• Ich ziehe Schrauben nur, wenn sie schon locker sind. Ganz ohne Werkzeug. Deshalb werde ich auch weiterhin den Begriff Schraubendreher verwenden.


    Pokalheld Ist gerade schlecht. Bin an meinem Arbeitsplatz und habe heute nicht alle Printausgaben des Duden seit 1880 mitgenommen.

  • Schwaches Bild, bjk.

    Aber ich denke, dass das heute nur eine Ausnahme ist und du ansonsten selbstverständlich alle Printausgaben stets dabei hast. Nicht nur am Arbeitsplatz.

  • Und früher wurde das bekanntlich Mio. abgekürzt.

    Ich bin mir da nicht so sicher. Ich erinnere mich noch dunkel an einen Deutschlehrer in der fünften oder sechsten Klasse, der sich des öfteren sehr darüber echauffierte, dass in der Bild immer "Mio." stünde. Das sei falsch.

  • Kai Offen gestanden habe ich nie alle Ausgaben bei mir, sondern entscheide jeden Morgen, welche ich gerade am dringendsten brauche. Meist sind das neun, manchmal aber auch nur sechs.

  • Im Ernst: Ich habe mich schon häufiger gefragt, warum man im Zeitalter des Internets überhaupt noch Printausgaben benötigt.


    Die Antwort erhielt ich indirekt, als bei mir in den letzten Monaten immer wieder das Internet für Tage ausfiel.

  • Felix Klaus bleibt auch über den Sommer hinaus bei Fortuna Düsseldorf.


    "Die "Kaufpflicht" ist mit seiner dritten Kadernominierung in Kraft getreten."


    Dachte ja, dass ich bei 96 alles an verrückten Klauseln gesehen habe.


    Was kommt als nächstes:


    Kaufpflicht nach fünfter Instastory oder sich sehen lassen in einem stadtbekannten Bistro?

  • Also war die Leihe nie eine Leihe, sondern schon immer ein Kauf. Warum tut man sowas? Hat das steuerliche Vorteile?

  • Also war die Leihe nie eine Leihe, sondern schon immer ein Kauf. Warum tut man sowas? Hat das steuerliche Vorteile?

    Zeitliche Verschiebung des Mittelabflusses aufgrund akuter Liquiditätsprobleme könnte ich mir vorstellen.

  • Also war die Leihe nie eine Leihe, sondern schon immer ein Kauf. Warum tut man sowas? Hat das steuerliche Vorteile?

    Ggf. wegen des Gehalts? Bei einer Leihe kann der abgebende Verein das Gehalt ja noch weiterzahlen. Und Klaus dürfte bei Wolfsburg 1a verdient haben. Bei der Konstalltion müsste dann Klaus nicht derart hohe Gehaltseinbußen hinnehmen, Wolfsburg zahlt für ein halbes Jahr noch weiter tw. Gehalt und hat ihn dann aber verkauft. Fortuna hat ihn direkt (für den Aufstieg bspw.), zahlt ein wenig Gehalt, muss ihn dann aber auch fest verpflichten. Klaus kriegt noch ein halbes Jahr sein fürstliches Gehalt, macht danach aber Abstriche.

  • Der Journalist lacht noch so laut, ich verstehe den Peter noch schlechter als normalerweise (also ohnehin nicht perfekt).

    Aber wirklich...

    Kommt die naechste Ladung runter...

    :kopf:

    2 Mal editiert, zuletzt von H96F ()