. oder gibts da schon was neues?

  • Zitat

    Original von Schmidti
    300 Millionen Dollar verprasst
    Mike Tyson ist pleite



    Eigene Meinung:
    Also wer so sein Vermögen verprasst, der kann einen echt nicht leid tun! Also wenn ich das so lese wird er sicherlich jeden Boxkampf annehmen, die Frage lautet nur: Ist er stark genug für einen weiteren WM Kampf, oder hat er bereits seinen Zenit überschritten???


    Darum würde das gar nicht gehen... ein guter Manager und eine Einigung mit Don King würden ihm wieder ein paar Dollar einbringen.
    Man muß ihn nur gut vermarkten. Ob er dann gewinnt oder verliert ist doch in dem Geschäft, vor allem in den USA, nebensächlich.

  • Zitat

    Original von Hütter
    sollte das Re-match zwischen klitschko und lewis nicht in der arena auf schalke stattfinden? zumindest war vor ein paar wochen die rede davon. oder gibts da schon was neues?


    Nein, noch gibt es keine Neuigkeiten. Aus die werden wir wohl noch mehrere Wochen warten müssen...

  • Es gibt doch diesen Satz über die USA: "vom Telerwäscher zum Millionär!"
    In den USA ist es einfacher als irgendwo anders auf der Welt "reich" zu werden, deshalb sage ich, dass es auch am dort leichtesten ist alles genau so schnell wieder zu verlieren.


    Trotzdem ist der Tyson in der Lage durch sein Talent und seinen Ruf locker wieder etwas 11-stelliges auf sein Konto zu spülen. ;)