Laptop- und PC-Kaufberatung

  • @ Bonez


    Ich würde nicht norchmal ein FujitsuSiemens-Notebook kaufen, mit dem Teil hatte ich zu viel Ärger (Bildschirm). Ebenso ergeht es meinem Versicherungsmenschen (Bildschirm und Mainboard).


    Ich selber habe ein Acer Aspire 5112WLMi und bin voll und ganz zufrieden.

  • Danke für die Einschätzungen, philiscp und Tobias. Fujitsu scheint allgemein in den einschlägigen Bewertungen nicht sooo toll wegzukommen. Das Aldi-Notebook käme zeitlich eigentlich optimal. Hat da schon mal jemand Erfahrungen mit der Garantie sammeln können?


    Edit nochmal:
    Acer scheint ja qualitativ und auch vom Preis-Leistungsverhältnis besser zu sein als die Fujitsu-Brüder. Was ist von diesem Angebot zu halten? Eigentlich hab ich ja keinen Bock auf Vista, lasse eigentlich lieber erst andere die Bugs feststellen. Sollte man für Vista besser noch mal 80€ für ein GB mehr RAM investieren?


    Acer Aspire 5103WLMi
    AMD Turion™ 64 X2 TL 52 (2x 1.6GHz/1MB), 15.4" CrystalBrite WXGA, 1024MB, 160GB, ATI X1300 128MB (512MB Hypermem.), DVD-SuperMulti (DL), 5-in-1, WLAN, OrbiCam, Vista Home Premium 799€

    Einmal editiert, zuletzt von Bonez ()

  • Bei den Discountern war ich eigentlich immer zufrieden. Unsere Medion Computer und Laptop sind bis jetzt nie kaputt gegangen.


    Bei meinem Targa von Lidl damals gab die Festplatte mal den Geist auf, angerufen, nen Tag später war nen Typ da mit ner Ersatzfestplatte die er eingebaut hat und gut wars. Also da konnte man wirklich nicht meckern. So einen Service bekommt man beim Händler vor Ort nicht.

  • Zitat

    Original von euronymous


    Genau das gleiche bei mir. Und die Frechheit schlechthin ist, dass deren internationale Garantie nicht fuer Australien/Neuseeland gilt und ich hier auch sonst keine Chance habe, das Teil reparieren zu lassen. Ich kann von Fujitsu Siemens nur abraten.


    Mir wurde dann von vielen Seiten Toshiba empfohlen. Zum einen wegen "Haltbarkeit", zum anderen wegen Support. Habe mir dann ein Toshiba Tecra gekauft und bin bislang ueberaus zufrieden.

  • @ Bonez


    Ganz unabhängig von Vista, Arbeitsspeicher kann man nicht genug haben. Da lohnt sich eine Investition auf jeden Fall.
    Edit: Das Notebook, das du jetzt rausgesucht hast sieht schonmal ganz nett aus. Was willst du damit eigentlich machen? Dann kann man dir sicherlich noch ein paar Tipps geben.


    @ euronymous


    Japp, Toshiba ist auch ein guter Hersteller. Ein Kumpel von mir besitzt ein Toshiba und er ist voll und ganz zufrieden mit dem Gerät und dem Service, da dieser sehr kulant ist und selbst bei Schäden außerhalb der Gewährleistung ein Auge zudrückt.

    Einmal editiert, zuletzt von Tobias ()

  • Vornehmlich soll das Teil für Office-Anmwendungen herhalten, dazu noch lässige Internetnuttzung bieten, auf Zugfahrten mal 'nen Film schauen. Für High-End-Spiele brauche ich ihn nicht, ein wenig zocken sollte aber drin sein. Zudem irgendwann noch mal Foto-Bildbearbeitung. Und letztlich halbwegs zukunftssicher, will mir nicht in zwei Jahren wieder einen neuen kaufen müssen (bin da allerdings recht genügsam, arbeite derzeit immer noch mit dem Desktop-Rechner, den ich mir zum Studienbeginn gekauft hab - das was 1999; der wurde nur mal mit etwas mehr RAM und einer neuen HD versehen und mokelt so vor sich hin).

  • Zitat

    Original von Bonez
    Vornehmlich soll das Teil für Office-Anmwendungen herhalten, dazu noch lässige Internetnuttzung bieten, auf Zugfahrten mal 'nen Film schauen. Für High-End-Spiele brauche ich ihn nicht, ein wenig zocken sollte aber drin sein. Zudem irgendwann noch mal Foto-Bildbearbeitung. Und letztlich halbwegs zukunftssicher, will mir nicht in zwei Jahren wieder einen neuen kaufen müssen (bin da allerdings recht genügsam, arbeite derzeit immer noch mit dem Desktop-Rechner, den ich mir zum Studienbeginn gekauft hab - das was 1999; der wurde nur mal mit etwas mehr RAM und einer neuen HD versehen und mokelt so vor sich hin).


    Habe vor ein paar Wochen das Acer Aspire 5612 AWLMi für 650 € erstanden, und Preis-Leistungsverhältnis halte ich für absolut i.O. zumal ich auf Vista zunächst auch erstmal verzichten kann und will. Wenn du die Vista-Option halten willst, solltest du aber auf jeden Fall nen 1000er Arbeitsspeicher einplanen (was man für ca. 50 € machen kann), denn, wenn man der CT glauben kann, ich tues, ist das wohl die Mindestanforderung, damits vernünftig läuft. Außerdem sollen einige Grafikchips mit Grafikkern GMA900, die momentan in Auslaufmodellen als vistafähig bezeichnet werden, bei dem neuen Betriebssystem abkacken

    Einmal editiert, zuletzt von Krisch ()

  • nach ca. 2 monten 14,1 zoll bereue ich den kauf des acer travelmate 2483 keineswegs. das war ein echtes schnäppchen mit 470 euro. das stück bietet gute 2 kilo gewicht und 2,5-3 h akkulaufzeit. perfekt für dem umstieg von einem mehr als 5 jahre alten rechner. so einen hatte ich ja selbst.

    Einmal editiert, zuletzt von strunz ()

  • Ein ganz wichtiger Tip, ohne dass ich die Diskussion hier intensiv verfolgt hätte. Kauft auf gar keinen Fall einen Laptop der Firma Gericom. Bei mir hat es 18 (!!!) Wochen gedauert, dass die nach einem Flüssigkeitsschaden den Laptop zurückgeschickt haben. Zudem war deren Informationspolitik einfach eine Frechheit. Wer sich sowas, im Falle eines Schadens, ersparen möchte, sollte von dieser Firma Abstand nehmen.

  • Zitat

    Original von Bonez
    Danke für die Einschätzungen, philiscp und Tobias. Fujitsu scheint allgemein in den einschlägigen Bewertungen nicht sooo toll wegzukommen. Das Aldi-Notebook käme zeitlich eigentlich optimal. Hat da schon mal jemand Erfahrungen mit der Garantie sammeln können?


    Edit nochmal:
    Acer scheint ja qualitativ und auch vom Preis-Leistungsverhältnis besser zu sein als die Fujitsu-Brüder. Was ist von diesem Angebot zu halten? Eigentlich hab ich ja keinen Bock auf Vista, lasse eigentlich lieber erst andere die Bugs feststellen. Sollte man für Vista besser noch mal 80€ für ein GB mehr RAM investieren?


    Acer Aspire 5103WLMi
    AMD Turion™ 64 X2 TL 52 (2x 1.6GHz/1MB), 15.4" CrystalBrite WXGA, 1024MB, 160GB, ATI X1300 128MB (512MB Hypermem.), DVD-SuperMulti (DL), 5-in-1, WLAN, OrbiCam, Vista Home Premium 799€


    So ein ähnliches Ding, das 5101, habe ich (allerdings mit WinXP, maximal 256 MB GraKa und 512MB RAM) nun seit Februar. Bislang hatte ich keine Probleme damit. Wenn Du einen Film schauen möchtest, solltest Du Dich im Zug aber entweder nach einer Steckdose umsehen oder einen leistungsfähigeren Akku dazukaufen.


    Tüdelü, und wie ich heute erfahren habe, komme ich über die Strategic Alliance als Wissenschaftlicher Mitarbeiter ganz legal an Vista Business -- und zwar kostenlos. Da warte ich noch bis zum ersten Servicepack, und dann kommt Vista.
    :lookaround:


    Edit: Ich schließe mich Sandino an; was ich bislang von Gericom gehört habe, waren durch die Bank schlechte Erfahrungen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mr. Mo ()

  • Danke nochmal Jungs,


    habe mich jetzt auf Acer festgelegt und schwanke zwischen zwei Angeboten:


    Acer Aspire 9302WSMi, Vista Premium - 2048MB
    AMD Turion™ 64 X2 Dual Core TL 50 2x1.6GHz, 17.0" CrystalBrite WXGA+ TFT, 2048MB, 120GB Festplatte, DVD-SuperMulti (DL), Nvidia Geforce Go7300-128MB, 5-in-1, Windows Vista Home Premium 899 €
    http://www.notebooksbilliger.d…wsmi_vista_premium_2048mb


    Acer Aspire 5103WLMi
    Daten liegen in einem Grafikfeld, kann ich nicht rauskopieren, menno. 879 @
    http://www.notebooksbilliger.d…ire_5103wlmi_vista_2048mb


    Gibt es von Eurer Seite aus Erfahrungen mit einem von beiden oder irgendwas, was euch auffällt, was direkt gegen oder für eines dieser beiden Modelle spricht?


    Oh, Gericom versucht die Service-Legende ComTech zu überholen? Der saftigste Saftladen, in den ich jemals einen Fuß hineingesetzt habe. Gut, dass es den nicht mehr gibt.


    Edit: Beide Modelle im direkten Duell:
    http://www.notebooksbilliger.d…=add&product_id=9230&sid=

    Einmal editiert, zuletzt von Bonez ()

  • Der 17"-Bildschirm lockt natürlich. Zudem schneidet die Grafikkarte im Test auch etwas besser ab als die X1300. Auf der anderen Seite jedoch verfügt das Aspire 5103 über einen doppelt so großen Cache und über eine wesentlich größere Festplatte, LAN und WLAN sind meiner Meinung nach aber wieder beim 9302 besser, zudem hat dieser auch vier USB-Ports, statt nur drei.


    Nach den Testberichten, die ich eben überflogen habe (Aspire 9302 / Aspire 5103) würden mich für den Aspire 9302 entscheiden.


    Und noch ein kleiner Tipp: Plane bei der Einrichtung des Systems viel Zeit ein. Die Treiberinstallation bei Acer-Notebooks erfolgt erst nach dem ersten Start. Anschließend lösche alles was du nicht benötigst, aktualiesiere Windows, Treiber und Acer-Programme, die du noch benötigst und spiele dann erstmal nur die wichtigsten Programme drauf und mache auch nur die wichtigsten Einstellungen (u.a. für Browser und Emai-Client). Anschließend lösche den noch vorhandenen Datenmüll, räume die Registry auf, defragmentiere die Systempartition und mache dann ein Image von dieser. Das spart gerade wegen der Treiberinstalltion sehr viel Zeit, wenn du das System mal neu aufsetzen musst. Für das Image empfehle ich Acronis True Image, falls du das besitzen solltest.
    Bei mir hat die Neuinstallation des gesamten Systems vor wenigen Tagen etwa 10 Stunden gedauert, wobei ich aber auch sehr gründlich aufgeräumt habe nachdem ich alle Programm installiert habe und die gründliche Defragmentierung braucht ja auch seine Zeit. Mit dem Image ist das alles in Zukunft aber in 30 Minuten erledigt, mit Sicherung und Wiederherstellung des eigenen Kleinkrams, der sich auf der Platte angesammelt hat.

  • Ich habe mir vor kurzem einen Toshiba Laptop zugelegt, und ich bin echt top zufrieden mit dem teil. Kann ich nur weiterempfehlen, hab mich aber dann doch ein bisschen geärgert als ich den Aldi laptop für 799€ gesehen habe.

  • So, nochmals herzlichen Dank für die Tipps und die Testberichte. Ich habe mir jetzt das Acer Aspire 9302 bestellt. Ich habe zwar etwas Bedenken wegen der Größe und des Gewichtes, aber hey! 17''! Egal ob unpraktisch, die will man dann einfach haben! Blöd ist nur, dass der Rechner heute morgen noch mal um 20 € teurer geworden ist - aber dennoch ein guter Preis.


    Bin gespannt, morgen werde ich ihn abholen. :hüpfen:

  • also ich persönlich finde 17" schon wieder zu groß, wäre mir irgendwie zu unhandlich, hab auch erst überlegt ob ich mir einen 17 Zoller kaufen soll hab mich dann aber für einen 15" mit besserer Grafikkarte (geforce7600)zum gleichen Preis entschieden.