Kochen, Rezepte und die passenden Zutaten

  • Im Kinderkochbuch schneidet man Kartoffelspalten, wäscht diese unter Wasser ab und mischt sie dann in einer Schüssel mit Öl und Gewürzen.

    Ich finde, sie schmecken sehr gut.

  • Ordentlich frischen Rosmarin, Meersalz und Olivenöl an die Spalten, dazu einen Jogurtdip.

    Jetzt habe ich Hunger

  • Bevor ich die Heißluftfri... na ja, ihr wisst schon was hatte, habe ich selbstgemachte Pommes auch im Backofen gemacht.


    Kartoffeln (vorw. festkochend, festkochende gehen aber auch) schälen, stiften und in einer Schüssel mit Wasser gut die Stärke auswaschen. Dazu kann man einen guten Schuss Essig geben, ist Geschmackssache, aber ich mag es. Danach - ganz wichtig - trocknen lassen. Am besten auf ein Geschirrhandtuch legen, gut abtupfen und dann eine Weile in der Luft liegen lassen. Das ganze dann erneut in eine Schüssel und mit Öl durchmischen, so dass alle Pommes gut benetzt sind, aber ohne zu siffen. Ob, wie und wann du würzt kannst du dir überlegen. Ich habe direkt beim Einölen mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Paprika rosenscharf gewürzt. Das alles dann logischerweise mit Backpapier aufs Blech und in den Ofen, bis sie dir optisch gefallen. Zwischendurch einmal wenden.

  • Hat gut funktioniert. Nicht so kross wie fritiert, aber dennoch diesbezüglich gut.


    Ich hab die geschnittenen Kartoffeln mehrfach gewässert und dann mit kochendem Wasser übergossen und danach dann abgegossen und getrocknet. Im nächsten Schritt dann mit Reismehl bestäubt (saugt Restfeuchtigkeit auf). Backofen inkl. Bleche auf 230 Grad vorgeheizt. Pommes auf Backpapier und dann aufs Blech und mit Olivenöl begossen. Aber nicht so sehr viel. Nach irgendwas unter 30 Minuten waren die richtig gut. Nächstes mal lasse ich sie noch ein paar Minuten drin. Geschmacksache. Danach dann Salz drauf und fertig. Blöderweise ist mir das Öl vom Blech in die Schüssel gelaufen, wo ich die Pommes abgefüllt habe. Dadurch sind ein paar etwas latschig geworden.


    Warum selber machen? Die Pommes, die man für den Ofen vorgefertigt kaufen kann, schmecken halt 0815. Die selbstgemachten haben wunderbar nach Olivenöl geschmeckt (hätte ich selber nicht gedacht)....und man kann mit div. Zutaten noch mehr variieren.

  • Gibt ja die verschiedensten Burger Rezepte, man kann einfach fertige Brötchen, Patties und Sauce mit weiteren Zutaten belegen oder wirklich alles selber machen.


    https://www.chefkoch.de/rezept…ch-Kirsch-BBQ-Burger.html

    https://www.chefkoch.de/rezept…ch-Rievkooche-Burger.html


    Wer von euch hat das schon mal gemacht? Ist das Ergebnis wirklich sehr viel besser als wenn man fertige Sachen miteinander kombiniert?


    Im Grunde ist das aufwendiger als ein normales Gericht selbst zu kochen, dabei sollten Burger, also Fast Food ja schneller und einfacher gehen.

  • Ja, ist es.


    Burger im Fast Food Laden sollen schneller gehen (wie Pizza, Nudeln, Döner, usw.). Zuhause in der eigenen Küche ist es kein Fast Food mehr, sondern quasi ein Gericht wie jedes andere auch. Und da gibt es aufwendigere und weniger aufwendigere.

  • scotty, wenn du jemals so nen burger wie unter den linksvon dir bei mcd oder bk in der üblichen wartezeit bekommst, sag bescheid. andersrum zauber ich dir aber nen burger in fastfootqualität in deren zeit zusammen ( wenn die pfanne heiß ist und ich ne belegstraße eingerichtet habe).

    dein vergleich hinkt, das ist genauso vergleichbar wie schuhe bei abc oder john lobb kaufen

  • Ich finde nicht, dass man einfach sagen kann, dass Burger kein FastFood sind. Das ist nur eine Sicht. Andere meinen schon, dass das FastFood ist. Gibt ja auch McDonald's und Burger King. Und die nennen sich schon Fastfood-Restaurants. Da muss man mal drüber nachdenken. Da gibt es nicht das ist richtig und das ist falsch . Da hat ja jeder eine eigene Meinung.

    Hier ist das schon Cancel Culture! Und gegen Männer!

  • Du schreibst immer so schlaue Sachen, der Post ist dir aber völlig missglückt. Und vor allem ist er unnötig.


    Es gibt viele Posts von Dvdscot, die eine Antwort verdient hätten, in der auf seine teilweise eigenartigen Sichtweisen eingegangen wird. Unter einem Post über gebratene Buletten muss das aber nicht sein. Vor allem nicht, wenn man sich eigentlich nur über den Autor lächerlich macht.

  • Und dabei meinte ich, dass es gerade unter einem harmlosen Bulet...Burger-Post harmlos sei.

    Die Phase, auf den anderen Unsinn einzugehen ist bei mir bereits vorüber. Je mehr man insistiert, desto absurder werden die Behauptungen.
    Außerdem mache ich ihn nicht lächerlich, sondern mich über seine Beiträge lustig. Das ist vielleicht auch nicht nett aber ein Unterschied.

  • Das Thema ist aber doch zu ernst, als das man es auch noch in andere Threads transportieren müsste. Außerdem hat man den Quatsch dann irgendwann in mehreren Threads. Das will doch auch keiner.


    Verstehe ich total und ist mehr als frustrierend. Das sollte meiner Meinung nach aber dennoch nicht zu solchen Posts führen. Denn solche Posts bringen doch auch nichts.


    Jein. Die Art mit der du deinen Post geschrieben hast, ist eben auch die Art, mit der Dvdscot teilweise seine Beiträge schreibt. Deswegen hast du ihn ja so geschrieben. Wenn es um Inhalte gehen würde, würde ich dir wohl zustimmen (wie z.B. beim User globoid, der immer Quark geschrieben hat), hier geht es aber um die Art und Weise, wie Beiträge geschrieben werden und das geht dann aus meiner Sicht mehr gegen den Autor an sich und ist unabhängig vom Inhalt der Beiträge.

  • ich tu es mal hier rein.

    thema: einweggewürzmühlen. konkret geht es um eine von der fa. wiko , wo pfeffer drin war. der war nun verbraucht. sämtliche versuche, das teil zu öffnen , sind fehlgeschlagen. eine googlesuche im deutschsprachigen raum blieb erfolglos, bzw hat mich nicht ermuntert, das weiter zu versuchen. alle so: haste keine chance, das ding aufzukriegen, schmeiß weg !

    bis ich dann bei yt auf dieses video gestoßen bin. die russen wissen einfach, wie man probleme löst. das ging kinderleicht und funtioniert genauso wie da gezeigt.

    erkenntnis aber für mich: wäre ich in der aufgewendeten zeit arbeiten gegangen, hätte ich mir bei ikea 10 stück von den durchaus brauchbaren mühlen bestellen können. jetzt schau ich mal, wieviel nachfüllladungen so ein billigmahlwerk übersteht.

    aber irgendwie find ich es auch geil, dass es geklappt hat.

  • das macht mir immer mehr angst... meine schwester hat neulich mit meinem bruder per wa über treppenlifte geschrieben. 10 min später hatten beide werbung im browser. rat mal von was..