• Zitat

    Original von Kunde
    Quatsch ist Michael der beste Fahrer. Wäre er im Minardi und der Australier im Ferrari hätte der heute gewonnen...


    Ín der Formel eins sind die Zeitunterschiede trotz Millionenunterschiede im Etat so gering, das ein Fahrer fast nix mehr ausrichten kann. Das ist alles eine Frage der Technik, des Setups und des Autos. Punkt!


    Das wäre doch mal wirklich interessant, die besten Fahrer in die miesesten Karren zu setzen.

  • Zitat

    Original von vmart77


    ich kann kein tschechisch....


    Das meine ich ja auch! Wie kann jemand über einen anderen sagen er wäre arrogant wenn man noch nichtmal miteinander gesprochen hat.


    Wenn jemand arrogant ist, dann Mika Hakkinen. Ich habe ihn während der Expo kennen gelernt und war ehrlichgesagt enttäuscht. Im TV machte er immer auf freundlich und nett, hat da aber im wahren Leben noch ncihtmal geschaft guten Tag zu sagen. Hat mich nur dämlich angeguckt.


    Was das Fazit daraus sein soll, im TV kann sich jeder gut verstellen oder alsch verstanden werden. Der persönlche Eindruck zählt, zumindest für mich!

  • Zitat

    Original von HD-Christian
    Das wäre doch mal wirklich interessant, die besten Fahrer in die miesesten Karren zu setzen.


    Nur das der Fahrer nicht nur fährt sondern auch wichtige Hinweise über das Fahrverhalten des Fahrzeugs geben kann.


    Und gerade dieses Fähigkeit macht einen guten Fahrer aus. War der Rennwagen der Marlboro Scuderia Ferrari nicht auch mal ein absolutes Looserauto? Und was ist mir den Tips vom Michael Schumacher geworden? Ein Auto das inzwischen das Zweite Jahr die Nummer 1 trägt. Also was willst du?


    PS, der Etat wurde in der Schumacherzeit nur um 2 Millionen Euro erhöht, zzgl. der Punktegelder.


    Und was sagt uns das? Ein guter Fahrer kann auch das Setup des Fahrzeugs mitbestimmen und wertvolle Tips geben.

  • Zitat

    Original von Kunde
    Quatsch ist Michael der beste Fahrer. Wäre er im Minardi und der Australier im Ferrari hätte der heute gewonnen...


    Ín der Formel eins sind die Zeitunterschiede trotz Millionenunterschiede im Etat so gering, das ein Fahrer fast nix mehr ausrichten kann. Das ist alles eine Frage der Technik, des Setups und des Autos. Punkt!


    Stimmt nicht ganz, denn wie kann man sich sonst erklären das M.S. unter schlechten Wetterbedingungen die Konkurrenz noch mehr deklassiert als bei gutem Wetter? Er ist schon der beste Fahrer, aber sicherlich liegt es so ca. im Verhältnis 50/50...

  • ich sehe das so wie Frank willames "wenn du ein gutes Auto entwickelt hast ,kannst du auch einen Affen als fahrer haben".
    Außerdem ist die Fahrer wm unwichtig was wichtig ist die konstrucktors wm ,da kriegen die Teams die meiste Kohle her

  • Was Du für einen Scheiss schreibst, Trainer... Die Fahrer WM ist am wichtigesten und ich glaube kaum das Frank Williams das so meint, sonst würde er einen Affen ans Steuer setzen.


    Ausserdem fordere ich alle auf endlich zu spenden, damit Trainer Deutschstunden nehmen kann... Das ist ja nicht mehr feierlich, ausserdem hätte ich gerne Scampis und einen Zitteraal!

  • Zitat

    Original von Trainer
    ich sehe das so wie Frank willames "wenn du ein gutes Auto entwickelt hast ,kannst du auch einen Affen als fahrer haben".
    Außerdem ist die Fahrer wm unwichtig was wichtig ist die konstrucktors wm ,da kriegen die Teams die meiste Kohle her


    Mein lieber Sportsfreund, was erzählst du denn da überhaupt???? :nein:


    Falls es dir noch nicht so geläufig ist, die Punkte, welche die Konstrukteurs-WM bilden, sind die addierten Punkte aus der Fahrerwertung. Es werden die erzielten Punkte beider Fahrer eines Teams aus allen Rennen addiert (plusrechnen) *fg*. Daher kann ein Team nach einer Saison maximal 272 Punkte erzielen, ein Fahrer maximal 170 Punkte.
    Dies ist jedoch as nonplusultra anzusehen, da ich mich zur Zeit nicht erinnern kann das ein Team in einer Saison 17 Doppelsiege einstreichen konnte.

  • Und in dieser Saison auch nicht mehr zu erreichen! Aber mindestens 17 Doppelsiege in Folge gab´s noch nie, jedenfalls von einem Team. Ob eine Saison lang nur Doppelsiege von mehr als einem Team gefeiert wurden, halte ich aber auch für sehr unrealistisch.

  • Zitat

    Original von C96Brand
    Ob eine Saison lang nur Doppelsiege von mehr als einem Team gefeiert wurden, halte ich aber auch für sehr unrealistisch.


    Ja, sehr unrealistisch. 4 Einzelsiege beim Skispringen (Vierschanzentournee) waren ja schon unglaublich. Aber 17 Doppelsiege in der Formel 1?? Neeee.


    Sind ja nicht nur die Fahrer die Top-Leistungen bringen müssen, sondern das ganze Team muss das Rennen für zwei Fahrer perfekt timen. Und das Material am F1-Flitzer muss immer perfekt abgestimmt sein und darf ca. 2300 Runden (2 Fahrer a 17 Rennen) nicht aussetzen.


    Aber sollte es mal so weit kommen, das nach z.B. zehn Rennen nur Doppelsiege waren, dann gibts eine Hetzjagd auf die Super-Fahrer und interne Prämien ala: "Wenn Du mir den Fahrer X von der Piste schiesst bekommste die Summe X". :rofl:


    Na gut, hören wir lieber auf rumzuspinnen und geniessen die spannende Saison in der Schumi1 den Titel-Hattrick schafft. :]

  • Quelle: http://www.t-online.de


    Die neuen Formel-1-Regeln


    Die Formel-1-Kommission des Internationalen Automobilsportverbandes (FIA) hat bei ihrer Sitzung am Montag in London folgende Regeländerungen beschlossen:


    Qualifikation:
    - Es gibt zwei Qualifikationstrainings - Freitag und Samstag, jeweils 13.00 bis 14.00 Uhr
    - Es gibt (nur) eine fliegende Runde für jedes Auto, jedes Auto fährt allein
    - Die Startreihenfolge am Freitag folgt dem Stand der Weltmeisterschaft (beim ersten Saisonrennen dem WM-Endstand des Vorjahres). Der Führende startet zuerst, gefolgt vom Zweiten, usw. - Die Startreihenfolge am Samstag wird von den Freitag-Zeiten (die nicht für die Startaufstellung zählen) bestimmt, so dass der Schnellste vom Freitag am Samstag als Letzter, der Zweitschnellste als Vorletzter, usw. fährt.


    Training:
    Das Training bleibt unverändert am Freitag von 11.00 bis 12.00 Uhr und am Samstag von 09.00 bis 09.45 sowie 10.15 bis 11.00 Uhr.


    Tests:
    Wer sich verpflichtet zwischen dem 1. März und dem 1. November nur zehn Tage zu testen, darf am Freitag vor dem Rennen von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr auf der Grand-Prix-Strecke fahren. Alle anderen Mannschaften müssen direkt in die Qualifikation. Allerdings tritt der Paragraf nur in Kraft, wenn bis zum 15. Dezember drei Teams unterschreiben.


    Weltmeisterschaftspunkte:
    Von 2003 an gibt es Punkte bis zum achten Platz in der Folge
    10:8:6:5:4:3:2:1 (anstelle bisher bis Platz sechs in der Folge
    10:6:4:3:2:1).


    Stallorder:
    Stallorder, die in das Rennergebnis eingreift, ist verboten.


    Der Grand Prix von Belgien 2003:
    Der Grand Prix von Belgien 2003 wird vom Weltmeisterschaftskalender gestrichen, weil es keine Einstimmigkeit unter den Teams gegeben hat, die Veranstaltung ohne Tabakwerbung durchzuführen.


    Reifen:
    Jedes Team darf zwei verschiedene Trockenreifen bei jeder Veranstaltung verwenden (bisher durfte jeder Reifenhersteller nur dieselben zwei Trockenreifen an jedes seiner Teams liefern). Die Rennställe sind weiterhin limitiert auf zehn Sätze von Trockenreifen pro Veranstaltung. Nur ein Typ von Nassreifen darf pro Veranstaltung gebraucht werden.


    Die Beschlüsse müssen am 13. Dezember noch vom FIA-Weltrat bestätigt werden.


  • Bin zwar keine Schumi Fan, aber ich weiß nicht, ob das so fair ist, wenn man (nur weil ein Fahrer sehr gut ist) neue Regeln erfinden muss. Aber interessanter wird es dadurch bestimmt.

  • Das mit den Punkten finde ich ja noch ok !


    Aber die neuen Tainingsregeln sind absoluter Quatsch ! Null Spannung und nur noch mehr kommerzielle Fernsehzeit. Bin mal gespannt, was passiert, wenn beim ersten Samstagtraining bevor die letzten Zehn dran sind ein Regenguss einsetzt und die keine vernünftigen Zeiten mehr erreichen können. Ist das dann wie beim Skispringen und der ganze Durchgang wird wiederholt ?


    Ausserdem finde ich es recht bitter, das ein Grandprix nur deswegen gestrichen wird, weil keine Tabakwerbung erlaubt ist ! Sch**** Kommerz !

  • Abgesehen von den Punkten kann ich keine wietere Regelung wirklich nachvollziehen...


    Aber wenn die FIA meint, dann soll sie es machen. Michael Schumacher wird wohl trotzdem wieder Weltmeister werden...

  • Zitat

    Der Grand Prix von Belgien 2003: Der Grand Prix von Belgien 2003 wird vom Weltmeisterschaftskalender gestrichen, weil es keine Einstimmigkeit unter den Teams gegeben hat, die Veranstaltung ohne Tabakwerbung durchzuführen.


    Lächerlich :nein: ...damit geht einer der besten GP's in Rente...ich fand Belgien mit der Eau Rouge eigentlich immer richtig spannend und es gabs dort auch einige kuriose Rennen.

  • Ich frage mich nur nach dem Sinn der Quali am Freitag. Dann kann man doch gleich die umgekehrte Reihenfolge der WM-Wertung nehmen.


    Die Spannung erhöht sich jedoch beim Qualifing, da man nur eine Chance hat und rutscht man ins Kies, wars das...


    Das Spa nun weg ist, ist natürlich zum ... :kotzen:

  • Das es Qualifing um alles geht ist zwar interessant. Aber es bringt nicht so viel... Okay, der als erstes raus muss, hat eine schlechtere Strecke und fährt dann eine schlechtere Zeit, aber das kann man ja im Rennen auch meist wieder gut machen...

  • Zitat

    Änderungen bei der Formel 1



    London (dpa) - Bei der Formel 1 gibt es umfassende Reglementsänderungen. Einige der Maßnahmen treten schon mit Beginn der neuen Saison im März in Kraft. Unter anderem beschlossen die Formel 1 Chefs in London, dass die Entfernungsmessung vom Auto zur Box verboten wird, ebenso der Funkverkehr zwischen Fahrer und Team. Außerdem dürfen nur zwei Autos an einem Rennwochenende eingesetzt werden. Grund für die Änderungen sind die wirtschaftlichen Probleme der Formel 1.



    pa! so eine schwachsinnige meldung! weil die f1 wirtschaftliche probleme hat, wird das teamradio abgeschafft?

    Einmal editiert, zuletzt von strunz ()

  • Ja, das System kostet mehrere Millionen pro Jahr und Team... :kopf:


    Diese Änderungen sind in meinen Augen eher Sache der Teams...

    Einmal editiert, zuletzt von Tobias ()