• Um das mal aufzulösen:

    Ich habe gerade mit einem kleinen unabhängigen Waschmaschinenspezialisten in Lüneburg telefoniert.

    Die sagen ein geklebter Bottich sei irreparabel. Jedenfalls mit Gewährleitung.

    Schade, die ganze Maschine in Dutt wegen eines Lagers, was 5 € kostet.

    Andererseits könnte ich jetzt so richtig lospfuschen und es probieren zu schrauben. Obwohl dann wird Frust entstehen, wenn die Waschküche überflutet ist.

  • Um das mal aufzulösen:

    Ich habe gerade mit einem kleinen unabhängigen Waschmaschinenspezialisten in Lüneburg telefoniert.

    Die sagen ein geklebter Bottich sei irreparabel. Jedenfalls mit Gewährleitung.

    Schade, die ganze Maschine in Dutt wegen eines Lagers, was 5 € kostet.

    Andererseits könnte ich jetzt so richtig lospfuschen und es probieren zu schrauben. Obwohl dann wird Frust entstehen, wenn die Waschküche überflutet ist.

    "Die Waschmaschine"? Wenn nein, versuch die nochmal. Bei mir haben die schon Wunder bewirkt.
    Wenn ja - hast du zumindest eine fundierte und verlässliche Information.

  • Meine Schwester dachte vor ein paar Tagen auch, das Lager ihrer Waschmaschine sei hinüber. Als mein Schwager den LEGOstein gefunden hatte, der sich irgendwo verklemmt hatte, war wieder alles in Ordnung.

  • Ist zwar schon was her, aber da der Winter ja vor der Tür steht, vielleicht doch ein aktueller Tipp für die Bastelwastel:

    Meine Gardena-Gartenpumpe ist mal kaputtgefroren. Also die Innereien. Ein Bekannter hat das Ding dann mitgenommen und repariert. Er erzählte mir, dass Gardena auf ihrer Internetpräsenz Explosionszeichnungen der Pumpen zur Verfügung stellen und damit die Demontage, Ersatzteilbestellung und Reparatur sehr einfach war. Als es beim Zusammenbau Probleme gab, würde über die (kostenlose) Hotline von Gardena folgender Service geboten:

    Gemeinsam in die Explosionszeichnung geschaut und detailliert beschrieben, in welcher Reihenfolge der Zusammenbau erfolgt und worauf dabei geachtet werden muss.

    Die Reparatur hat mich dann Ersatzteile unter 20,00 € und zwei Päckchen Zigarillos gekostet.

  • TL;DR: Wie groß (bht) und aus welchem Material muss ein Brett sein, mit dem ich sicher 25kg, deren Schwerpunkt ca. 40 cm von der Wand weg sind an ne Rigipswand spaxen kann?

    Langfassung: Ich möchte gerne zwei Fahrräder mit Cycloc Solo-Halterungen (Link zu cycloc.com) senkrecht übereinander an die Wand hängen. Allerdings ist die auserwählte Wand aus Gipskarton. Was ich inzwischen gelernt habe, dass das bei einer einfach beplankten Wand - und ich gehe davon aus, dass das eine ist, ist eher ein Raumteiler als eine Wand - möglicherweise nicht dauerhaft halten wird. Vor allem, weil nicht nur das Gewicht nach unten auf die Befestigung wirkt, sondern durch die Form der Halter auch noch Scherkräfte auftreten.

    Die Idee ist jetzt, ein Brett / eine Planke / eine Bohle an die Wand zu schrauben und darauf die Halter zu setzten um die Kräfte großflächiger zu verteilen. Wenn ich das richtig recherchiert habe, sollten die Löcher in der Wand mindestens 300 mm auseinander sein um nicht als "ein Loch" zu zählen. Daher dachte ich daran, ein Brett von 400 * 2000 mm an 12 Punkten mit diesen Metall-Hohlraumdübeln zu befestigen. Gewichtstechnisch reden wir von zwei Rädern à 7,3 - 13 kg, + 2 Haltern à 1,1 kg + 1 Brett. Das sollten doch sowohl Räder als auch Wand unbeschadet überstehen?! Oder ist das vielleicht sogar schon totaler Overkill? (Wobei ich meine Räder wirklich lieb habe und gerade den Carbon-Böcken würde es wohl nicht gut bekommen, aus 1,5m Höhe von der Wand zu fallen. Von daher safety first...)

    Wenn das als Idee so passt, stellts sich natürlich die Frage, was für Holz ist preislich, qualitativ und optisch am sinnvollsten und was sollte ich damit noch machen? Welche Dicke sollte das Brett haben?

    Bei einem schönen Holz würde ich die Holzstruktur gerne erkennbar lassen, also maximal lasieren und/oder Klarlack drüber. Bei einem weniger schönen Brett würde ich das Ganze als Parallelogramm (ja, ich weiß, ein Rechteck ist auch ein Parallelogramm, ihr versteht schon was ich meine) zuschneiden lassen und dann S-W-G lackieren. Also das obere Drittel als schwarzes Parallelogramm, das mittlere als weißes und das untere als grünes. Das hätte vielleicht auch optisch den Vorteil, dass es nicht wie ein großes Stück wirkt, sondern die Mitte auf der weißen Wand zurücktritt und es ein bisschen "leichter" wirkt?

    Da ich von Holzpreisen eigentlich nur weiß, dass sie ganz schön hoch sind: was müsste ich für so ein Brett denn auf den Tisch legen?

    Alternative wäre übrigens ein Säulenständer (link zu bike-components.de), der zwischen Boden und Decke geklemmt wird. FInde ich nicht ganz so schön, wäre aber finanziell deutlich attraktiver.

    2 Mal editiert, zuletzt von RoterHesse () aus folgendem Grund: Link eingefügt

  • Hört sich alles wohl durchdacht an. ;)

    Aber hässlich sind die Dinger schon. 8)

    Ich würde diese Platte nehmen:

    https://www.hornbach.de/shop/L…8-mm/8203385/artikel.html

    Und Ölen.


    Schön ist, wenn man das Ständerwerk hinter den Platten ausfindig machen kann. Also mal imt einem Magnet über die Wand fahren. Wenn das gelingt kannst du ohne Dübel einfach in die Ständer spaxen. Geht vielleicht sogar ohne Platte, wenn deine Halterungen relativ mittig auf einer Stütze sitzen. In dem Fall würde ich also oben/unten eine Schraube in die Stütze Schrauben, und rechts/links jeweils noch eine in die Rigipsplatte dübeln, um nochmal gegen Verdrehung zu sichern.


    Sonst sind deine 8 Hohlraumdübel für die Platte aber auch OK.

  • Ja, durchdacht hört sich das bei mir immer alles an. Komischerweise klappt es aber praktisch trotzdem quasi nie :ahnungslos:

    Ölen ist ne Idee, Danke!

    Über die Ständer und dann ohne Platte hatte ich auch schon nachgedacht, aber leider werden die Halter mit drei Schrauben befestigt. Ich könnte also entweder oben links, unten mittig oder oben rechts in den Ständer drehen. Scheint mir alles nicht so plietsch.

  • Ach, das wird schon klappen.

    Aber was ich wiklich nicht verstehe: Wofür diese abgrundtief hässlichen Halterungen überhaupt?

    Das Ding 'schenkt' dir zwei Drehpunkte (Halbrund ausgeformt - kannst du den Rohrdurchmesser entsprechend deiner Rahmen auswählen?) , eins über, eins unter dem Oberrohr.


    Ohne mich da näher reingedacht zu haben..., aber du kannst dir ja auch zwei Tischbeine (vielleicht vierkant, schwarz/Chrom) mit einer Rohrschelle (evtl. für ein Leerrohr) als Lager an die Wand schrauben, anstelle solcher Plastikmonster. Oder steht da sowas wie ein 70er Jahre Retrolook hinter, dann will ich nichts gesagt haben.

  • Der Hauptgrund ist, dass ich da die Neigung stufenlos einstellen kann.

    Alle meine Räder haben abfallende Oberrohre, aber alle mit einem unterschiedlichen Winkel. Bei festen Lösungen hängt also maximal eins gerade, die anderen schief. Da ich zwei Räder übereinander hängen möchte, würde das den Monk in mir extrem stören…

    Und so hässlich finde ich die Dinger gar nicht. Klar gibt es deutlich schönere Lösungen aus Holz und/oder Metall. Aber grauslich finde ich diese auch nicht.

  • Hab ja einen Cycloc an der Wand hängen, weiß an einer weißen Wand. Funktioniert prächtig.


    Und natürlich muss ein Fahrrad waagerecht hängen, alles andere ist Barbarei.

  • Hallo zusammen, ich habe vor, bei uns im Wohnzimmer eine weiße Wand leicht grau zu streichen.


    Die Wand hat ein paar kleinere Macken durch dagegen geworfene Spielzeugautos und ähnliches. Beim Bau vor ca. 4 Jahren wurde auf eine Tapete oder Malervlies verzichtet; die Wand wurde lediglich fachmännisch verputzt, verspachtelt, geschliffen und dann nach Grundierung mit weißer Dispersionsfarbe (schätze ich mal) gestrichen. Nun möchte ich selber streichen. Fußleisten und Steckdosen würde ich dazu abmontieren.


    Kann ich die kleinen Macken einfach mit Moltofill ausbessern?

    Sollte ich über das Moltofill weiß streichen, bevor ich die graue Farbe aufbringe?

    Welche Farbe (Marke und Typ, z.B. Dispersion) sollte ich nehmen?

    Welche Art von Rolle - langhaarig? Wolle? - sollte ich nutzen?

    Wenn ich die Ränder mit Malerkrepp abklebe, sollte ich dann vorher entlang des Krepprandes weiß vorstreichen, damit keine grau Farbe darunter läuft?


    Danke für eure Tipps.