• Hanna Svensson (ZDF Mediathek)

  • Danke für eure Antworten.

    The Fall habe ich komplett gesehen.

    No Offence kostet leider. Kommissarin Lund auch.


    Trapped schau ich mir mal an.


    PM1896: Manhunt Unabomer hatte ich sogar auf meiner Liste, bin aber irgendwie drüber weg gekommen.

    Narcos hab ich rein geschaut, war nix für mich.


    Den Rest schau ich auch mal an.


    Edit: meinte natürlich mindhunter, nicht manhunter...

  • Nicht 100% klassisch, aber Friesland finde ich auch sehr gut. Bisher gibt es erst 8 Folgen, aber die sind allesamt in Spielfilmlänge.

  • Wenn verfügbar kann ich außerdem noch Salamander (Belgien) empfehlen, bisher 2 Staffeln

    und Polizei-Drama-Serie, also kein klassischer "Ermittlerkrimi": 19-2 (Kanada), 4 Staffeln, schroff, hart, gut

  • Okay.

    Salamander läuft momentan nirgendwo im stream

    19-2 alle 4 Staffeln auf Amazon Prime.


    Ich hab jetzt "Undercover" angefangen.

    Ist schon mal spannend, weil


    Aber am großartigsten sind die stories auf dem Campingplatz :lookaround:

  • Gestern 4Blocks S2 beendet und für gut befunden. Das hatte teilweise schon „Der Pate“-eske Züge.

    Man darf sich nur nicht an dem „Jalla“-Gedöns stören.

  • Naja, arabischer Clan geht sicher nicht ohne das. Dadurch wirds halt etwas klischeehaft, deswegen die Anmerkung.

    Wenn ich meinen arabischen Freunden mit "Jalla" kommen würde, gäb's wahrscheinlich auf's Maul. (Auf meins.) Auch höre ich die das nie sagen.


    Wie wär's, wir sagen: "Fernsehdarstellungen von arabischen Clans gehen nicht ohne 'Jalla'"?

  • Ich höre das immer, wenn ich in Dubai am Flughafen sitze, umsteigen muss und durch die Weltgeschichte fliege. Ne, nur Spaß....ich schreibe für nen Freund.


    Ich sag das auch immer und dann geht's wieder zügiger voran.


    In Linden ist man wahrscheinlich schon "eingedeutscht". :ichmussweg:

  • Ja, geil. Jetzt sprichst Du meinem Freund sein Araber-Sein ab und siehst selbiges in irgendwelchen degenerierten Flughafen-Business-Existenzen und erklärst die für authentisch.


    Was für ein Schwachsinn.


    EDIT: Das war jetzt zu hart von mir, fürchte ich.


    Point being: Nur, weil einige Araber irgendwas tun heißt das nicht, dass alle Araber das tun. Nachvollziehbar?

    Das aber war oben die Aussage, oder entsprach ihr, wo ich mich eingemischt habe.

    Darüber zu urteilen, wer inwieweit "Araber" und inwieweit "Eingedeutscht" ist, ist ein ganz gefährliches Spiel. Was hier auch komplett falsch ist. In vielerlei Hinsicht ist der Freund, an den ich denke, wirklich sehr arabisch, halt nur nicht klischeehaft. Aber das hier zu argumentieren, würde heißen, mich auf dieses absurde Niveau einzulassen.

    Einmal editiert, zuletzt von ExilRoter ()