Politischer Zoff-Thread oder so

  • Naja, das war doch klar, wenn die nicht von Arbeitslosen bergbauarbeiter aus Wyoming (sorry, sollte sich jemand beleidigt fühlen) geklöppelt worden sind, dann hatte ein 50 USD gekostet. Das würde selbst Trump nicht ausgeben (dafür habe ich aber keinen Tweet/Quelle drüber). Wenn das cap in Mexiko "gesourced" hätte, wäre das der Hohn gewesen.


    Vietnam, Vietnam...war da nicht was....Wiedergutmachung evtl. ?

    Einmal editiert, zuletzt von wuerfel1896 ()

  • Die Marionette verbietet eine Einreise von Angehörigen diverser Nationalitäten, um die USA von Terrorangriffen zu schützen. Dies wird natürlich die Spirale weiter beschleunigen. Die Gegenseite (IS und Co.) sagt: "Seht her, das ist der Satan, den müssen wir härter denn je bekämpfen". Das Trump-Regime wird sagen: "Seht her, es war richtig, wir müssen noch mehr abschotten". Usw. usf. Was für unglaublich dumme Menschen.


    Ist wohl nur in einer frühen Phase, aber hahahaha:

    Zitat

    Der Nachrichtensender CNN berichtet, dass das Weiße Haus weitere Maßnahmen für Menschen plane, die in die USA einreisen. So könnten alle Reisenden aufgefordert werden, offenzulegen, welche Webseiten und Sozialen Netzwerke sie nutzen und ihre Kontakte in ihren Mobiltelefonen preiszugeben. Ein entsprechender Plan werde derzeit im Präsidialamt in Washington debattiert.


    Wenn das überhaupt stimmt. Kann gut sein, dass das ein kleiner, fieser Hoax von diesem wie ein Starkstromalkoholiker aussehenden Bannon ist.

  • Bannon ist fantastic. Die Gerichte sind auch fantastic, sofern sie brav sein sollten. Sonst sind sie insane und werden neu besetzt. Es informiert der Spatz vom Dach. Endlich Klartext. Keine Zweifel. Keine Fragen. Keine Widerrede. Welt ist einfach. Einfach machen. Klappt im Wohnzimmer. Klappt im Büro. Klappt immer.



  • "Like [Andrew] Jackson's populism, we're going to build an entirely new political movement," he says. "It's everything related to jobs. The conservatives are going to go crazy. I'm the guy pushing a trillion-dollar infrastructure plan. With negative interest rates throughout the world, it's the greatest opportunity to rebuild everything. Shipyards, ironworks, get them all jacked up. We're just going to throw it up against the wall and see if it sticks. It will be as exciting as the 1930s, greater than the Reagan revolution — conservatives, plus populists, in an economic nationalist movement."


    Junge, Junge, ich wußte gar nicht, dass der vorher schon so Klartext gesprochen hat.

  • Junge, Junge, ich wußte gar nicht, dass der vorher schon so Klartext gesprochen hat.


    Zumindest den einen Bericht, nach dem er sich 2013 zum Leninismus bekannt und diesen neu definiert hat, hatte ich schon mal verlinkt.


    Zitat

    “Lenin,” he answered, “wanted to destroy the state, and that’s my goal too. I want to bring everything crashing down, and destroy all of today’s establishment.” Bannon was employing Lenin’s strategy for Tea Party populist goals. He included in that group the Republican and Democratic Parties, as well as the traditional conservative press.

  • Aktuell formieren sich Großdemos im Battery Park in Manhattan und am Copley Square in Boston. Ja, dort wurde das Attentat auf den Boston Marathon verübt. Umso bemerkenswerter.....

  • Auf NDR Kultur werden wiederentdeckte Briefe der Familie Mann vorgelesen. Flucht, Exil, USA, Nazis, Diktatoren, Europa, Werte und Gräben.
    Erschreckend aktuell und seltsam gespiegelt

  • Eigentlich müssten die Republikaner auch einschreiten, wenn sie die Spaltung des eigenen Landes nicht verantworten wollen. Bin wirklich geschockt, was da abgeht.

  • Ich wusste nicht, was ich von Trump halten sollte. Alles heiße Luft oder nicht? Das was jetzt passiert ist, ist wirklich krass und beunruhigt mich enorm. Mal sehen, wie das weiter geht.

  • Ich würde sagen: Die Republikaner haben seit Jahren an der Spaltung des Landes gearbeitet. In erster Linie mit dem Aufbau von Obama als zentraler Feindfigur.


    Darüber hinaus: Trump hat sich ja bereits in den Vorwahlen gegen das Partei-Establishment durchgesetzt. Jetzt, wo er die Posten vergeben kann, hat er deutlich mehr Macht über die Partei.


    Ich würde sagen: Die Republikaner sind stehend K.O. und außerdem selber gespalten zwischen Opportunisten, die ihr Schicksal mit Trump verknüpft haben, und einigen wenigen Republikanern der alten Garde, wie McCain und Lindsay Graham, die in der Lage sind, Kontra zu geben. Aber mehr auch nicht. Höchstens, wenn es tatsächlich sowas wie eine Spaltung der Partei gibt und der Widerstand mit den Demokraten zusammenarbeitet, hätte ich da Hoffnung.


    Gibt es für die amerikanische Politik eigentlich einen anderen Weg als Impeachment (oder ihn zum Rücktritt zu zwingen, aber wie sollte das gehen), um Trump schnellstens loszuwerden?

  • Mal eine Frage an die USA Experten hier, welche Twitterkanäle oder Websites werden als Quellen für die aktuellen Entwicklungen empfohlen?

  • Ich verfolge momentan nur guardian, washingtonpost, /r/politics und gucke ab und zu mal bei politico.com, vox.com, bloomberg, nyt und so rein. Ansonsten ab und an dailykos und motherjones. Außerdem Facebook-Feeds, in erster Linie von Freunden. Twitter nutze ich immer noch nicht. (Facebook ist mir momentan auch schon etwas zu viel geworden, muss ich zugeben.)

  • Ich verfolge momentan nur guardian, washingtonpost, /r/politics und gucke ab und zu mal bei politico.com, vox.com, bloomberg, nyt und so rein. Ansonsten ab und an dailykos und motherjones. Außerdem Facebook-Feeds, in erster Linie von Freunden. Twitter nutze ich immer noch nicht. (Facebook ist mir momentan auch schon etwas zu viel geworden, muss ich zugeben.)

    facebook nutzt doch kein vernünftiger mensch. es sei denn zum geburtsgagruss verteilen.


    ansonsten würde ich einfach mal vorschlagen, alles was du aufgezählt hast bei twitter gesammelt verfolgen. und zwar nur journos, nie die seiten der trades bzw outlets.


    https://twitter.com/20committee
    dem hier zur unterhaltung des grauens folgen.
    hat für trumps schwiegerrsohn geschrieben, hält sich für ein agent, versendet fotos von seinem penis an fremde frauen und hetzt jetzt gegen trump.
    der benjamin albright der politischen schreibe... :D

  • Themenwechsel:
    Wenn man Martin Schulz gerade bei Anne Will sieht, kommt man irgendwie doch auf den Gedanken, dass das bei der Bundestagswahl spannend werden könnte. Mann des Volkes und an der Basis kann er mindestens darstellen. Ein Menschenfänger im positiven Sinne.