Politischer Zoff-Thread oder so

  • Was auch ganz spannend ist, sind die Karrieren die die Mitglieder dieser Blockparteien nach der Wende hingelegt haben. Denen hat ihr mitwirken im DDR-System definitiv nicht geschadet.


    Auch die Vermögen und Liegenschaften der Blockparteien waren nach der Wende bei den Mutterparteien äußerst begehrt munkelt man...;)

  • Heute ist ja das Referendum zur Verfassungsreform. Anders als erwartet, blieb es die Woche über sehr ruhig, weil die Leute einfach nur wählen möchten. Was dann heute Abend passiert, kann ich nicht einordnen. Ich hoffe mal, dass „apruebo „ also das Ja zur Reform, gewinnt. Wie die Leute das feiern werden, weiß ich nicht. Die meisten sicherlich fröhlich und friedlich. Andere nutzen die Gelegenheit aus.


    Irgendwo hier stand die Frage, warum man keine neue Partei gründet. Nun gibt es hier Monopole überall, auch wenn genau das doch im Neoliberalismus angeblich vermieden werden soll. Die herrschende Klassen kennen sich bereits seit den Kindergärten. Wer kann, schickt seine Kleinen auf die Deutsche Schule und ähnliche Elite-Einrichtungen. Dazu noch die Katholische Kirche und der richtige Sportverein und die Kontakte sind geknüpft. Von außen kommt man da gar nicht rein. Es gibt auch in Chile kleinere Parteien, die anfangs mehr Mut haben, aber das System frisst sie auf. Des weiteren denke ich, dass viele Menschen einfach Angst haben. Wenn ständig das Militär auf der Straße ist und Tränengas niemanden mehr entsetzt, dann macht das etwas mit den Menschen. Man zieht sich zurück und will seine Ruhe haben. Es braucht viel Kraft sich dagegen zu wehren. Deshalb hat der heutige Tag eine große Bedeutung.