Politischer Zoff-Thread oder so

  • Mein kleinstes Problem in der derzeitigen Situation und im Angesicht von drei äußerst fähigen anderen Kandidatinnen ist, daß PB ein Mann ist.


    Aber wahrscheinlich hatten die einfach keine Lust. Nun also Herr "Prätorius".


    01

  • Zitat

    Er, Maassen, habe den Vertrag, den der Verlag zum Jahresende hätte kündigen dürfen, ausserordentlich und fristlos gekündigt, um damit einer Bitte des Verlages mit Blick auf die besondere Situation von Volker Epping zu entsprechen. Er sei dringend um Auflösung des Vertrages gebeten worden, weil Professor Epping als Präsident der Universität Hannover von seiner Landesregierung wegen Maassens Mitarbeit am Kommentar politisch erheblich unter Druck gesetzt worden sei.

    Ein weiteres Beispiel dafür, dass keine Cancel Culture existiert. Maassen darf ja seine Meinung weiter frei äußern, nur eben nicht mehr für C.H. Beck kommentieren. Und Professor Epping wird in seiner Freiheit von Forschung und Lehre auch nicht beeinträchtigt, er darf sich halt nur auf Anraten der Landesregierung die Kommentatoren nicht vöööööllig frei aussuchen. Aber das ist irgendwie auch eine Pervertierung des Freiheitsbegriffs.


    Hans-Georg Maassen und C.-H.-Beck-Verlag: Einschüchterungsversuch
    Der Jurist Maassen war Präsident des deutschen Verfassungsschutzes. Heute kennt man ihn vor allem als konservativen Scharfmacher auf Twitter. Lange hielt ihm…
    www.nzz.ch

  • Maaßen ist ein Nazi! Der einzige Skandal ist, dass der Verfassungsschutzpräsident war und das nie aufgearbeitet wurde und auch niemals werden wird.

  • Maaßen ist ein Nazi! Der einzige Skandal ist, dass der Verfassungsschutzpräsident war und das nie aufgearbeitet wurde und auch niemals werden wird.

    Gefällt mir. Ich hab mein altes Leben wieder.

  • Maaßen ist ein Nazi! Der einzige Skandal ist, dass der Verfassungsschutzpräsident war und das nie aufgearbeitet wurde und auch niemals werden wird.

    Und dementsprechend ist Volker Epping auch zumindest ein Rechtsextremist, weil er völlig sachfremd einem Nazi die Bühne bietet. Das Eingreifen der Landesregierung ist absolut folgerichtig. Möchten wir in einem Land leben in denen Professoren allein aufgrund fachlicher Eignung darüber entscheiden, wer an einem Grundgesetzkommentar mitwirken darf? Jurastudenten und Rechtswissenschaftler müssen natürlich vor solcher begrenzten Einsicht geschützt werden. Werk und Autor zu trennen ist konterrevolutionär.

  • diether dehm hat florian silbereisen wegen urv angezeigt, weil der in dem song 1000 und eine nacht das wort "indianer " ausgelassen hat.

  • Die Entwicklung Polens ist sehr besorgniserregend.


    Gemeinsam mit Ungarn, dem bisherigen Schlusslicht des Demokratie-Rankings unter den postkommunistischen Staaten, verzeichnet Polen mit minus 86 Punkten (Ungarn: minus 75 Punkte) den wenig ruhmreichen Rekord bei der Zerstörung des Rechtsstaats, der Einschränkung von Pressefreiheit, Rechten und Freiheiten der Zivilgesellschaft und bei der Diskriminierung von Minderheiten, stellt der Bericht von Freedom House fest.


    Demokratieabbau in Polen: Nun sogar hinter Ungarn
    Seit Jahren legt die PiS-Regierung die Axt an Polens Rechtsstaat. In einem neuesten Demokratie-Ranking belegt das Land nun den letzten Platz.
    taz.de

  • sollte der Krieg hier in Europa mal vorbei sein, geht es weiter auf dem afrikanischen Kontinent.

    Burkona Faso schmeißt Frankreich raus und wählt Russland und Iran zur Schutzmacht.


    Arme Menschen und besonders Frauen :krank:

  • Herr Maaßen ist ein Opfer von Rassismus


    In einem Gastbeitrag, der auf der Webseite eines Journalisten veröffentlicht wurde, hatte Maaßen sich zu von ihm behaupteten „Rassismus gegen Weiße“ geäußert. Maaßen sprach dabei von einer „grün-roten Rassenlehre“, derer zufolge „Weiße als minderwertige Rasse angesehen werden und man deshalb arabische und afrikanische Männer ins Land holen müsse“.

    aus


    Hans-Georg Maaßen: CDU-Politiker fordern Ausschluss nach „Rassenlehre“-Aussage
    Hans-Georg Maaßen sorgt erneut mit Aussagen für Wirbel. Einzelne CDU-Politiker fordern seinen Parteiausschluss. Parteichef Friedrich Merz schweigt bisher.
    www.ksta.de

  • Sicherlich ist Herr Maaßen ein Opfer, aber nicht von Rassismus, vielmehr von seinem übersichtlichen Intellekt und von seiner Herrenrasseattitüde.