Politischer Zoff-Thread oder so

  • Der Virus überlastet ungebremst das Gesundheitssystem mit all seinen schrecklichen Folgen für alle, welche dann durch irgendwas krank werden.


    Diese Problem nennt Augstein garnicht.


    Begreife ich nicht

    Ich lese den Kommentar von Augstein anders. Er weist sehr wohl auf die Gefährlichkeit des Virus hin und auch auf den Schaden, den er anrichtet. Darüber hinaus gilt sein Augenmerk allerdings den Grundrechten, die stark eingeschränkt worden sind.


    Die breite Debatte über die Auswirkungen und Notwendigkeiten des Virus ist in vollem Gange, die breite Debatte über das Aussetzen von Grundrechten noch nicht.


    Daraus ergeben sich Fragen. Wie weit dürfen Grundrechte ausgesetzt werden? Wie lange? Wer darf das und warum?


    Mir persönlich ist unsere Demokratie zu wichtig, als dass ich diese Aspekte, gerade in der aktuellen krisenhaften Zeit, unberücksichtigt lassen möchte.

  • Bin ich ganz bei Dir was die Grundrechte angeht.


    Aber den Kollaps des Gesundheitssystems zu verhindern ist doch der Hauptgrund und auch einzige Grund für die Einschränkung.


    Das Recht auf Leben ist auch ein Grundrecht.

  • Hm - Leben und so. Aha.

    Wiso darf ich denn nicht zu meinem Zweitwohnsitz am Ostseestrand, sondern muss mich in der kleinen stickigen Großstadtwohnung stapeln?


    Gut gemeint?

  • Kannst Du Dich nicht auf ein Thema mit Deinen steilen Thesen beschränken?


    mustermann: Auch wenn es mich selbst betrifft (nicht Ostsee allerdings), denke ich, dass dies - wie einige andere Maßnahmen - Überreaktionen sind und den derzeitig teilweise chaotischen Entscheidungswegen geschuldet.



  • Hier der Artikel, denn ich meinte..

    Es waren zugegebenermaßen nicht 30% in Deutschland, sondern 38% in Europa!

    Spiegel

  • Wo hast Du das gehört und wer sind "die Betroffenen"? Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass es nach den letzten Steuererhöhungen zu Massenauswanderungen gekommen wäre. Die Entscheidung, wo man leben und Steuern zahlen möchte, hängt doch nicht nur von den geltenden Steuersätzen ab.

    Das hab ich z.B. in diesem Thread hier gehört aber auch ständig in Fernseh Debatten und Artikeln. Die Betroffenen sind z.B. reiche Geschäftsleute oder Unternehmen die dann abwandern und dort ihre Steuern zahlen. Dabei muss man gar nicht groß umziehen, denn produziert wird ja sowieso in Asien, der Unternehmenssitz ist dann technisch gesehen in einem Land mit geringeren Steuern.

  • Jetzt aber schnell her mit den billigen Erntehelfern, der Spargel will bald geerntet werden!

    Die Deutschen sind aber allesamt zu doof für die Ernte, das müssen Leute aus dem Osten machen.

    Für rund 3 Euro die Stunde...


    Klick Link zur Deutschen Welle

  • Bei meiner Verwandschaft (Landwirte, die keine Erntehelfer brauchen) haben schon freundliche Leute angerufen und Hilfe angeboten. Die wurden dann an den Erdbeerhof verwiesen, in der Hoffnung, dass der Helfer braucht. Meine Schwester ist sich aber sicher, dass man diese Leute nicht gebrauchen können wird:

    Zitat

    Das ist ein Knochenjob. Die paar, die nach zwei Stunden nicht aufgegeben haben, kommen am nächsten Tag nicht wieder.

  • Das wurde auch mehrfach in den Nachrichten thematisiert. Bis du ungelernte Helfer eingearbeitet hättest, wäre die Spargelernte durch. Das kann nämlich auch nicht jeder Depp nach drei Minuten.

  • Jetzt aber schnell her mit den billigen Erntehelfern, der Spargel will bald geerntet werden!

    Die Deutschen sind aber allesamt zu doof für die Ernte, das müssen Leute aus dem Osten machen.

    Für rund 3 Euro die Stunde...


    Klick Link zur Deutschen Welle

    Hast du den Lohn anhand dieser Aussage errechnet? Unter Mindestlohn ist ja eigentlich illegal.


    Zitat

    Ioan T. hatte vor einem Jahr zum ersten Mal in Deutschland, in der Nähe von Münster, auf einer Spargelfarm gearbeitet. Nach fast drei Monaten intensiver Arbeit, 10 Stunden am Tag, meistens 7 Tage die Woche, kehrte er mit weniger als 1.850 Euro nach Rumänien zurück. Von seinem Lohn waren ihm über 1.000 Euro für Miete, Verpflegung und andere Nebenkosten abgezogen worden.

  • menschlicher abschaum halt. kein mindestlohn, keine schutzvorkehrungen, keine rechte


    aber dafür gibt's bald wieder lecker spargel :hüpfen:

  • Ich würde gerne wissen, wieso bei den Erntehelfern offenkundig die Corona Beschränkungen nicht greifen?

    Welche Beschränkungen abseits der lang und breit diskutierten und dann doch erlaubten Einreise werden denn nicht eingehalten?

  • Die Einreise an sich halt, die Umstände auf dem Flughafen, das was Frau Glöckner zum Thema verlautbart hat und praktisch gar nicht umsetzbar und Quatsch ist inkl. persönliche Kenntnis hinsichtlich der Verhältnisse in entsprechenden Unterkünften.


    Und insgesamt stört halt die Ungleichbehandlung. Bei der Reise und gegenüber anderen Branchen.

  • Ich würde gerne wissen, wieso bei den Erntehelfern offenkundig die Corona Beschränkungen nicht greifen?

    Verkürzt: Weil die Verbände der Landwirte dargelegt haben, dass es ohne Erntehelfer zu Engpässen in der Lebensmittelversorgung in Deutschland kommt.

    Die politisch Verantwortlichen sind der Einschätzung gefolgt und haben deshalb die bekannten Sonderregelungen für ausländische Erntehelfer getroffen.