Borussia Dortmund

  • Zitat von kicker.de

    Dem "Spiegel" sagte Schürrle, dass er zuletzt oft einsam gewesen sei, gerade als "die Tiefen immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger". Die Branche habe es ihm aber nicht erlaubt, dies auch zu zeigen: "Man muss ja immer eine gewisse Rolle spielen, um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr." Im Fußball zähle nur die Leistung auf dem Platz, dabei dürften "Verletzlichkeit und Schwäche zu keinem Zeitpunkt existieren".

    Ehrliche Worte. Und bevor man sich selbst kaputt macht und davon Depressionen bekommt...


    "Hat den Fußball nie geliebt".

    Vielleicht macht er es Jansen ja gleich und spielt für M05 im Amateurbereich noch ein bisschen oder wird BVB-Präsident?!

  • Der ist doch schon an mindestens einer App beteiligt usw. Vielleicht schafft er also auch komplett den Absprung vom Fußball. Würde ich ihm wünschen.

  • Hut ab vor diesem Schritt.


    Trotz Weltmeistertitel wirkt er unvollendet. Ich denke, er hatte Potential viel mehr zu erreichen.

  • Das dürfte wohl sehr bald geschehen. Bayern braucht einen Lewandowski Nachfolger und Dortmund fehlen die Zuschauereinnahmen.

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Haaland innerhalb der nächsten Jahre zu den Bayern geht, halte ich ehrlich gesagt für sehr gering. Bis Lewandowski beim FCB aufhört oder bis der FCB sich traut, während Lewandowski dort noch unter Vertrag steht, einen Nachfolger zu verpflichten, der bereits auf diesem hohen Niveau regelmäßig abliefert, ist Haaland vermutlich schon längst bei einem anderen Top-Verein und dann eben nicht mehr für den FCB zu haben. Haaland kommt für die Bayern wohl 2-3 Jahre zu früh. Mal abgesehen davon liegt sein Fokus angeblich doch eh auf der PL. Sollte das stimmen, würden also auch der FCB, Real, Barca, Juve, PSG & Co. allesamt abblitzen.

  • Der hat doch eine Ausstiegsklausel für 50 Mio. Der ist im Sommer weg und danach für Bayern nicht mehr bezahlbar.

  • Ich lese nur von einer Ausstiegsklausel über 75 Mio, die aber 2021 nicht gezogen werden kann. Die soll auf 100 Mio erhöht werden, verbunden mit einer Gehaltserhöhung. Ohne Klausel wäre Haaland gar nicht erst gekommen. Schreibt ruhr24.de.

  • Berater ist sein Vater. Der heißt Alf-Inge Haaland. Das klingt so, als habe sich Ralf Minge als sein Vater ausgegeben und einfach die ersten Buchstaben seines Namens weggelassen, als er unerwartet mit Vor- und Nachname unterzeichnen musste.

  • Wobei der gute Herr Haaland senior allerdings auch kein No Name im internationalen Fußball war. Paninisammlern der WM 1998 (obwohl er nur 1994 bei eine WM dabei war) oder Verfolgern der Premier League in den 1990ern sollte er ein Begriff sein.