Politischer Zoff-Thread oder so

  • Tja, die FDP hat es in beide Landtage nicht geschafft. Das ist aber auch schon das einzig Positive an diesem Wahltag.

    Das finde ich gerade schade, gerade die hätte es gut gebraucht anstatt so viel AfD. Haben sich laut Aussage im Wahlkampf als die Stimme der Vernunft gegeben.


    Der Gauland hat im Interview gar nicht in die Kamera geguckt, nur nach unten und hinter ihm hat jemand ein Plakat mit der Aufschrift "Rassisten sind keine Alternative" vors Fenster gehalten.


    Die ARD Moderatorin gehört in den "Schöne Frauen" Thread.

  • Wer die FDP für vernünftig hält, dem ist nicht mehr zu helfen. Das sind solche Quatschnasen.


    Die grossen Parteien haben es doch wie immer verschlafen und machen nun wieder auf Wahlsieger. Ganz furchtbares Spiel. Macht das ganze Theater nicht besser. Vielleicht können wir Sachsen wirklich gegen Sachsen tauschen, wie es dir Partei vorgeschlagen hat.

  • Genaugenommen haben die großen Parteien im Vergleich zu den letzten Umfragen deutlich zugelegt. Verschlafen haben die zumindest den Wahlkampf nicht.

    Im Übrigen geht es in den ersten Reden nach Wahlen auch darum, den ganzen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern das Gefühl zu geben, dass sie sich in den letzten Wochen sinnvollerweise den Arsch aufgerissen haben. Dementsprechend geht dem einen oder anderen Statement eine differenzierte Analyse möglicherweise ab.

  • Ich kenne ein paar Leute, die die Linke auch immer noch SED nennen. Das sind alles Vollidioten.

    Na ja, dich kenne ich ja nicht wirklich.

  • Naja, is auch egal wer da wen kennt, auf jeden Fall haben die schön in die Fresse gekriegt.


    Mal sehen wie die Strategie demnächst aussieht.

  • Die größte Abwanderung bei den Linken war zur AfD.


    Natürlich kann man trotzdem über die Verluste der Linken feixen. Nur kommt es mir angesichts dessen etwas hilflos vor.

  • Ein Teil der Stammwähler der "Linken" in Sachsen waren stets DDR-Nostalgiker, mental autoritär strukturiert. Die sind nun zur AfD übergewechselt. So what?

  • Muss das echt sein, dass Du sofort mich kommentierst, sobald ich hier seit Monaten das erste Mal was schreibe?

    Es wäre im Sinne des Forums und der Diskussion, könntest Du Dich da zurückhalten.

  • Ich habe vorher hier zur Sachsen-Wahl auch schon geschrieben. Im Übrigen ein erneuter Versuch von Dir, mir hier das Wort zu verbieten - ich erinnere an den Post "Darf der hier noch schreiben?".

  • Ich beziehe mich oben explizit darauf, dass Du hier _mich_ sofort wieder kommentierst. Das ist eine sehr spezifische Sache, und Du weitest sofort aus und suchst Streit. (Und ja, ich bin der Meinung, wegen solchem Verhalten gehörst Du gesperrt.)


    Ich werde die Diskussion, die es hier letztens um diese Dinge gab, nicht wiederholen.

  • Alter Falter, ohne die ignorierten Beiträge von Dahl zu lesen (den Inhalt kann ich mir auch so denken): Was ist das eigentlich für eine Zwangsstörung, die der immer dann zeigt, wenn der Exilrote etwas schreibt?

  • Gruselig auch, wie CDU und SPD ihre "Wahlsiege" schön reden, statt wenigstens klar zu benennen, dass was schief läuft und Antworten für die Menschen gefunden werden müssen.


    Also alles wie immer, seitdem die AfD aufgetaucht ist. Na dann können sich ja jetzt alle wieder hinlegen und weitere 4 Jahre verschlafen. Nur wird es in meinen Augen dann nicht nochmal eine Chance geben, die AfD aus einer Regierung rauszuhalten...und dann wäre sowieso Sense :krank:

  • Die größte Abwanderung bei den Linken war zur AfD.


    Natürlich kann man trotzdem über die Verluste der Linken feixen. Nur kommt es mir angesichts dessen etwas hilflos vor.

    Bist Du sicher? Beim morgendlichen Kaffee (wirkt er schon?) sieht das für mich anders aus.


    Sachsen: Die meisten, die der Linkspartei den Rücken zugekehrt haben, sind verstorben. 33.000. Die zweitmeisten gingen zur CDU. 30.000. Die drittmeisten gingen zur AfD. 27.000.

    https://www.tagesschau.de/inla…anderung-sachsen-103.html


    Brandenburg. Die meisten, die der Linkspartei den Rücken zugekehrt haben, sind zur SPD gewandert. 30.000. Die zweitmeisten sind verstorben. 17.000. Die drittmeisten gingen zu den Grünen. 13.000. Die viertmeisten gingen zur AfD. 12.000.

    https://www.tagesschau.de/inla…randenburg-gross-101.html


    Auch umgekehrt, wo kommen die meisten AfD-Wähler her? Nichtwähler, vorherschonAfDWähler, CDU, Zugezogene.

  • Rechtsstaat Frankreich mit Deutschlandbezug


    Verzweifelte deutsche Eltern der "Verschwundenen" beim G7


    Der darin verlinkte Artikel über einen mehrfach aus Frankreich abgeschobenen Journalisten, der die drei wohl derrangiert in einem kleinen Gefängnis in Frankreich vorfand, in dem er auch inhaftiert war, passt zu dem gezeichneten Bild Frankreichs.


    Läuft eigentlich alles genau so ab, wie bei auswärtsfahrenden Fußballfans. Einmal irgendwo erfasst, Wird es entsprechend weiter gemeldet, egal, ob ob und was wirklich vorliegt.

    In diesem Fall eben Meldungen der Namen von Deutschen Behörden an französische Behörden.