Dieter Schatzschneider

  • Die DFL hat Schatzschneider ein Uralt Tor beim 4:2 Sieg von 96 in Bremerhaven 1979 wieder aberkannt.


    War jetzt nach 42 Jahren doch plötzlich ein Eigentor...

    Ich werde dieses Spiel nie vergessen. Ich war damals für ein halbes Jahr auf Fehmarn in Puttgarden, Fahrkarten für die Autofähre nach Rödby verkaufen. Das erste Auswärtsspiel durfte natürlich nicht versäumt werden. Dummerweise wollte man mir kein Frei geben, da Ferienbeginn (oder Ende?) in NRW war. Im Stadion dann im Transistorradio gehört, 3-4 Stunden Wartezeit vor der Fähre. Ich wusste, das würde Ärger geben. Es gab Ärger!

  • Was für eine Art von VAR ist das denn jetzt?

    Auch, wenn es sich hierbei nur um eine rhetorische Frage handelt und die darauffolgenden Einlassungen humoristischer Natur waren, möchte ich meine Antwort hierlassen.


    Es handelt sich um gar keine Schiedsrichter-Entscheidung und damit auch keine VAR. Bei der Schiedsrichterentscheidung ist es egal, wer geschossen hat, wer abgefälscht hat, ..., sondern nur, ob ein reguläres Tor gefallen ist. Von daher können auch Ergebnisse nicht revidiert werden (Tatsachenentscheidung wie bei Kiesling, Wembley, ...). Wem ein Tor zugesprochen wird, ist in Deutschland im "Definitionskatalog offizielle Spieldaten" der DFL in dem Abschnitt 3.4 ("Erfolgreicher Torschuss (Tor)") und 3.9 ("Eigentor") beschrieben.


    Übrigens spannend: Wichtig ist die letzte "aktive" Handlung. Haue ich als Stürmer also den Ball mit der Hand ins Tor (letzte aktive Handlung) und der Schiedrichter ahndet dieses Handspiel nicht (Tatsachenentscheidung), wird das Tor mir zuerkannt. Ist tatsächlich auch als konkreter Fall im Katalog benannt.

  • Terodde hat schon viel mehr Zweitligaspiele gemacht als Schatzschneider. Und der Dicke hat, als er noch der Lange war, fast dreimal so viele Erstligatore gemacht, in weniger als doppelt so viel Spielen. Er hat übrigens 96 Bundesligaspiele gemacht.

  • Er nicht, sein Rekord beinahe. Und das waere ein kleiner weiterer Schritt, 96 in die Vergessenheit zu versenden.