• Ich war am Wochenende gerade live dabei, als André Breitenreiter mit dem FCZ in Sion die Tabellenführung erobert hat.

    Zitat

    Es herrschte wirklich eine mitreißende Atmosphäre und insbesondere der Gästeblock tat sich mit pyrotechnischen Einlagen in kurzen Intervallen hervor. Die mitgereisten Zürcher durften dann auch als einzige Stadionbesucher am heutigen Abend jubeln. Ihr FCZ dominierte die 1.Halbzeit und ging durch ein Traumtor von Adrian Guerrero in der 32.Minute in Führung. Die zweite Hälfte gehörte zwar den Wallisern, erst recht nachdem die Gäste sich in der 73.Minute durch einen Platzverweis dezimiert hatten, aber irgendwie zitterten sich die Blau-Weißen zum knappen Auswärtssieg. Ex-96-Trainer André Breitenreiter übernimmt nun mit dem FCZ vorläufig die Tabellenführung (die Konkurrenz aus Basel und Bern war bekanntermaßen zum Zuschauen verdammt). Der FC Sion muss dagegen weiter nach unten schauen. Man steht vier Punkte vor Lausanne (Relegationsplatz) und fünf Punkte vor Luzern (direkter Abstiegsplatz). Sollte es nun eng für Tramezzani auf der Trainerbank werden; ich wüsste da jemanden aus zuletzt Bremen, der möglichst weit weg einen Neuanfang wagen muss…

    https://schneppetours.com/2021/11/24/sion-sitten-11-2021/


    Da isser, der André:

    https://ibb.co/72PhZ7b

  • Was ist eigentlich bei Rangnick schief gelaufen nach Ulm und Stuttgart? Schalke war da von den ganzen Konstrukten fast noch das beste. United passt mit den letzten Arbeitgebern allerdings schon perfekt in die Reihe.

  • Der hat, zumindest gemessen an meinen altmodischen Maßstäben, halt 0 Fußballmoral. Je mehr Konstrukt, desto eher sein Ding. Emotionen sind da fehl am Platz.

  • Was ist eigentlich bei Rangnick schief gelaufen nach Ulm und Stuttgart? Schalke war da von den ganzen Konstrukten fast noch das beste. United passt mit den letzten Arbeitgebern allerdings schon perfekt in die Reihe.

    ManU ist zwar aufgepumpt, aber doch noch ein Klub mit großer Historie. Die Rasenballer aus Leipzig und Salzburg, sowie Hoffenheim sehe ich in einer anderen Schublade.

  • Ich finde "Ralle" nun nicht sonderlich sympathisch, weil er nun mal kurz 96 in seinem Lebenslauf stehen hat.

    Er ist ein Profi im Fusballgeschäft, einer der wirklich Großen der Branche. Ohne Deutschlands "Konstrukte" wäre er schon viel früher auf der Insel gelandet.


    Für mich ist er quasi in einem Topf mit Magath - Trainer/Manager/Geschäftsmann in einer Person, unauffälliger im Auftreten, aber genauso tief eingreifend in alle Bereiche seiner Arbeitgeber.

    Das hat für mich kein gut, oder schlecht, an sich - ich sehe auf der einen Seite gerne Profis bei der Arbeit zu, mag es aber weniger, wenn sie andere Werte, als meine, zum Erfolg führen.